Aus dem Suppentopf: Wantan-Suppe!

Suppe geht doch immer, oder? Vor allem, wenn es draußen kalt ist! Wenn ihr auch so Suppentiger, wie meine bessere Hälfte und ich seid, dann wird euch das heutige Rezept gefallen. Für uns war es eine willkommene Abwechslung 🙂

Wantan-Suppe

Zutaten für ca. 3-4 Portionen:

Suppe:

  • 1 Liter Hühnersuppe
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 2 TL brauner Zucker
  • 4 TL Sesamöl
  • 5 Kafir Limettenblätter (alternativ: Spritzer Limettensaft+1 Msp. Limettenschale)
  • 1 Stange Zitronengras (Außenschale entfernen & anklopfen)
  • 1 Jungzwiebel – putzen und in feine Ringe schneiden

Wantan Fülle:

  • 200 g Hühnerfilet – in kleine Würfel schneiden
  • 225 g Garnelen – blanchieren und klein schneiden
  • 2 Jungzwiebeln – in feine Ringe schneiden
  • 2 Knoblauchzehen – durch die Knoblauchpresse drücken
  • 1 TL Ingwerpaste
  • 1 Stange Zitronengras – Außenschale entfernen & ganz fein hacken
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Reiswein oder Reisessig
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 Spritzer Limettensaft

Wantan-Teigblätter:

Ich hab für meine Wantans den Teig von den Gyozas (15-18 Stück) verwendet. Hier geht’s zum Rezept! Ansonsten einfach welche kaufen! Die gekauften Wantan-Teigblätter sind ein bisschen kleiner – also braucht ihr dann ca. 20-25 Stück.

Und so wird’s gemacht:

Als erstes den Wantan Teig zubereiten. Dann geht’s weiter mit der Suppe. Für die Suppe alle Zutaten miteinander aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach die Stange Zitronengras entfernen.

Für die Wantan-Füllung alle Zutaten im Mixer (Moulinex/Multizerkleinerer) zerkleinern.

Die Wantan-Teigblätter mit 1 TL Fülle füllen, den Rand befeuchten und nach oben hin, wie ein Säckchen schließen/zudrehen. Die Wantans in die Suppe geben und ca. 10-15 Minuten ziehen lassen – die Suppe sollte nur noch sieden!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Eure Julie