Auf’tischt mit Eva & Herb am Sweet Friday!

Heute heißt es wieder mal „Auf’tischt mit Eva & Herb“! Die beiden haben heute für euch ein köstliches Dessert gezaubert. Vielleicht braucht ja wer von euch noch eine Nachspeise für den Valentinstag? 🙂

Apfelknödel

Zutaten für 8-9 Knödel:

Für den Teig:

  • 600 g feste Äpfel (eher säuerlich)
  • Saft von einer 1 Zitrone
  • 1 Ei
  • 40 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • ca. 160 g glattes Mehl

Für die Brösel:

  • 100 g Butter
  • 90 g Semmelbrösel
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1 Prise Zimt

Staubzucker zum Bestreuen

Und so wird’s gemacht:

Die Äpfel schälen und entkernen. In kleine Würferl schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen. Das Ei mit Zucker und Salz gut versprudeln. Zu den Apfelwürferln geben, wie auch das Mehl. Alles gut vermischen und zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Für ca. 20 Minuten rasten lassen (bei Zimmertemperatur).

Aus der Teigmasse 8-9 Knödel (à ca. 85g) formen und im Dampfgarer für ca. 15-20 Minuten dämpfen.

Inzwischen die Semmelbrösel mit Kristallzucker & Zimt vermengen und in heißer Butter goldgelb rösten. Die Knödel aus dem Dampfgarer nehmen und in den Butterbröseln wälzen und mit Staubzucker bestreuen!

Lasst es euch schmecken meine Lieben! Eure Julie


Mein g’schmackiges Österreich! Mohnnudeln

Diese Woche hab ich den Nebenrollen auf unseren Tellern gewidmet! Doch auch so ein Nebendarsteller kann zum Star des Abends werden! Am Mittwoch hab ich euch erzählt, dass uns von den frischen Schupfnudeln ca. 1 Portion übrig geblieben ist. Mit etwas Waldviertler Graumohn und Staubzucker hab ich meiner besseren Hälfte daraus Mohnnudeln gezaubert.

Mohnnudeln

Mohnnudeln

Zutaten für 1 Portion:

1 Portion Schupfnudeln, ca. 1 EL Butter, ca.1-2 EL Staubzucker (je nachdem, wie süß ihr es mögt) und 2-3 EL gequetschten (oder geriebenen) Waldviertler Graumohn, Staubzucker zum Bestreuen

Und so schnell geht’s:

Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen. Mohn und Staubzucker dazu geben und gut vermischen. Die Schupfnudeln dazu geben und bei geringer Temperatur erwärmen.

Ja und das war’s auch schon. Auf einem Teller anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Meine bessere Hälfte isst sie am liebsten „pur“ ohne etwas dazu. Mein Tipp: Apfelmus passt hervorragend dazu!

Guten Appetit! Eure Julie