#Resteküche#Salat mal anders#

(Werbung: Empfehlung, unbezahlt)

Ich bin der Meinung, dass aus Resten manchmal die besten Gerichte entstehen – wie z.B. dieser Salat. Da vom Mittag- wie auch vom Abendessen ein bisschen was übrig geblieben ist, hab ich mit ein paar zusätzlichen Zutaten aus der Vorratslade/Kühlschrank einfach ein bisschen improvisiert und schon war die Lunchbox für den kommenden Arbeitstag gefüllt.

Julie’s Restlsalat

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 4 kleine Erdäpfel, klein würfelig geschnitten
    (roh, gekocht, gebraten, wie sie euch übrig bleiben)
  • 1 kleines Stück Zucchini, klein würfelig geschnitten
    (meine Zucchini aus dem Garten sind immer riesig)
  • 2-3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1/2 roter Zwiebel, in dünne Scheiben schneiden
  • 250g Käferbohnen (Dose), abwaschen & abtropfen lassen
  • 1-2 kleine Tomaten, würfeln
  • 1/2 Hühnerfilet, in Würfeln geschnitten
    (bei mir war es schon gegrillt – ist vom Salat zu Mittag übrig geblieben)
  • Olivenöl, weißer Balsamico, Salz, Pfeffer, Smoked Paprikapulver, Bratkartoffelgewürz (von Just Spices)

Und so wird’s gemacht:

Die Bratkartoffelwürferl mit 1 TL Bratkartoffelgewürz und 1 TL Olivenöl vermischen und im Airfryer bei 160°C 10 Minuten + 180°C 5 Minuten zubereiten. Ihr könnt die Kartoffeln auch im Backrohr zubereiten oder frittieren. Oder aber auch, wenn gekochte Kartoffeln übrig sind, diese in der Pfanne einfach anbraten.

Die Zucchiniwürfel in einer beschichteten Pfanne mit ganz wenig Olivenöl anbraten, nach ein paar Minuten den gehackten Knoblauch dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Smoked Paprikapulver würzen.

Das Hühnerfleisch in der Pfanne anbraten und nach Belieben würzen (Salz, Pfeffer, Paprika oder Brathendlgewürz/Hähnchengewürz auch von Just Spices)

Alles mit den restlichen Zutaten vermischen. Mit ca. 1 EL Olivenöl, 3-4 EL weißen Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken und das Mittagessen für den nächsten Arbeitstag war gesichert!

Viel Spaß in der Restlküche! Eure Julie

 


**Chicken Nuggets in Cornflakespanier**

Am Samstag letzte Woche hat sich meine Schwester zum Mittagessen angemeldet. Und da meine Kochlaune derzeit einen Höhenflug hat, wurde natürlich gleich was Neues ausprobiert. Für mich stand schon fest, dass es entweder als Hauptspeise bzw. Beilage einen Caesar Salad geben wird. Doch schon wieder gegrilltes Hühnerfleisch? Daher hab ich ein bisschen umdisponiert und Chicken Nuggets in Cornflakes zum Caesar Salat gemacht. Dazu gab es ein frisch gebackenes „Eichgrabner Landbrot“ (Rezept folgt am Samstag!) und schon war ein köstliches Mittagessen serviert.

Chicken Nuggets mit Cornflakes

Zutaten für 3 Portionen:

60 g ungesüßte Cornflakes, 1 Ei, 450-500 g Hühnerbrustfilet, Salz & Pfeffer

Und so schnell geht’s:

Backrohr auf 200°C vorheizen. Die Cornflakes am besten in einen Frischhaltebeutel geben, verschließen und mit den Händen zerdrücken, so dass grobe Bröseln entstehen. Die Cornflakes Bröseln in einen Suppenteller geben.

In einem weiteren Suppenteller das Ei gut versprudeln. Das Hühnerfleisch in Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die Hühnerfleischstücke durch das versprudelte Ei ziehen (beide Seiten), danach geht’s in den Cornflakes. Die Cornflakes ein bisschen andrücken, dann haften sie besser. Die panierten Chicken Nuggets auf das vorbereitete Backblech legen. Wiederholen, bis alle Hühnerfleischstücke paniert sind.

Dann geht’s ab in den Ofen! Dort bleiben sie bei 200°C für ca. 15-20 Minuten, je nachdem wie dick das Hühnerfleisch ist. Falls ihr doch dickere Stücke habt, dann reduziert die Temperatur nach 15 Minuten auf 160-180°C und hängt noch 5-10 Minuten an,- aber immer darauf achten, dass euch die Cornflakes nicht zu dunkel werden!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Am Samstag folgt das Rezept für das Landbrot!

Eure Julie


** Hawaii Toast reloaded **

Heute heißt es „Schnell aufgetischt“ – und ich muss gestehen, ich mag dieses Retro-Toast sehr, aber nur im Julie Style! 🙂

Hawaii Toast Reloaded

Basis-Zutaten: (einfach an den Hunger anpassen)

  • Schwarzbrot
  • Butter
  • frische Ananas (Schale & Strunk entfernen und in Würfel schneiden)
  • Beinschinken
  • würziger Bergkäse (in Scheiben schneiden)
  • frischer Schnittlauch (fein schneiden)
  • Salz & Pfeffer

Und so wird’s gemacht:

Das Backrohr auf 200°C vorheizen. Die Ananasstücke in einer beschichteten Pfanne OHNE Fett anbraten.

Das Schwarzbrot dünn mit Butter bestreichen und vor toasten. Danach mit dem Beinschinken, Ananas und Käse belegen. Ein bisschen salzen & Pfeffer und schon geht’s ins Backrohr!

Dort bleibt der Hawaii Toast für ca. 10 Minuten (je nach Backrohr). Wenn der Käse schön geschmolzen und ein bisschen chrunchy ist, darf er schon auf die Teller hüpfen. Noch mit frischen Schnittlauch bestreuen und schon kann gegessen werden!

Lasst es euch schmecken! Eure Julie