Vorarlberg in meiner Küche! Kaspressknöderl auf Salat

Bis jetzt hab ich Kaspressknödel immer in der Suppe gegessen. Da ich aber im Gegensatz zu meiner besseren Hälfte, nicht so der Suppentiger bin, hab ich mal eine andere Kombination ausprobiert. Ich hab die Kaspressknödel auf grünen Salat und mit ein paar knusprigen Mostspeck Chips serviert. Resümee: mein Suppentiger war begeistert 🙂

kaspressknödelKaspressknödel auf Blattsalat & Mostspeck-Chips

Zutaten für ca. 3 Portionen:

Knödel: 6 Stängel frische Petersilie, 190 g Gruyère & Montafoner Käse gemischt, 1/2 Zwiebel, 1 altbackenes Laugenbrezel, 150 g Semmelwürfel, 60 g Butter, 150 ml Milch, 1 Ei, 1 EL glattes Mehl, Öl zum Braten

Salatdressing: 1 EL weißer Balsamico, 1 TL Honig, 3 EL Olivenöl, 2-3 EL Wasser, 1 Spritzer Zitrone, 1 TL dunkle Balsamicocreme, Salz, Pfeffer,

Sonstiges: 9 Scheiben Mostspeck, 3-4 mittelgroße Paradeiser, 2 große Salatherzen

Und so wird’s gemacht:

Für die Knödel die Petersilie samt den Stängeln fein hacken (außer es sind sehr dicke Stängel dabei, dann abzupfen). Käse grob raspeln. Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Das Laugenbrezel in kleine Würfel bzw. dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebelwürfel in 1 EL Butter glasig anschwitzen. Die restliche Butter mit der Milch erwärmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Schüssel alle Zutaten, wie auch das Ei und das Mehl miteinander vermischen und gut verkneten. Abdecken und 15-20 Minuten rasten lassen.

kaspressknödelDen Speck in einer beschichteten Pfanne oder im Backrohr auslassen. Auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen. So richtig knusprig werden sie, wenn sie ausgekühlt sind! Die Salatherzen waschen und trocken schleudern. Die Paradeiser waschen, den Strunk entfernen und vierteln bzw. in Scheiben schneiden (je nach Vorliebe). Für das Salatdressing alle angegebenen Zutaten miteinander vermischen und beiseite stellen.

Aus der Knödelmasse ca. 8-9 kleinere Knöderl formen. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Kaspressknöderl in die Pfanne einlegen und ein bisschen andrücken. Von allen Seiten (bei mittlerer Temperatur) goldbraun anbraten.

kaspressknödelWährend die Knöderl in der Pfanne bruzeln,- den Salat mit dem Dressing marinieren, gut durchmischen und auf den Tellern anrichten. Mit den Paradeisern garnieren.

Die fertigen Kaspressknöderln auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen und 2-3 Stück (je nach Hunger) auf dem Salat anrichten. Zum Schluss die Mostspeck Chips auf den Salat legen!

Guten Appetit! 🙂 Eure Julie


Auf’tischt mit Eva & Herb! Schwammerl-Brot-Salat

Mein Blog hat sich mittlerweile zu einem Familienprojekt entwickelt! Ja meistens fungieren sie als Testesser und Versuchskaninchen, aber ab und zu wechseln sie auch die Seiten! Meine Schwester war schon öfters hier vertreten,- ihre Rezepte findet ihr in der Kategorie „Tina’s Tischlein deck dich!“. Und heute gibt’s ein Rezept, gekocht von meinem Dad & Eva, für euch. Das Originalrezept stammt aus dem Kochmagazin des Hausverstandes „Frisch gekocht“, aber von irgendwem muss ich es ja haben :-), beim Original ist es nicht geblieben! Und da heute Karfreitag ist, an dem bei uns in der Familie meist fleischlos gekocht wird, passt dieses Rezept perfekt! Gekocht und aufgetischt wird heute ein Schwammerl-Brot-Salat.

salat mit pilzen und brot

Schwammerl-Brot-Salat von Daddy & Eva

Zutaten für ca. 3-4 Portionen (je nach Hunger):

400-500 g Schwammerl gemischt (Champignons, Creme-Champignons, Steinpilze, Kräuterseitling, saisonbedingt Eierschwammerln), 1 Knoblauchzehe, 1 kleine Zwiebel, Olivenöl, 1 Baguette, 250 ml Schlagobers, 3-4 EL frisch gehackte Kräuter (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie, Majoran), ein paar Schnittlauchstängel zum Garnieren, Salz, Pfeffer

Und so schnell geht’s:

Backrohr auf 100-120°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Die Schwammerl putzen (nicht waschen!!!), Stielansatz entfernen und wenn große Exemplare dabei sind, diese halbieren bzw. sogar vierteln oder in dickere Scheiben schneiden. Knoblauchzehe und Zwiebel schälen. Knoblauch fein hacken, den Zwiebel fein würfelig schneiden. Baguette in Scheiben schneiden.

In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und alle Baguettescheiben (nicht alle auf einmal 🙂 ) von beiden Seiten goldbraun rösten. Die fertigen Baguettescheiben auf das mit Backpapier belegte Backblech legen und im Backrohr warm halten.

Als nächstes dürfen dann die Schwammerl in die Pfanne. Eventuell wieder ein bisschen Olivenöl dazu geben. Die Schwammerl in kleineren Portionen in der Pfanne scharf anbraten, von beiden Seiten, aus der Pfanne nehmen und im Backrohr warm halten. So lange wiederholen, bis keine Schwammerl mehr da sind! 🙂

Zu guter letzt hüpfen jetzt die Zwiebelwürfel in die Pfanne. Diese glasig anschwitzen, dann das flüssige Schlagobers dazugießen und 2-3 Minuten köcheln lassen, dass die Sauce sämig wird. Den fein gehackten Knoblauch und die frisch gehackten Kräuter dazu geben und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

pilz sauce

Jetzt dürfen die Schwammerl aus dem Backrohr in die Sauce. Gut verrühren und schon kann angerichtet werden! Zuerst kommen die Baguettescheiben aus dem Backrohr auf den Teller. Darauf die Schwammerl in der Oberssauce setzen, mit den beiseite gelegten Schnittlauchstängel garnieren und schon kann gegessen werden!

Mahlzeit meine Lieben! Eure Julie