Tomatenpesto

#Remember Me Monday#Pesto Rosso

Mit diesem fruchtigen Tomatenpesto lassen sich ohne viel zu überlegen, ein paar schnelle Gerichte zaubern. Ihr fragt euch welche? Eine der klassischen Kombinationen ist Spaghetti, Pesto & Parmesan. Als Garnierung einfach ein bisschen frisches Basilikum darüber streuen und schon ist ein schnelles Essen serviert.

Eine weitere Möglichkeit ist das Pesto statt der Tomatensauce auf einer Pizza zu verwenden,- z.B. mit Pesto Rosso, Büffelmozzarella, Parmaschinken und Rucola! Klingt gut oder? 🙂

Und eine der schnellsten Variationen ist eine Scheibe Ciabatta mit Pesto Rosso bestreichen und für ein paar Minuten im Backrohr toasten – herrlich!

Wie ihr sieht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten das Pesto einzusetzen, um das ein oder andere schnelle Essen zu zaubern!

Tomatenpesto

*** Hier geht’s zum Rezept! ***

Viel Spaß & einen guten Start in die Woche meine Lieben! 
Eure Julie


Pesto Rosso

*HOMEMADE* Pesto Rosso

Einen wunderschönen guten Morgen meine Lieben! In letzter Zeit hab ich mehr Rezepte gelesen und herausgesucht als gekocht. Derzeit fehlt mir dafür irgendwie die Zeit … kennt ihr das? Man nimmt sich alles mögliche vor und schafft davon gerade mal die Hälfte 🙂 Und da wir mittlerweile fast Mitte Juni haben, ist natürlich die „Einkoch-Saison“ auch im vollen Gange! Meine After-Work-Beschäftigung der letzten Wochen: Sirup ansetzen, einkochen und abfüllen. Daher hab ich am Wochenende einen italienischen Klassiker gezaubert, der vielseitig einsetzbar ist. Mit diesem fruchtigen Tomatenpesto lassen sich ohne viel zu überlegen, ein paar schnelle Gerichte zaubern. Genau richtig für die stressige Woche, die vor mir liegt!

Tomatenpesto

Julie’s Pesto Rosso

Zutaten für 1 großes Glas (ca. 300 ml):

160-170 g (1 Glas) halbgetrocknete Tomaten in Öl, 50 g Pinienkerne, 1 Knoblauchzehe, 55 g Parmesan, Salz & Pfeffer

Und so geht’s:

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. Die halbgetrockneten Tomaten durch ein Sieb abseihen – das Öl NICHT wegleeren! Den Parmesan in kleine Stücke schneiden.

Die halbgetrockneten Tomaten und 50 ml Öl (welches hoffentlich nicht weggeleert wurde) mit dem Stabmixer pürieren. Eine Knoblauchzehe schälen und durch die Knobipresse drücken und zu den pürierten Tomaten geben.

Die ausgekühlten Pinienkerne gemeinsam mit dem Parmesan in der Moulinex (Multizerkleinerer) zerkleinern, bis die Masse so gut wie streichfähig ist. Dann zu der Tomatenmasse geben. Gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn nicht alles aufgegessen wird, keine Sorge! Das Pesto Rosso einfach in ein sauberes Glas füllen und mit Olivenöl bedecken. So hält es im Kühlschrank noch einige Zeit.

image

Ihr fragt euch wie ihr das Tomatenpesto verwenden könnt? Eine der klassischen Kombinationen ist Spaghetti, Pesto & Parmesan. Als Garnierung einfach ein bisschen frisches Basilikum darüber streuen und schon ist ein schnelles Essen serviert!

Eine weitere Möglichkeit ist das Pesto statt der Tomatensauce auf einer Pizza zu verwenden! 🙂 Jetzt beim Schreiben dieses Beitrags fällt mir gerade die folgende Kombi ein: selbstgemachter Pizzateig mit Pesto Rosso, Büffelmozzarella, Parmaschinken und Rucola! Klingt gut oder? 🙂

Und eine der schnellsten Variationen ist eine Scheibe Ciabatta mit Tomatenpesto bestreichen und für ein paar Minuten im Backrohr toasten – herrlich!

Wie ihr sieht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten das Tomatenpesto einzusetzen, um das ein oder andere schnelle Essen zu zaubern!

Viel Spaß & einen guten Start in die Woche meine Lieben! Vielleicht habt ihr ja noch weitere Ideen, wie ich das köstliche Tomatenpesto verwenden könnte? 🙂

Eure Julie


Sommerliche Grüße aus meiner Küche!

Da es sich zeitlich meistens nicht ausgeht, dass ich genau an dem Tag einen Beitrag veröffentliche, zu dem Gericht welches gerade gekocht wurde, hab ich mich für das zeitversetzte Bloggen entschieden. Es reduziert den Stress neben der Arbeit & dem Leben außerhalb von Julie’s KochArt und Social Media. Ich hab auch immer ein zwei Rezepte als „Puffer“ in der Warteschlange, falls mal was passiert … so wie krank im Bett liegen. Aber auch in Urlaub fahren geht dadurch entspannter. Denn man will ja seine treuen LeserInnen nicht auf dem Trockenen sitzen lassen 🙂 Warum ich euch das erzähle? Ich hatte in den letzten Tagen wieder mal Zeit in Ruhe meine Beitragsentwürfe und Notizen durch zu schauen und siehe da, da fällt mir ein Rezept in die Hände (vom letzten Sommer während der Blogpause), welches ich euch unterschlagen habe. Dabei war es wirklich köstlich und passt super zum Frühsommer,- der jetzt hoffentlich bald bleibt! 🙂

mediterranes huhn

Mediterranes Huhn mit geschmolzenen Tomaten & Pestonudeln

Zutaten für 2 Portionen:

Geschmolzene Tomaten: 250-300 g Cherrytomaten mit Rispe, 2-3 Zweige frischen Thymian, 1 Prise Fleur de Sel, 2 EL Olivenöl

Pestonudeln: 2-3 Zweige Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin, 50 ml Sonnenblumenöl, 200-300 g Bandnudeln

Huhn: 2 Hühnerfilets, 1 Stück Mozzarella, 6 Scheiben Prosciutto, Olivenöl, 1 EL Knoblauchbutter, 1 Schuss Weißwein, frische Kräuter (Rosmarin, Oregano, Thymian)

Und so wird’s gemacht:

Backrohr auf 160°C vorheizen. Einen Topf mit Wasser zum Nudel Kochen zustellen.

Für das Pesto alle Kräuter waschen und trocken tupfen. Stiele entfernen, grob hacken und mit Sonnenblumenöl pürieren. Mit etwas Salz abschmecken und beiseite stellen.

geschmolzene tomaten

Tomaten vorsichtig waschen, so dass sie an der Rispe bleiben. In eine feuerfeste Form legen. Mit einer Prise Fleur de Sel bestreuen. 2 EL Olivenöl darüber gießen und die frischen Thymianzweige dazulegen. Ab ins Backrohr.


 

Hühnerfilets halbieren, aber nicht ganz durchschneiden. Auseinander klappen und das Fleisch salzen und pfeffern. Jeweils 1 TL Pesto auf jedem Hühnerfilet verstreichen. Den Mozzarella in 6 Scheiben teilen. Je 3 Scheiben auf die Hühnerfilets legen. Das Fleisch fest zusammenklappen. Den Prosciutto hab ich dann wie eine Schnur rundherum gewickelt. Mit je 3 Scheiben dürfte es euch nicht mehr auseinander fallen! 🙂

In einer feuerfesten Pfanne (die dann ins Backrohr kommt,- also aufpassen wegen Plastikgriffen usw.) etwas Olivenöl und Knoblauchbutter erhitzen und die eingepackten Hühnerfilets von allen Seiten anbraten. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Frische Kräuter dazulegen und ein bisschen Pesto auf dem Fleisch verteilen. Und schon wandert die Pfanne mit unserem mediterranem Huhn ins Backrohr zu den Tomaten. Jetzt die Temperatur auf 180°C erhöhen. Dort bleibt das Huhn ca. 15 Minuten.

Kurz bevor das Huhn und die Tomaten fertig sind,- die Bandnudeln kochen. Und dann kann auch schon angerichtet werden. Entweder vermischt ihr die Bandnudeln mit dem Pesto oder ihr verteilt das Pesto, so wie ich, einfach auf den Nudeln. Das mediterrane Huhn und die geschmolzenen Tomaten dazu und schon kann serviert werden!

Lasst es euch schmecken! Eure Julie