Sweet Friday! Pekannuss-Brownie-Cake

Wer sagt, dass Brownies immer rechteckig sein müssen? 🙂 Nach der richtigen Form suchen wollte ich nicht. Der Tortenring lag griffbereit. Somit wurde es der Pekannuss-Brownie-Cake!

P.S.: Achtung es besteht Suchtgefahr! 🙂

Pekannuss-Brownie-Cake

Zutaten für 1 Kuchen (Durchmesser 26 cm):

150 g glattes Mehl, 1 TL Backpulver, 2 EL Kakaopulver, 150 g Staubzucker, 2 Pkg. Vanillezucker, 75 g backfeste Schokodrops, 2 Prisen Salz, 120 g Pekannüsse, 200 g Kochschokolade, 100 g Butter, 125 g Sauerrahm, 3 Eier

Uns so geht’s:

Das Backrohr auf 200°C (Heißluft) vorheizen. Den Tortenring mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten und mit Mehl bestauben.

Pekannüsse grob hacken. Die Kochschokolade mit der Butter bei geringer Hitze in einem kleinen Topf schmelzen.

Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker, Schokodrops, Salz und Pekannüsse in einer großen Schüssel vermischen. In einer kleinen Schüssel Sauerrahm und Eier gut vermischen.

Jetzt darf alles zusammen. Die Sauerrahm-Ei-Mischung, wie auch die weiche Schokolade in die große Schüssel zu Mehl & Co. geben. Alles mit einem Kochlöffel gut vermischen & verrühren.

Den Teig in die Form füllen, glatt streichen und ins Backrohr schieben. Dort bleibt der Pekannuss-Brownie-Cake (auf der mittleren Schiene) für ca. 25 Minuten.

Den fertigen Kuchen aus dem Backrohr holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen. Ja und dann müsst ihr den himmlischen Kuchen nur noch aufschneiden & verschmausen! 🙂

Lasst es euch schmecken meine Lieben! Eure Julie


Sweet Friday! Weintrauben-Pekannuss-Kuchen

Auf Instagram haben es einige von euch schon mitbekommen – wir haben heuer Weintrauben ohne Ende im Garten! Ich glaub an die 8 kg hab ich schon geerntet und noch ist kein Ende in Sicht 🙂 Das heutige Rezept war ein Experiment, da meine bessere Hälfte keinen Weintrauben-Strudel wollte, sondern Gusta auf Kuchen hatte. Der Geschmackstest fiel sehr positiv aus, daher hab ich heute ein Rezept für euch!

Weintrauben-Pekannuss-Kuchen

Zutaten für 1 Kuchen (Tortenform 20 cm):

250-300 g kernlose grüne Weintrauben, 200 g glattes Mehl, 2 TL Backpulver, 60 g grob gehackte Pekannüsse, 100 g weiche Butter, 150 g feiner Kristallzucker, 1-2 TL Vanilleextrakt, 2 Eier, 250 g Vanillejoghurt, Butter für die Form

Und so schnell geht’s:

Das Backrohr auf 170°C vorheizen. Den Tortenring mit Backpapier am Boden auslegen. Den Rand mit Butter ausfetten und mit Mehl bestauben.

Weintrauben waschen und abrebeln. Mehl, Backpulver und die grob gehackten Pekannüsse miteinander vermischen.

Butter und Zucker cremig aufschlagen. Die Eier nach und nach dazugeben und gut untermischen. Dann darf das Joghurt und das Vanilleextrakt dazu. Mit einem Schneebesen gut unterrühren.

Die Mehl-Nuss-Mischung mit einem Kochlöffel zügig unterheben. Zum Schluss kommen die Weintrauben in den Teig. Diese vorsichtig mit dem Kochlöffel unterheben.

Den Teig in die Backform geben und glatt streichen. Ab damit ins Backrohr! Dort darf der Kuchen für 50-60 Minuten (je nach Backrohr – meines ist nicht mehr das beste) bei 170°C verweilen.

Den fertigen Weintrauben-Pekannuss-Kuchen aus dem Rohr holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen, mit Staubzucker bestreuen und genießen!


Viel Spaß beim Experimentieren! Eure Julie


Honig Nuss Karamell

*** Türchen Nr. 10 ***

Hinter dem Türchen Nr. 10 versteckt sich heute ein Rezept meiner Schwester für ihr verführerisches Honig Nuss Karamell. Es ist schnell zubereitet und ein süßes Geschenk aus der Küche! Danke liebes Schwesterchen für dieses tolle Rezept! Bei uns kommt es schon ein paar Jahre zum Einsatz und die Beschenkten sind immer begeistert 🙂

Honig-Mandel-Karamell

Zutaten für ca. 40 Stück:

150g Kristallzucker, 1/16l Schlagobers, 180g Butter, 100g Honig, 150g Mandelblättchen, 150g grob gehackte Pekannüsse, 1EL Vanillezucker

Und so einfach geht’s:

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Als erstes Kristallzucker mit Obers, klein geschnittener Butter und Honig einmal aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 6-7 Minuten unter ständigem Rühren einkochen lassen. Dann gebt ihr die Mandelblättchen, wie auch die Pekannüsse dazu und lasst es weitere 2 Min. unter ständigem Rühren köcheln.

Honig Nuss KaramellDen Topf vom Herd nehmen und den Vanillezucker untermengen. Die heiße Karamellmasse gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen,- dann mit einem in kaltes Wasser getauchten Esslöffel glatt streichen und im vorgeheizten Rohr bei 180°C auf mittlerer Schiene etwa 6-7 Minuten backen. Bevor das Karamell geschnitten werden kann, muss es vollständig auskühlen.

Das ausgekühlte Karamell mit einem in heißes Wasser getauchten Messer in Riegeln oder in kleiner Stücke schneiden,- nicht erschrecken, das selbstgemachte Karamell ist ein bisschen weicher! Am Besten zwischen Backpapier in Dosen einschlichten oder gleich in Zellophansackerln verpacken!

Das Karamell ist luftdicht verpackt und an einem dunklen und kühlen Ort gelagert, etwa 4 Wochen haltbar.

Perfekt als süßes Geschenk zu Weihnachten oder einfach mal zwischendurch für Freunde und Familie!

Gutes Gelingen! Eure Julie