**Bread Baking (Satur)Day** Irisches Sodabrot

#Wochenende#Lust auf frisches Brot#wenig Zeit#schnell soll’s gehn#und sowieso keine Germ oder Sauerteig daheim#

Irisches Sodabrot: (Buttermilchbrot)

Zutaten für 1 Brot:

250 g Weizenvollkornmehl, 250 g Weizenmehl glatt, 1-2 TL Salz (je nach Geschmack), 1 TL Natron, 2 TL Backpulver, 300 ml Buttermilch (am besten Zimmertemperatur), 1 mittelgroßes Ei (Zimmertemperatur)

Und so schnell geht’s:

Das Backrohr auf 190°C vorheizen. Backblech oder eine Form mit Backpapier auslegen.

Das Ei gut versprudeln. Dann wandern alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine. Die darf dann ihre Arbeit machen und ordentlich kneten. Den Brotteig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten.

In die gewünschte Form bringen (wobei mein Laib eher eine Pinzen Form bekommen hat 🙂 ), oben einschneiden (ein Kreuz oder Gitter – wie es euch gefällt) und in die mit Backpapier belegte Form setzen.

Dann geht’s für ca. 35 Minuten ins Backrohr!

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob das Brot fertig gebacken ist: entweder die Klopfprobe auf der Unterseite des Brotes machen – klingt es hohl, ist es fertig! Oder ihr macht die Stäbchenprobe – bleibt kein Teig mehr am Stäbchen kleben, ist es fertig gebacken!

irish sodabread

Das Brot aus dem Backrohr holen und auf einem Kuchengitter ein bisschen auskühlen lassen! Denn am besten schmeckt dieses irische Sodabrot – lauwarm, mit Butter drauf und einer Tasse Schwarztee! 🙂

Go maith! (Irisch: Guten Appetit!) Eure Julie


Schnelles Fladenbrot

Vor ein paar Tagen hab ich zum Abendessen Tandoori Chicken ausprobiert. Ein Rezept dazu gibt es heute noch nicht,- ich bin noch nicht ganz überzeugt davon. Ich werde noch ein bisschen damit experimentieren und dann folgt ein Beitrag dazu 🙂 Oder es in den Worten von Heidi Klum bei GNTM zu sagen „heute hab ich leider kein Foto für dich Tandoori“ 🙂 Als Beilage hab ich frisches Fladenbrot gebacken,- genauer gesagt Mini Fladen. Die sind super geworden! Da keine Germ im Rezept enthalten ist, sondern nur Backpulver, müssen sie sich nicht lange aufgehen, sondern nur ein paar Minuten rasten und sind ruck zuck fertig!

Schnelles Fladenbrot

Zutaten für 7 kleine Fladen:

1/2 Pkg. Weinstein Backpulver, 1 Ei, 1 EL weiche Butter, 300 g glattes Mehl, 2 EL Joghurt, 75 ml Milch, 75 ml Wasser, 1/2 TL Salz, Spritzer Agavensirup, schwarzer Sesam zum Bestreuen, Mehl zum Arbeiten

fladenbrot ohne hefe

Und so schnell geht’s:

Backrohr auf 250°C vorheizen.

Alle Zutaten gut miteinander verkneten,- am besten geht das in der Küchenmaschine, da der Teig etwas klebrig ist.

Den Teig ein paar Minuten rasten lassen, in 7 Stücke teilen und Kugeln formen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche eine Kugel flach drücken und mit dem Nudelholz rechteckig ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Die Fladen mit Wasser ganz leicht bestreichen und mit schwarzen Sesam bestreuen. Ins Backrohr schieben (mittlere Schiene) und für 10-15 Minuten goldbraun backen.

Und schon sind sie fertig! 🙂 Wir hatten sie zum Tandoori Chicken, passt aber sicher auch super zu einem Curry oder einem Salat!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Eure Julie


Schnelle Frühstücksweckerl

Guten Morgen meine Lieben! Am Wochenende gab’s zum verspäteten Geburtstagsfrühstück meiner besseren Hälfte frisch gebackene Brötchen. Eigentlich aus der Not heraus, denn geplant hatte ich eine süßes Frühstück, doch das Geburtstagskind hat sich dann doch umentschieden. „Jetzt hamma den Salat“ hätte meine Omi früher gesagt 🙂 Aber da bei mir ja Zutaten wie Mehl, Zucker ect. fast immer vorrätig sind, war das Gott sei Dank ja kein Problem. Die einzige fehlende Zutat war die frische Germ. Da es aber schnell gehen sollte, d.h. kein langes Teig aufgehen lassen, hab ich mich für einen Teig mit Natron entschieden. Die Inspiration für diese schnellen Frühstücksweckerln hab ich aus dem neuen Jamie Oliver Kochbuch „Superfood“.

image

Frühstücksweckerl

Zutaten für 4 große Weckerl:

200 g Dinkelmehl, 50 g Weizenmehl (Type 550), 100 g Roggenmehl, 30 g Haferflocken, 30 g Sonnenblumenkerne, 300 ml Buttermilch, 1 TL Natron, 1-2 TL Fleur de Sel (oder Meersalz), 1 Ei, Mehl zum Arbeiten

Und so schnell geht’s:

Backrohr auf 190°C vorheizen!

Zuerst werden alle trockenen Zutaten miteinander vermischt. In einer kleinen Schüssel die Buttermilch und das Ei versprudeln und danach zu den trockenen Zutaten geben.

Ich hab wieder mal meine KitchenAid arbeiten lassen. Den Teig gut verkneten,- ca. 5 Minuten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche und mit bemehlten Händen, da der Teig eher patzig ist, nochmals durchkneten und in 4 Stücke teilen und in Kugeln formen.

image

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und die Kugeln leicht flachdrücken, mit Mehl bestauben und einschneiden. Und schon dürfen sie ins Backrohr! Dort bleiben sie für ca. 35 Minuten. Wenn die Frühstücksweckerl eine schöne Kruste haben und hohl klingen,- das hört man, wenn man auf die Unterseite klopft,- dann sind sie fertig!

Ein bisschen auskühlen lassen und genießen! Eure Julie