Auf’tischt mit Eva & Herb am Sweet Friday!

Heute heißt es wieder mal „Auf’tischt mit Eva & Herb“! Die beiden haben heute für euch ein köstliches Dessert gezaubert. Vielleicht braucht ja wer von euch noch eine Nachspeise für den Valentinstag? 🙂

Apfelknödel

Zutaten für 8-9 Knödel:

Für den Teig:

  • 600 g feste Äpfel (eher säuerlich)
  • Saft von einer 1 Zitrone
  • 1 Ei
  • 40 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • ca. 160 g glattes Mehl

Für die Brösel:

  • 100 g Butter
  • 90 g Semmelbrösel
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1 Prise Zimt

Staubzucker zum Bestreuen

Und so wird’s gemacht:

Die Äpfel schälen und entkernen. In kleine Würferl schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen. Das Ei mit Zucker und Salz gut versprudeln. Zu den Apfelwürferln geben, wie auch das Mehl. Alles gut vermischen und zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Für ca. 20 Minuten rasten lassen (bei Zimmertemperatur).

Aus der Teigmasse 8-9 Knödel (à ca. 85g) formen und im Dampfgarer für ca. 15-20 Minuten dämpfen.

Inzwischen die Semmelbrösel mit Kristallzucker & Zimt vermengen und in heißer Butter goldgelb rösten. Die Knödel aus dem Dampfgarer nehmen und in den Butterbröseln wälzen und mit Staubzucker bestreuen!

Lasst es euch schmecken meine Lieben! Eure Julie


Auf’tischt mit Eva & Herb! Powidltascherl

Heute haben meine Gastköche wieder etwas für euch! Mein Papa & Eva haben sich diesmal an Powidltascherl probiert! Und sie sind so gut geworden, dass das Rezept dazu heute für euch verbloggt wird. Das original Rezept stammt aus meinem Lieblingsmagazin Kochen & Küche, aber auch bei Eva & Papa bleibt es so gut wie immer (wie bei mir) nicht beim Originalrezept 🙂 Mmmhh schaut euch diese köstlichen Dinger an!

Powidltascherl

Zutaten für ca. 14 Stück:

Teig: 400 g mehlige Erdäpfel, 20 g Butter, 200 g Mehl, 40 g Grieß, 1 Prise Salz, 1 Eidotter, 1 Eiklar zum Bestreichen

Füllung: 150 g Powidl, 2 TL Rum, 1 Prise Zimt

Butterbrösel: ca. 8-10 EL Semmelbrösel, 1-2 EL Staubzucker (je nach Wunsch) und 60 g Butter

Zimtäpfel: 450 g Äpfel, 200 ml Wasser, 3 TL Zucker, 1 Prise Zimt

Sonstiges: Staubzucker zum Bestreuen, einen runden Ausstecher/Durchmesser von 8 cm

Und so wird’s gemacht:

Die Erdäpfel kochen, heiß schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken. Danach müsst ihr diese ein bisschen abkühlen lassen. Ist das passiert kommen die weiche Butter, Mehl, Grieß, eine Prise Salz und der Eidotter dazu. Diese Masse zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 5 mm dick) und Kreise (Durchmesser 8 cm) ausstechen. Dazwischen den Teig immer wieder fein mit Mehl bestäuben, dass nichts zum Ankleben anfängt.

Für die Füllung alle angegebenen Zutaten gut miteinander verrühren. Das Eiklar ein bisschen versprudeln,- das brauchen wir jetzt zum Bestreichen!

Jeweils 1 TL auf einen Teigkreis setzen. Die Teigränder mit Eiklar bestreichen, zu einem Halbkreis zusammenklappen und die Ränder gut andrücken.

Einen großen Topf mit Wasser und Salz zu stellen. Bis das Wasser kocht, kümmern wir uns um die Zimtäpfel. Für diese die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel mit Wasser und Zucker zustellen und für ca. 10 Min. zugedeckt köcheln lassen (bissfest).

So jetzt kocht das Wasser. Temperatur zurückdrehen, so dass das Wasser nur mehr ganz leicht kocht. Die Powidltascherl einlegen und ziehen lassen. Fertig sind die Tascherl, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Inzwischen in einer beschichteten Pfanne Butter erhitzen und die Brösel darin goldbraun anrösten. Vorsicht mit der Temperatur,- dass kann schnell gehen, nicht dass sie euch zu dunkel werden!

Die Zimtäpfel mit Zucker und Zimt abschmecken und auf einem Teller anrichten. Die Powidltascherl mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser holen und in den Butterbrösel wenden. Auf die Zimtäpfel setzen, ein bisschen mit Staubzucker bestreuen (wer mag) und schon kann serviert werden!

Lasst es euch schmecken & einen süßen Start in die Woche!

Eure Eva & Herbert & ich natürlich 🙂