Tischlein deck‘ dich! Tina’s Mohn-Becher-Kuchen

Hallo ihr Lieben! Heute hab ich ein schnelles & einfaches Rezept für einen Mohn-Becher-Kuchen für euch. Perfekt für die nächste Familien-Jause!

Mohnkuchen

1 kleineres Blech bzw. Auflaufform

Zutaten:

2 Becher Naturjoghurt 3,6%, 2 Becher Mohn (1 Pkg. kaufen), 2 Becher Kristallzucker, 2 Becher glattes Mehl, 1 Becher Sonnenblumenöl, 4 Eier, 1 Pkg. Backpulver, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, Butter und Mehl für die Form oder Backpapier

Und so schnell & einfach geht’s:

Zuerst das Backrohr auf 180 Grad vorheizen!

Die Eier in einer Schüssel schaumig schlagen und dann alle restlichen Zutaten dazu geben und gut vermischen.

Wenn ihr euch für ein Blech entscheidet, dann mit Backpapier auslegen und zur Sicherheit die Ränder ein bisschen ausbuttern. Ich hab mich für eine Aufflaufform aus Glas entschieden,- diese ausbuttern und bemehlen!

Teig in die gewünschte Backform geben und ca. 30 Min. bei 180 Grad backen. Zur Sicherheit Stäbchenprobe durchführen, um zu kontrollieren, ob der Teig durchgebacken ist!

Viel Spaß damit & bis bald! Eure Tina


zwetschgen marmelade

Alles Zwetschkerl! :-)

Letzten Sonntag hab ich fast 15 kg Zwetschken geschenkt bekommen! Ihr könnt euch also denken, was ich den ganzen Montag gemacht hab 🙂 Ich hab den Tag in der Küche verbracht und vier verschiedene Sorten Marmelade eingekocht. Neben einer klassischen Zwetschkenmarmelade und meiner Herbstmarmelade, die ihr schon hier am Blog findet, hab ich zwei neue Sorten ausprobiert. Die erste möchte ich euch heute vorstellen. Da die Marille-Mohn Marmelade so gut angekommen ist, hab ich das gleiche auch mit den Zwetschken ausprobiert. Eine Prise Zimt und ein Schuss Portwein dazu und schon war der Zwetschkerl-Mohn-Traum fertig!

Zwetschkerl-Mohn-Marmelade

Zutaten für ca. 10-11 Gläser á 212 ml:

1950 g Zwetschken (entkernt), 50 g Portwein, 1 Spritzer Zitronensaft, 1 TL Zitronensäure, 6 EL gequetschter Graumohn, 1/2 TL Zimt, 1 kg Gelierzucker 2:1, saubere & sterile Gläser

Und so schnell geht’s:

Zwetschken waschen, entkernen und klein schneiden. In einem großen Topf mit dem Gelierzucker, Portwein und Zitronensaft vermischen. Bei niedriger Temperatur erhitzen, so dass die Zwetschken weich werden.

Sind die Zwetschken weich, darf der Stabmixer eine Runde im Topf drehen. Dann dürfen die Zitronensäure und der Zimt dazu. Bei mittlerer Temperatur aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren!!! 2-3 Minuten vor Kochende, darf der Mohn in den Topf. Am besten mit dem Schneebesen einrühren, so dass sich der Mohn auch schön verteilt.

Danach geht’s auch schon ans Abfüllen! Heiß abfüllen, sofort verschließen und die Gläser für ca. 10-15 Minuten auf den Kopf stellen. Danach wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Eure Julie


Not macht erfinderisch :-) Frühstücksweckerl mit zweierlei Mohn

Wer kennt das nicht? Man kommt aus dem Urlaub und der Kühlschrank ist leer! Das Tantchen, die unseren Joey versorgt hat, war aber so lieb und hat uns mit Milch (für den lebenswichtigen Frühstückskaffee) versorgt. Ich bin am nächsten Tag so oder so einkaufen gefahren, aber was hab ich vergessen? 🙂 Das Brot. Da ich mich so über mich selbst ärgerte und nicht nochmal einkaufen fahren wollte, hab ich ein bisschen improvisiert, mit dem was da war 🙂 Und ich muss sagen, das Ergebnis hat überzeugt!

brötchen mit MohnFrühstücksweckerl mit zweierlei Mohn

Zutaten für ca. 18 kleine Brötchen:

500 g glattes Mehl, 30 g frische Germ, 1/2 TL Zucker, 250 ml lauwarme Milch, 50 g sehr weiche Butter, 2 Eier, 2 TL Salz, 1 Msp. Muskatschale gemahlen (von Sonnentor/optional Muskatnuss), 1 Eidotter zum Bestreichen, 1 EL Milch zum Bestreichen, 1 EL gequetschten Graumohn, 1 EL gequetschten Weißmohn

Und so wird’s gemacht:

Das Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Mit den Händen eine Mulde formen. Die frische Germ in einem Schüsserl mit der lauwarmen Milch und dem Zucker gut verrühren und in die Mulde gießen. Mit ein bisschen Mehl vom Rand bestäuben. Abdecken und 15 Minuten rasten lassen (Dampfl).

Die Butter mit den Eiern, Salz, Muskatschale vermischen in die Rührschüssel geben. Jetzt alles zu einem glatten Teig verkneten. Wieder zudecken und an einem warmen Ort 40 Minuten aufgehen lassen.

Nach der Rastung den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche setzen. Teigstücke abschneiden und nach Wunsch formen. Meine Teigstücke waren ca. 45-55 g schwer, daher sind die Brötchen auch ein bisschen kleiner ausgefallen. Die Teigrohlinge auf ein Brotbackblech oder ein Blech mit Backpapier setzen, abdecken und nochmals 15-20 Min. rasten lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen.

brötchen mit mohnDen Eidotter mit Milch versprudeln. Ist die Temperatur erreicht, kann’s gleich los gehen. Zuvor werden die Rohlinge aber noch mit dem Eidotter-Milch-Gemisch bestrichen und mit zweierlei Mohn bestreut. Dann dürfen sie für ca . 20-25 minuten in den Backofen.

Wenn ihr größere Weckerl geformt habt, dann schiebt das Backblech auf die mittlere Schiene. Da meine Weckerl eher kleiner ausgefallen sind und ich dadurch mehr hatte, hab ich sie auf zwei Bleche verteilt. Ich hab diese auf die untere und mittlere schiene positioniert und in der Halbzeit einfach getauscht!

Die fertigen Weckerl auf dem Brotbackblech oder einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann verschmausen! 🙂

Viel Spaß damit! eure Julie

PS: Die Weckerl lassen sich auch super einfrieren und aufbacken!