**Bread Baking (Satur)Day!** Das Grüne Gold! Teil 6

Einer meiner Lieblinge unter den Kräutern, ist der Bärlauch. Ja ich weiß, genau genommen gehört er nicht zu den klassischen Kräutern,- er ist ein Wildkraut und gehört zu der Familie der Liliengewächse. Nichtsdestotrotz hab ich diese Woche zwei Rezepte für euch, wie ihr den gschmackigen Bärlauch verbacken bzw. konservieren könnt!

Bärlauch Weckerl

Zutaten:

400 g glattes Weizenmehl, 100 g glattes Dinkelmehl, 120 g frischer Bärlauch (grob gehackt oder püriert), 2 TL Salz, 1-2 TL Zucker, 300 ml lauwarmes Wasser, 1 Würfel frische Germ, 2 EL Olivenöl

Und so wird’s gemacht:

Die frische Germ in einer Schüssel zerbröseln und mit 1-2 TL Zucker und 300 ml lauwarmen Wasser verrühren. In einer großen Schüssel Mehl und die Germ-Wasser-Mischung vermischen und am besten in der Küchenmaschine verkneten.

Den Teig mit ein bisschen Mehl bestäuben, abdecken und an einem warmen Ort ohne Zugluft für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Nachdem der Teig gerastet hat, nochmals durchkneten (in der Küchenmaschine) und jetzt 2 TL Salz, 2 EL Olivenöl, wie auch den Bärlauch dazugeben und wieder gut durchkneten. Den Brotteig wieder mit Mehl bestäuben und nochmals abgedeckt weitere 30 Min. gehen lassen.

Das Backrohr auf 200°C (Heißluft) vorheizen und ein kleines feuerfestes Gefäß mit Wasser mit ins Backrohr stellen, so dass sich Dampf entwickeln kann!

Nach der zweiten Runde Rasten, den Teig aus der Schüssel nehmen und in kleine Portionen à 60-70 g aufteilen, in die gewünschte Form bringen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Die Weckerl mit ein bisschen Mehl bestäuben und nochmals 10-15 Minuten rasten lassen,- bis das Backrohr aufgeheizt ist! Dann dürfen die Bärlauchweckerl auch schon in den Ofen. Dort bleiben sie für ca. 20-25 Minuten (je nach Größe der Weckerl/je nach Backrohr). Wenn ihr mit zwei Blechen arbeiten müsst, dann tauscht nach ca. 10-15 Minuten die Positionen der Bleche!

Wenn die Bärlauchweckerl eine goldbraune Farbe haben, sind sie fertig! Zur Sicherheit könnt ihr die „Klopfprobe“ machen. Auf die Unterseite der Weckerl klopfen – VORSICHT HEISS!!! – wenn diese hohl klingen, dann sind sie fertig!

Raus aus dem Backrohr und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Und dann nur mehr aufessen! 🙂

Gutes Gelingen! Eure Julie


*** Türchen Nr. 16 ***

Guten Morgen meine Lieben! Hinter dem heutigen Türchen Nr. 16 hab ich ein Rezept, welches der Hauptgang eures Weihnachtsmenüs sein könnte. Ich hab den gefüllten Rindslungenbraten zum Geburtstagsessen von meinem Dad gekocht und alle waren hell auf begeistert! Ich persönlich finde die Kombination – Rindslungenbratens – Granatapfelsauce und Erdäpfel-Maroni-Püree eine erfrischende Abwechslung zu den typischen Weihnachtsklassikern!

rindslungenbraten gefülltRindslungenbraten mit Kräuter-Semmelfülle, Granatapfelsauce und Erdäpfel-Maroni Püree

Zutaten für 4-6 Portionen:

Püree: 1 kg mehlige Erdäpfel, 250 g Maroni (vorgegart), 400 ml Milch, 120 g Butter, Salz, Muskat, Pfeffer, eventuell Schuss Schlagobers

Fülle: 100 g Semmelwürfel, 1 TL Mehl, 100 ml Milch, 1 EL flüssige Butter, 1 Ei, 4 EL Petersilie frisch gehackt, 1/2 TL Thymian, 1/2 TL Majoran, Salz, Pfeffer, Muskat

Braten: 1 kg Rindslungenbraten (zugeputzt), Salz, Pfeffer, Öl zum Anbraten, 300 ml Rindsuppe

Sauce: 1 Granatapfel, 3-4 EL Granatapfelsaft, 3-4 Schalotten (etwas größere), 1 EL Butter, 2 EL Ahornsirup, 150 ml Portwein, 1 EL Butter zum Montieren

Und so wird’s gemacht:

Granatapfelkerne auslösen, Saft dabei auffangen. Erdäpfel in der Schale in Salzwasser ca. 25 Min. kochen,- sollen sehr weich sein!

Noch warm schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Milch, Butter und Gewürze erwärmen und langsam über die gepressten Erdäpfel gießen. Nach und nach dazugießen, dass das Püree nicht zu dünn wird. Die vorgegarten Maroni fein hacken und zum Püree geben. Abschmecken und beiseite stellen.

Für die Kräuter-Semmelfülle die Semmelwürfel in eine Schüssel geben. Kräuter hacken und dazu geben. Milch mit 1 EL Butter erwärmen und über die Semmelwürfel gießen. Das Ei versprudeln und zu den Semmelwürfel geben. Mehl und die restlichen Kräuter dazu mischen. Alles gut vermischen und verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Backrohr auf 140°C vorheizen. Für die Sauce Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin glasig anschwitzen. Die Granatapfelkerne dazugeben und kurz mitrösten. Mit dem Granatapfelsaft ablöschen und mit Portwein aufgießen. Zuletzt den Ahornsirup dazugeben und ca. 15 min. sanft köcheln lassen. Wenn die Sauce die richtige Konsistenz hat (einreduziert) mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

Den Rindslungenbraten der Länge nach ein bisschen einschneiden. Dann arbeiten wir uns nach „innen“ weiter. Unter dem ersten Schnitt jeweils auf beiden Seiten wieder ein bisschen einschneiden (über die ganze Länge),- so oft wiederholen, bis der Rindslungenbraten dünn und breit aufgeschnitten vor euch liegt. Wer nicht genau weiß, was ich damit meine – googelt einfach mal „Lende aufschneiden zum Füllen“. Hierzu gibt’s tolle Videos! Ich hab im Stress komplett vergessen zu fotografieren bzw. selbst ein Video zu machen … sorry! Aber das werd ich definitiv nachholen!

gefüllter RindslungenbratenIst der Rindslungenbraten aufgeschnitten könnt ihr diesen auf zwei Varianten füllen. Entweder verteilt ihr die Fülle komplett auf dem Fleisch und rollt dieses dann ein oder ihr formt aus der Semmelfülle eine Rolle, setzt diese in die Mitte und umschließt diese dann mit dem Fleisch. Den Lungenbraten mit Silikonbändern oder kochfesten Küchengarn zusammenbinden. Den Braten außen mit Salz und Pfeffer würzen (einreiben). In einer großen Pfanne/Bräter etwas Öl erhitzen und den Braten von allen Seiten anbraten.

Bevor der Rindslungenbraten im Bräter in den Backofen (unterste Schiene) wandert, die Rindsuppe zu gießen. Bei 140°C braucht der Braten ca. 35-40 Min. – dann ist er medium gebraten. Den Braten ab und zu drehen und dabei mit Suppe begießen.

Püree langsam erwärmen,- eventuell einen Schuss Schlagobers dazugeben, falls es zu dick ist. Sauce erwärmen.

Den fertigen Braten aus dem Backofen nehmen und in Alufolie packen. Geschirrtuch drüber legen, dann bleibt er auch schön warm. Den Bratensaft durch ein Sieb zur einreduzierten Granatapfelsauce geben und aufkochen. Abschmecken und mit 1 EL Butter montieren, damit die Sauce schön sämig wird.

Erdäpfelpüree warm? Sauce warm? Teller vorgewärmt? Na dann kann doch schon angerichtet werden! 🙂 Den gefüllten Rindslungenbraten aufschneiden und mit Püree und Sauce servieren. Wenn ihr noch ein paar Granatapfelkerne übrig habt, dann könnt ihr diese zum Garnieren verwenden!

Gutes Gelingen meine Lieben! Eure Julie


*** Türchen Nr. 14 ***

Der Weihnachtsabend rückt immer näher! Wer von euch kocht heuer für die ganze Familie auf? Steht euer Menü schon? Falls nicht und euch fehlt noch eine Vorspeise, dann versteckt sich heute hinter dem Türchen Nr. 14 ein Rezept mit dem ihr angeben könnt 🙂 Ob als Vorspeise, Zwischen- oder Hauptgang,- das entscheidet ihr! Wobei sich die gebeizte Lachsforelle sicher auch in einem Silvester-Menü gut macht! Denn der Jahreswechsel steht ja auch schon so gut wie vor der Tür 🙂

gebeizte lachsforelleGebeizte Lachsforelle

Zutaten für 2 Filets à 200-220 g (als Hauptgang für 2 Personen, Vorspeise 3-4 Portionen)

2 große Lachsforellen Filets, 1/2 Bund Petersilie, 1/2 Bund Dille, Schale 1 Bio Zitrone (1 EL), 1 Zitrone für die Garnierung, 4 EL grobes Meersalz, 1-2 EL Staubzucker, etwas Pfeffer

Dauer: 2 Tage zum Durchziehen (ich hab meine Filets am Samstag Morgen eingebeizt und am Sonntag Abend wurden sie verspeist – hat perfekt gepasst!)

Dazu: frisches Ciabatta, Weißbrot oder Toast und Honig Senf Dill Sauce

Und so wird’s gemacht:

Lachsforelle putzen, kalt abspülen, trocken tupfen und mit einer Pinzette eventuell noch von Gräten befreien.

lachsforelleKräuter waschen und grob von den Stängeln abschneiden. Dann fein hacken – Stängel einfach mit hacken, so wird alles aromatischer, denn in den Stängeln steckt viel Aroma! Die Zitrone waschen und Zesten abreiben – ihr braucht ca. 1 EL davon.

Jetzt wird die Beize gemischt: dafür die Zitronenzesten, Kräuter, Salz, Zucker und ein bisschen frisch geriebenen Pfeffer in einer Schüssel vermischen.

Den Fisch mit der Hautseite nach unten legen (entweder gleich auf eine Frischhaltefolie oder ein kleines Brett, mit dem ihr den Fisch dann gut in den Vakumbeutel befördern könnt), die Beize auf dem Filet verteilen und leicht andrücken. Das gleiche mit dem zweiten filet wiederholen. Dann klappt ihr sie zusammen, so dass beide innenseiten sich treffen und außen auf beiden seiten die Haut zu sehen ist.

lachsforelle mit kräutern und salz gebeiztHabt ihr euch für die Frischhaltefolie entschieden, dann jetzt wirklich dicht und fest einwickeln (das werden schon ein paar Schichten). Ansonsten den Fisch in einen dafür passenden Beutel geben und vakuumieren. Ab in den Kühlschrank damit. Ab und zu mal wenden,- ich hab das einfach immer dann gemacht, wenn ich den Kühlschrank geöffnet hab.

lachsforelle selbst gebeiztNach 2 Tagen die Folie entfernen bzw. den Beutel öffnen und die Beize leicht entfernen (nicht wegschmeissen, ihr könnt diese gleich zum Garnieren verwerden). Die Filets auf einen großen Teller mit Zitronenscheiben und etwas frischer Dille anrichten und schon ist eure Vorspeise fertig. Oder ihr portioniert sie gleich … das ist euch überlassen! 🙂

lachsforelle gebeizt

Gutes Gelingen! Eure Julie