A echter Wiener :-)

Ich bin ein großer Fan der österreichischen Küche und darum hab ich heute ein Wiener Original für Euch! Wobei ganz original wäre es, wenn ihr das Erdäpfelgulasch mit Frankfurter kocht, anstatt mit Dürre oder Räucherwurst, wie ich! 🙂

 kartoffelgulasch

 

Erdäpfelgulasch

Zutaten für 4 Portionen:

3/4-1 kg Erdäpfel (Kartoffeln), 1 große Zwiebel, Salz, Pfeffer, Majoran, Paprikapulver, 1-2 EL Tomatenmark, 1 Schuss Essig, ca. 250-300 ml Gemüsesuppe, 2 Zehe Knoblauch, Kümmel und nach Wunsch ca. 300 g Dürre oder gschmackige, geräucherte Würstel geschnitten,- als fleischige Einlage 🙂

Und so einfach geht’s:

Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Erdäpfeln ebenfalls schälen und in gleich große Würfeln schneiden.

Öl erhitzen und Zwiebel darin glasig anschwitzen. Paprikapulver und Tomatenmark dazugeben, kurz anrösten und mit Essig ablöschen. Mit Gemüsesuppe aufgiessen (wenn es zu wenig Flüssigkeit ist, dann noch Wasser dazugießen).

Die gewürfelten Erdäpfeln, Knoblauch und Gewürze dazugeben und solang kochen, bis die Kartoffel weich sind. Der Saft sollte durch die Erdäpfelstärke sämiger werden,- wenn nicht, dann eventuell mit ein bisschen Mehl binden.

Zuletzt noch die Dürre oder Wurst dazugeben und kurz mitköcheln lassen, bis sie durcherhitzt ist.

Ich servier es gern mit einem Löffel Sauerrahm! Lasst es euch schmecken! Eure Julie


Was Deftiges für meinen Mann! :-)

Wenn die Tage kälter werden, freut man(n) sich, wenn man(n) nach Hause kommt und etwas Warmes serviert bekommt 🙂 Für meinen Schatz hab ich neulich ein Schweinsgulasch mit selbstgemachten Nockerln gezaubert und es blieb nix übrig 🙂

image

Schweinsgulasch mit Nockerl

Zutaten für das Gulasch (4 Portionen):

700-800 g Schweinsschulter (gewürfelt), 1/2 l Suppe, 1/2 l Wasser, 3 kleine Zwiebeln, 1 EL Tomatenmark, ca. 1-2 EL Paprikpulver, 1 Schuss Essig, Pfeffer, Salz, Kümmel, Prise Zucker, Sauerrahm, 1TL Maizena

Und so wird’s gemacht:

Zwiebel schälen und klein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel glasig anschwitzen. Paprikpulver und Tomatenmark dazugeben, ein bisschen anrösten und mit einem Schuss Essig ablöschen (=Gulaschansatz). Mit Suppe und Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Das gewürfelte Fleisch und Gewürze hinzufügen und zugedeckt ca. 1 Std. köcheln lassen,- bis das Fleisch weich ist.

Wenn notwendig 1TL Maizena in ein bisschen kaltem Wasser auflösen und den Gulaschsaft eindicken. Mit 1 EL Sauerrahm abrunden, abschmecken und servieren!

Zutaten für die Nockerl (4 Beilagen Portionen):

250 g griffiges Mehl, 1 Ei, 200 ml Milch, 1 EL Öl, Salz, Butter zum Schwenken

Und so schnell geht’s:

Ei, Milch und Öl gut verquirlen, dann das Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Mit Salz abschmecken und kurz rasten lassen.

In einem geeigneten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, etwas vom Teig in den Trichter der Nockerlhobel füllen und in das kochende Salzwasser schaben. Zwischendurch umrühren und so weitermachen, bis der Teig verarbeitet ist.

Wenn die Nockerl an der Oberfläche schwimmen, mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser heben und zum Abtropfen in ein Sieb geben.

Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen, Nockerl dazugeben, schwenken und abschmecken. Gemeinsam mit dem Gulasch anrichten.

Ich hab gleich die doppelte Menge vom Teig gemacht und hab mir für die nächsten Eiernockerl zwei große Portionen frische Nockerl eingefroren:-)

Mahlzeit! Eure Julie