Topfen-Erdbeerknödel

Auf’tischt mit Eva & Herb! Erdbeerliebe pur!

Heute geht es gleich erdbeerig weiter! Mein Blog entwickelt sich mittlerweile zu einem echten Familienprojekt 🙂 Meine Schwester bloggt ja schon ab und zu unter der Rubrik „Tischlein deck‘ dich“. Ich glaub, schön langsam muss ich mir für Eva und meinem Dad auch was einfallen lassen. Denn heute hat Eva für euch aufgekocht! Aufgetischt werden köstliche Erdbeer-Topfenknödel,- gekocht nach einem alt bewährten Familienrezept!

Eva's Erdbeerknödel

Erdbeer-Topfenknödel mit Butterbrösel

Zutaten für 8 Knödel:

250 g Topfen, 120 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 Pkg. Vanillezucker, Schale einer 1/2 Bio Zitrone, 1 Ei, 30 g weiche Butter, 1 EL Grieß, 8 große Erdbeeren

Butterbrösel: ca. 8-10 EL Semmelbrösel, 1-2 EL Staubzucker (je nach Wunsch) und 60 g Butter

Und so wird’s gemacht:

Die Erdbeeren waschen und den Strunk herausschneiden. Beiseite stellen. Für den Teig alle Zutaten gut miteinander vermischen bzw. verkneten. Den fertigen Teig für eine halbe Stunde an einem kühlen Ort rasten lassen.

Inzwischen in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und eine Prise Salz dazu geben.

Den Teig in 8 Stücke teilen. Zu einer Kugel formen und auf der Handfläche flach drücken. Eine Erdbeere in die Mitte setzen und mit dem Teig umschließen und vorsichtig rund formen.

Knödel in das kochende Wasser einlegen und dann die Temperatur zurückdrehen,- das Wasser soll nur mehr sieden. Die Knödel ca. 12-15 min. im siedenden Wasser ziehen lassen. Wenn sie an der Oberfläche „tanzen“ sind sie fertig.

Während die Knödel im Wasser das Tanzen lernen, werden die Butterbrösel zubereitet. Dafür die Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Die Brösel und den Staubzucker dazugeben und goldbraun rösten. Immer wieder umrühren und dabei bleiben,- nicht dass sie euch zu dunkel werden. Beiseite stellen.

Die Knödel mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser holen und in den Butterbröseln wälzen. Und dann muss nur mehr angerichtet werden.

Bei Eva gab’s noch einen Fruchtspiegel aus Erdbeeren dazu. Für diesen einfach ein paar Erdbeeren pürieren und mit Staubzucker, Zitronensaft und wer möchte mit einem Hauch von Rum abschmecken.

Gutes Schmausen wünschen euch Julie & Eva 🙂

 


erdbeer vanille marmelade

Erdbeermarmelade mit einem Hauch Vanille

Die Erdbeersaison ist ja schon im vollen Gange 🙂 Auf anderen Foodblogs und Instagram ist die rote Beere schon dauerpräsent. Und das ist auch gut so, denn Erdbeeren sind schon was herrliches! Schmecken sie euch auch so gut? Ob als Smoothie, Marmelade, in Kuchen „verbacken“ oder einfach nur die Erdbeere pur, ich könnte sie jeden Tag essen! Dieses Jahr hab ich gleich 4 kg am Bauernmarkt gekauft und zu Marmelade verarbeitet. Für eine „normale“ Erdbeermarmelade hab ich in meiner Familie gar keine Abnehmer mehr. Seit ich letztes Jahr die Erdbeer-Vanille-Marmelade ausprobiert hab, wird nur mehr nach dieser gefragt. Trifft sich gut, denn so hab ich diesen Beitrag überarbeitet und gleich ein paar neue Fotos gemacht! 🙂

erdbeer vanille marmelade

Erdbeermarmelade mit Vanille

Zutaten:

1 kg Erdbeeren (gewaschen & geputzt), 1/2 kg Erdbeer-Gelierzucker, 1 EL Vanilleextrakt (pro kg), saubere Einmachgläser

Und so wird’s gemacht:

Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Abwiegen nicht vergessen! Falls ihr mehr als 1 kg Erdbeeren habt, kein Problem, einfach den Zucker im Verhältnis 2:1 abwiegen. Dh. zu 1 kg Erdbeeren kommt 1/2 kg Gelierzucker!

erdbeeren mit gelierzucker

Erdbeeren und Gelierzucker in einen großen Topf geben und durchmischen. Langsam erwärmen und immer wieder umrühren und zum Kochen bringen. Wenn es einmal aufgekocht hat, mit dem Stabmixer 2-3 Mal durchmixen.

Auf der Packung des Gelierzuckers steht meistens 3-5 Min. köcheln lassen, doch ich koche meine Marmelade meistens 8-10 Min. ein und bin bis jetzt nie enttäuscht worden. Also ruhig ein bisschen länger einkochen lassen, als auf der Packung steht. Kurz vor dem Abfüllen hab ich dann 1 EL Vanilleextrakt dazugegeben. Gut durchrühren und nochmal kurz köcheln lassen.

In saubere sterile Gläser abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen. Ich hab schon viele verschiedene Varianten gehört,- nur kurz so stehen lassen oder gar nicht.

Meine Variante nach Omi’s Art: ich stelle sie auf den Kopf und lasse die Marmelade in dieser Position ca. 15 min. auskühlen. Dann drehe sie um und lasse sie vollständig auskühlen, bevor sie beschriftet und verräumt werden. Und bis jetzt ist mir keine Marmelade schimmlig geworden!

joey der photocrasher

Joey der Photocrasher! 🙂

Viel Spaß beim Experimentieren! Eure Julie


Mini Cheesecakes mit Erdbeerröster

Am Dienstag hatten meine bessere Hälfte und ich unseren Jahrestag. Wir sind nun im verflixten siebten Jahr 🙂 Zum Abendessen gab’s sein Leibgericht, diesmal aber von mir nach seinem Rezept gekocht: Spaghetti Bolognese alá Franzi! Und da wir was zum Feiern hatten, hab ich uns auch ein „kleines“ sündiges Dessert gezaubert. Ich glaub, die werd ich zum Muttertag gleich nochmal machen?! 🙂

mini cheesecakes

Mini Cheesecakes mit Erdbeerröster

Zutaten für ca. 8 Stück (Durchmesser 10 cm):

Cheesecakes: 1 Rolle Mürbteig (diesmal gekauft), 500 g Topfen, 140 g Zucker, 125 g Butter, 1 TL Vanilleextrakt,   2 Eier, 1 Pkg. Vanillepuddingpulver, Spritzer Zitrone, Schuss Rum, Butter für die Form zum Ausstreichen

Erdbeerröster: 2 Tassen Erdbeeren (ca. 400-500 g), Zucker nach Belieben, Saft einer Limette, Rum, Vanilleextrakt, etwas Wasser

Und so schnell geht’s:

Das Backrohr auf 180°C (Heißluft) vorheizen.

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben. Danach noch den Topfen, das Puddingpulver, Vanilleextrakt, Zitronensaft und Rum dazugeben und nochmal gut durchmixen.

image

image

Etwas Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Die kleinen Tarteformen damit ausstreichen. Aus dem Mürbteig etwas größere Kreise als die Tarteförmchen ausstechen und die Formen damit auslegen. Leicht andrücken. Die Topfenfülle großzügig auf den Mürbteig geben.

Und schon dürfen die kleinen Mini Cheesecakes ins Rohr. Dort dürfen sie die nächsten 40-45 Minuten verweilen (mittlere Schiene). Nach ca. einer halben Stunde würde ich die Mini Cheesecakes mit Alufolie abdecken, da sie euch sonst vielleicht zu dunkel werden.

Die fertigen Cheesecakes aus dem Rohr nehmen, kurz abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen. Entweder warm oder ausgekühlt servieren! Beide Varianten sind köstlich 🙂

image

Dazu hab ich einen schnellen Erdbeerröster gekocht. Dafür die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. In einem Topf oder einer beschichteten Pfanne die Erdbeeren erhitzen. Zucker nach Belieben dazugeben, genauso wie einen Schuss Wasser, Vanilleextrakt, Saft einer Limette und einen Spritzer Rum dazu geben und ein paar Minuten sanft köcheln lassen,- bis der Saft sich ein bisschen eingedickt hat.

Den Erdbeerröster entweder kalt oder warm servieren. Ich hab die Variante – ausgekühlte Cheesecakes und lauwarmen Erdbeerröster gewählt!

cheesecake

 

Viel Spaß beim Sündigen! 🙂 Habt einen schönen Start ins Wochenende! Eure Julie