Schnell Aufgetischt! Flammkuchen „Frühlingserwachen“

Da es bei mir in letzter Zeit doch recht stressig war – und das auch noch eine Zeit so bleiben wird, bis ich mit meiner Ausbildung fertig bin – muss es unter der Woche doch recht schnell gehen in der Küche. Ich liebe Spargel über alles, genauso wie Bärlauch! Aber die Zeit ist kurz, in der es diese hervorragenden Köstlichkeiten gibt, daher wird diese auch sehr intensiv genutzt. Aber zurück zum Essen. Es soll ja schnell gehen!

Flammkuchen „Frühlingserwachen“

Zutaten für 2 Portionen:

2 Stk./Blätter fertiger Flammkuchenteig, 1 kleiner Becher Creme fraiche mit Kräutern, 1/2 Bund grüner Spargel, ca. 80-100g Rohschinken (1 Pkg.), 1 Handvoll frischer Bärlauch, ca. 1-2 Handvoll Parmesanhobel, Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl für die Pfanne und ein bisschen Bärlauchsalz

Und so schnell geht’s:

Backrohr vorheizen – laut Packungsangabe vom Flammkuchen. Den grünen Spargel muss man nicht schälen, daher nur waschen, trocken tupfen, eventuell ein Stück vom Ende abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden.

In einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl knackig anbraten und mit ein bisschen Bärlauchsalz und Pfeffer abschmecken.

Den Flammkuchen mit dem Creme fraiche bestreichen – ich hab den Becher auf 2 Portionen aufgeteilt. Mit Rohschinken belegen. Den angebratenen Spargel wie auch die Parmesanhobel darauf verteilen. Den frischen Bärlauch in feine Streifen schneiden und ebenfalls auf die Flammkuchen aufteilen. Noch ein bisschen Salz und Pfeffer drüber und schon geht’s ins Backrohr!

Ja nach Hersteller (Zubereitungsart auf der Verpackung beachten) brauchen die Flammkuchen zwischen 7-12 Minuten! Aus dem Backrohr holen, anrichten und schon kann geschmaust werden!

Lasst es euch schmecken! Eure Julie


Auf’tischt mit Eva & Tina’s Tischlein deck‘ dich! Bunter Frühlingssalat

Die zwei Mädls machen es mir nicht einfach 🙂 Eigentlich haben Eva & mein Dad, wie auch meine Schwester ihre eigene Kategorie. Doch dann kochen die zwei Damen miteinander und schicken mir das Foto und das Rezept. Daher auch der heutige Beitragstitel! Zubereitet wurde ein bunter Frühlingssalat nach einem Rezept von Sophia Thiel. Aber wie es in meiner Familie üblich ist, ist das Rezept eher eine Anleitung als eine strikte Vorgabe 🙂

 

Bunter Frühlingssalat

Zutaten für 2 Personen:

Salat: 80 g Quinoa, 1/2 Gurke, 10 Cocktailtomaten rot & gelb gemischt, 1 großes Hühnerbrustfilet (250-300 g), 100-125 g Rucola, 8-10 Stangen grüner Spargel, ein bisschen frische Kresse, etwas Olivenöl zum Braten, Salz & Pfeffer zum Würzen

Dressing: 1 reife Avocado, Saft 1/2 Limette, 1-2 EL frisch gehackte Petersilie, 1 EL griechisches Joghurt, 1 TL Olivenöl, 1-2 Spritzer heller Balsamico (je nach Geschmack), Salz & Pfeffer

Und so wird’s gemacht:

Quinoa unter heißem Wasser abspülen,- bis das Wasser wieder klar ist. Dann nach Packungsanweisung zubereiten.

Salat waschen, trocken tupfen oder schleudern. Gurke schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Cocktailtomaten waschen und halbieren.

Für das Dressing die Avocado aus der Schale lösen und mit einer Gabel zerdrücken. In ein höheres Gefäß geben und die restlichen Zutaten für das Dressing dazu geben. Gut durchmischen und mit einem Pürierstab pürieren, so dass ein cremiges Dressing entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den grünen Spargel (Tipps zum Spargel findet ihr hier!) in einer beschichteten Pfanne mit ein paar Tropfen Olivenöl bissfest anbraten. Das Hühnerfleisch in die gewünschte Größe schneiden und ebenfalls in einer beschichteten Pfanne mit ein paar Tropfen (oder sogar ganz ohne Öl – je nach Pfanne) knusprig an- bzw. durchbraten.

Jetzt müsste der Quinoa auch fertig sein! Je nach Zubereitungsart, Quinoa eventuell abgießen.

 

Wie ihr euren Salat anrichtet, ist natürlich jedem selbst überlassen! Wie es die zwei Mädls gemacht haben, seht ihr am Foto oben! Nicht auf das Dressing & die frische Kresse für den Salat vergessen! Alles noch mit ein bisschen Salz und Pfeffer würzen und schon kann gegessen werden!

Eva & Tina hat’s geschmeckt und wünschen Euch einen guten Appetit!