Spinat mal anders! Version 2.0 :-)

Ich mag dieses grüne Gemüse! Aber immer nur klassisch als Cremespinat? Nein 🙂 Darum habe ich das grüne Gemüse dieses Mal als Quiche verarbeitet. Die Spinat Quiche wäre heuer eigentlich auch eine Idee für den Gründonnerstag?! 🙂

image

Spinat Quiche

Zutaten für 1 Quiche (26 cm):

Teig: 230 g Mehl, 1 TL Backpulver, 150 g Butter oder Margarine, 3 EL Schlagobers, 1 Prise Salz, 1 Ei

Füllung: 1 Pkg. Blattspinat (ca. 400 g), 2 Eier, 3 Stück Mozzarella, 100-150 g geriebenen Emmentaler, 300 ml Schlagobers, Salz, Pfeffer, Muskat, Vegeta, Butter zum Ausbuttern der Form, Brösel oder Mehl zum Bestauben

So schnell geht’s:

Für den Quiche Teig werden alle Zutaten miteinander verknetet. Am besten funktioniert das in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer,- hier aber die Knethaken verwenden. Den glatten Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Wenn ihr euch für tiefgekühlten Spinat entschieden habt, dann diesen rechtzeitig auftauen lassen. Oder wenn’s schnell gehen muss/soll, einfach mit heißem Wasser übergießen, kurz quellen lassen, abseihen und noch mit kalten Wasser abspülen, damit er grün bleibt. Wichtig ist, dass ihr in ausdrückt, dass der Spinat nicht zuviel Flüssigkeit gespeichert hat.

Quicheform ausbuttern und mit Bröseln oder Mehl bestauben. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und kreisförmig ausrollen. Vorsichtig in die Quicheform legen, leicht andrücken, auch an den Rändern und die überstehenden Ränder abschneiden.

Jetzt wird der Blattspinat auf dem Teig verteilt. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Spinat legen.

Für den Guss: 300 ml Schlagobers mit 2 Eiern versprudeln und mit Salz, Pfeffer, Vegeta und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Den Guss vorsichtig über den Spinat und Mozzarella gießen. Zuletzt noch mit geriebenen Emmentaler bestreuen und ab geht’s für ca. 40-45 Minuten in den Backofen bei 180°C.

„Denk vegetarisch“ 🙂 Eure Julie

P.S.: Spinat mal anders Version 1.0 findet ihr hier!


Zum Frühstück French Toast bitte :-)

Ich arbeite in einem Café in Mödling und das natürlich auch am Wochenende, wie es in der Gastronomie mal so ist. An einem Sonntag vor ein zwei Wochen haben wir uns gedacht, es wäre wieder mal schön, gemeinsam in Ruhe zu frühstücken, bevor der ganze Trubel los geht. Natürlich hätte es ein frisches Semmerl mit Butter und Marmelade auch getan, doch ich wollte uns mal was anderes zaubern 🙂 Und simsalabim – gezaubert wurde French Toast mit frischem Obstsalat! 🙂

image

French-Toast

Zutaten für 4 Personen:

8 Scheiben Toastbrot, 3 Eier, 250 ml Milch, 1 TL Zimt, 2 EL Honig, 1 TL Vanillezucker, Öl für die Pfanne, Staubzucker und Zimt zum Bestreuen, Ahornsirup zum Übergießen

So schnell ist das Frühstück fertig:

Eier, Milch, Zimt, Honig, Vanillezucker gut miteinander verquirlen. Das Toastbrot quer halbieren.

Dann ein bisschen Öl in einer beschichteten Pfanner erhitzen. Toastbrot durch das Ei-Milch-Gemisch ziehen,- auf beiden Seiten und in die Pfanne legen. Die Temperatur nicht zu hoch einstellen, sonst werden euch die Toasts zu schnell dunkel. Von beiden Seiten goldbraun braten. Ich hab sie im Ofen warmgehalten, während ich die anderen Hälften zubereitet habe.

Dazu hab ich aus frischen Früchten einen Obstsalat gezaubert. Ein bisschen Zitronensaft, Rum und Vanillezucker und schon ist er fertig!

Zum Verfeinern hatten wir Ahornsirup, Staubzucker und Zimt. Ich kann nur so viel sagen,- es ist nix übrig geblieben! 🙂 Köstlich war’s!

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Wochenstart! Eure Julie


Scones zum Frühstück!

Mein Freund hatte letzte Woche Geburtstag und da hab ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, ein tolles Frühstück zu zaubern! Inklusive frisch gebackene Scones 🙂 Ich kann sie euch nur empfehlen, denn sie sind in 5 Minuten zubereitet und in 15 Minuten fertig! Probiert sie aus, ihr werdet begeistert sein!image

Scones Zutaten für 12 Stück:

500 g Mehl, 1 Pkg. Backpulver, 20 g Zucker, 10 g Salz, 2 Eier, 120 weiche Butter, 250 g Joghurt, 1 Eidotter zum Bestreichen

Und so schnell geht’s: Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und Eier, Zucker, Salz, Joghurt und weiche Butter hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2,5 cm dick ausrollen. Kreise mit ca. 7 cm Durchmesser ausstechen.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mit einem verquirltem Eidotter bestreichen. Im Backrohr ca. 15 Min. goldbraun backen.

Die Scones am besten noch warm servieren! 🙂 Eure Julie