Tischlein deck‘ dich! Tina’s Mohn-Becher-Kuchen

Hallo ihr Lieben! Heute hab ich ein schnelles & einfaches Rezept für einen Mohn-Becher-Kuchen für euch. Perfekt für die nächste Familien-Jause!

Mohnkuchen

1 kleineres Blech bzw. Auflaufform

Zutaten:

2 Becher Naturjoghurt 3,6%, 2 Becher Mohn (1 Pkg. kaufen), 2 Becher Kristallzucker, 2 Becher glattes Mehl, 1 Becher Sonnenblumenöl, 4 Eier, 1 Pkg. Backpulver, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, Butter und Mehl für die Form oder Backpapier

Und so schnell & einfach geht’s:

Zuerst das Backrohr auf 180 Grad vorheizen!

Die Eier in einer Schüssel schaumig schlagen und dann alle restlichen Zutaten dazu geben und gut vermischen.

Wenn ihr euch für ein Blech entscheidet, dann mit Backpapier auslegen und zur Sicherheit die Ränder ein bisschen ausbuttern. Ich hab mich für eine Aufflaufform aus Glas entschieden,- diese ausbuttern und bemehlen!

Teig in die gewünschte Backform geben und ca. 30 Min. bei 180 Grad backen. Zur Sicherheit Stäbchenprobe durchführen, um zu kontrollieren, ob der Teig durchgebacken ist!

Viel Spaß damit & bis bald! Eure Tina


Und plötzlich steht die Familie vor der Tür! :-)

Wer kennt das nicht, es klopft an der Tür und überraschender Besuch steht vor der Tür oder meldet sich eine Stunde vorher telefonisch an. Ich bin da Gott sei Dank mittlerweile gut ausgerüstet, was meine Vorräte angeht. Mehl, Zucker, Eier, Joghurt, Öl und irgendein Obst ist immer zu Hause! 🙂

Und so entstand auch mein Marillen-Becher-Kuchen, den ich heute für euch habe. Für meinen Mohn-Becher-Kuchen war zu wenig zu Hause und der Mohn war auch alle … daher hab ich einfach ein bisschen umdisponiert, die Menge halbiert, Mohn durch Nüsse ausgetauscht und da ich diesen Kuchen in meiner Sommerpause gebacken habe, waren auch frische Marillen vorrätig. Aber ihr könnt natürlich auch Marillen aus der Dose nehmen oder vielleicht sind ja auch noch welche im Tiefkühler? Aber hier könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen! Auch mit Äpfeln und Birnen schmeckt der Kuchen sicher super, da diese Früchte herrlich mit Nüssen harmonieren!

IMG_5582

Marillen-Becher-Kuchen

Zutaten für ein kleines Blech (30×30):

1 Becher Joghurt 3,6%, 1 Becher gemahlene Haselnüsse, 1 Becher Kristallzucker, 1 Becher Mehl, 2 Eier, 1 Vanillezucker, 1/2 Päckchen Backpulver, 1/2 Becher Sonnenblumenöl, 1 Prise Salz, ca. 9-10 Stück Marillen (18-20 Hälften)

Und so schnell geht’s:

Als erstes das Backrohr auf 180°C vorheizen. Und ein kleine Backform mit Backpapier auslegen. Marillen waschen, halbieren und Kern entfernen.

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verrühren und in die Backform geben und glatt streichen. Dann nur noch mit Marillen belegen und schon geht’s ins Backrohr. Dort bleibt der Kuchen für ca. 30-35 Minuten und schon ist er fertig!

Auskühlen lassen und nach Wunsch mit Staubzucker bestreuen und schon kann gejausnet werden!

Viel Spaß damit! Eure Julie


Ich liebe Schokolade! :-)

Fehlt euch noch eine süße Versuchung für die Weihnachtsfeiertage? Dann hab ich heute was für euch! Den besten Schokokuchen, den ich seit langem selbst gebacken und gegessen habe. Das Rezept ist von einer Bloggerin namens Annabel Langbein,- auf die mich meine Stiefmama aufmerksam gemacht hat! Der Kuchen ist einfach der Wahnsinn!!! Und am besten ist er, wenn ihr ihn noch lauwarm serviert!

imageDer ultimative Schokokuchen

Nicht erschrecken, die Messeinheit für dieses Rezept sind Cups! Sind aber auf so gut wie jedem Messbecher zu finden!

Zutaten für den Schokokuchen (für eine 26iger Form):

3 cups Mehl (glatt oder universal), 2 cups Zucker, das Mark 1 Vanilleschote, 3/4 cup Kakaopulver, 2 TL Backpulver, 200 g weiche Butter, 1 cup Milch, 3 große Eier und 1 cup heißer Kaffee

Zutaten für die Ganache:
250 ml Schlagobers, 250 g dunkle Kuvertüre oder Kochschokolade

Und so leicht geht’s:

Zuerst das Backrohr auf 160 Grad vorheizen.

Butter mit Zucker schaumig rühren,- dann ein Ei nach dem anderen untermischen!

Als nächstes alle restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen! Ein Tipp, den heißen Kaffee hab ich erst ganz zum Schluss dazugeben!

Tortenring mit Backpapier auslegen und den Rand ausbuttern. Schokomasse einfüllen und schon geht’s ab ins Rohr! Bei 160 Grad eine Stunde backen.

Nach 1 Stunde aus dem Ofen holen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter ein bisschen auskühlen lassen. Während dieser Auskühlphase wird die Ganache zubereitet!

Schlagobers erhitzen und wenn dieses lauwarm ist, die Kochschokolade dazugeben. Die Ganache nicht alleine lassen, immer brav umrühren! Wenn Sie einmal aufgekocht hat, ist sie fertig,- was ihr auch daran erkennen könnt, dass sich das Schlagobers und die Schokolade zu einer schön glänzenden „Sauce“ verbunden hat. 3-5 Minuten auskühlen lassen, dass die Ganache ein bisschen anziehen kann und nicht zu dünnflüssig ist und dann den Schokokuchen damit überziehen/übergießen/glasieren! 🙂

Und dann am Besten gleich servieren und aufessen :-))

Lasst es euch schmecken! Euer Schokojunkie Julie