Schnell Aufgetisch! Avocado French Toast

[Unbezahlte Werbung] Heute hab ich ein schnelles Mittagessen für euch! 🙂 Mit vielen Lieblingen von mir! Avocado, Bärlauch, Salat … Lasst es euch schmecken!

Avocado French Toast mit Lachs & Salat

Zutaten für 2 Portionen:

French Toast: 1 Avocado, 1-2 TL Limettensaft, 1 Prise Chiliflocken, Avocado Topping von Just Spices (alternativ: Salz & Pfeffer), 2 Eier, ca. 60 ml Milch, 4 Scheiben „alter“ Dinkeltoast, 1-2 TL Bärlauchpesto (alternativ:  schmeckt auch super mit Tomatenpesto), Rapsöl für die Pfanne

Sonstiges: 2 Lachsfilets, Salat so viel man will 🙂

Und so schnell geht’s:

Avocado schälen, mit der Gabel zerdrücken und mit Limettensaft und Avocado Topping würzig abschmecken. Ei und Milch miteinander versprudeln. Die Toastscheiben mit Bärlauch- oder Tomatenpesto bestreichen. Dann die zerdrückte Avocado darauf verteilen. Zweite Toastscheibe drauf legen und gut andrücken.

Salat zubereiten. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die gefüllten Toastscheiben nacheinander in die Ei-Milch-Mischung einlegen und voll saugen lassen – dabei 1x wenden!

Lachsfilet nebenbei zubereiten. Den French Toast bei mittlerer Hitze zubereiten, sonst wird er euch zu schnell zu dunkel (wie mir!). Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen, halbieren und mit dem Salat und dem Lachsfilet anrichten!

Mahlzeit! Eure Julie


Auf’tischt mit Eva & Tina’s Tischlein deck‘ dich! Bunter Frühlingssalat

Die zwei Mädls machen es mir nicht einfach 🙂 Eigentlich haben Eva & mein Dad, wie auch meine Schwester ihre eigene Kategorie. Doch dann kochen die zwei Damen miteinander und schicken mir das Foto und das Rezept. Daher auch der heutige Beitragstitel! Zubereitet wurde ein bunter Frühlingssalat nach einem Rezept von Sophia Thiel. Aber wie es in meiner Familie üblich ist, ist das Rezept eher eine Anleitung als eine strikte Vorgabe 🙂

 

Bunter Frühlingssalat

Zutaten für 2 Personen:

Salat: 80 g Quinoa, 1/2 Gurke, 10 Cocktailtomaten rot & gelb gemischt, 1 großes Hühnerbrustfilet (250-300 g), 100-125 g Rucola, 8-10 Stangen grüner Spargel, ein bisschen frische Kresse, etwas Olivenöl zum Braten, Salz & Pfeffer zum Würzen

Dressing: 1 reife Avocado, Saft 1/2 Limette, 1-2 EL frisch gehackte Petersilie, 1 EL griechisches Joghurt, 1 TL Olivenöl, 1-2 Spritzer heller Balsamico (je nach Geschmack), Salz & Pfeffer

Und so wird’s gemacht:

Quinoa unter heißem Wasser abspülen,- bis das Wasser wieder klar ist. Dann nach Packungsanweisung zubereiten.

Salat waschen, trocken tupfen oder schleudern. Gurke schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Cocktailtomaten waschen und halbieren.

Für das Dressing die Avocado aus der Schale lösen und mit einer Gabel zerdrücken. In ein höheres Gefäß geben und die restlichen Zutaten für das Dressing dazu geben. Gut durchmischen und mit einem Pürierstab pürieren, so dass ein cremiges Dressing entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den grünen Spargel (Tipps zum Spargel findet ihr hier!) in einer beschichteten Pfanne mit ein paar Tropfen Olivenöl bissfest anbraten. Das Hühnerfleisch in die gewünschte Größe schneiden und ebenfalls in einer beschichteten Pfanne mit ein paar Tropfen (oder sogar ganz ohne Öl – je nach Pfanne) knusprig an- bzw. durchbraten.

Jetzt müsste der Quinoa auch fertig sein! Je nach Zubereitungsart, Quinoa eventuell abgießen.

 

Wie ihr euren Salat anrichtet, ist natürlich jedem selbst überlassen! Wie es die zwei Mädls gemacht haben, seht ihr am Foto oben! Nicht auf das Dressing & die frische Kresse für den Salat vergessen! Alles noch mit ein bisschen Salz und Pfeffer würzen und schon kann gegessen werden!

Eva & Tina hat’s geschmeckt und wünschen Euch einen guten Appetit!


Denk vegetarisch! :-) Avocado, Mango & Roggenbrot

Heute heißt es wieder mal „Denk Vegetarisch“! Ich bin ein großer Avocado Fan, liebe Ziegenfrischkäse und in Kombination mit dem fruchtig-scharfen Mango-Chutney … um es in Frank Rosins Worten zu sagen … Gaumensex! 🙂

 

 

Avocadocreme

Zutaten für ca. 4-6 Portionen:

6 reife Avocados, Saft einer 1/2 Zitrone, 1 Spritzer weißer Balsamico, 1 EL Creme fraiche, ein bisschen gehackte Petersilie (optional), mit Salz, Pfeffer und weißer Balsamico zum Abschmecken

So wird’s gemacht:

Avocados schälen und in kleine Stücke schneiden. Jetzt habt ihr ein paar Möglichkeiten. Entweder mit einer Gabel zerdrücken oder mit dem Stabmixer pürieren. Die restlichen Zutaten dazu geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Creme noch Säure vertragen kann, dann einfach noch einen Spritzer Zitronensaft oder weißen Balsamico dazu geben. Bis zum Anrichten abdecken und kühl stellen.

Mangochutney

Zutaten für ca. 4 Portionen:

2 reife Thai Mangos, 1-2 kleine Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, 1 TL Kokosöl, 1 TL Ingwerpaste, je 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlener Koriander, Kurkuma, 1 EL süßsaure Chilisauce, Salz, Pfeffer, Zitronensaft zum Abschmecken

So wird’s gemacht:

Thai Mangos schälen und in gröbere Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfelig schneiden, Knoblauch fein hacken.

In einer beschichteten Pfanne das Kokosöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Die Gewürze dazu geben und kurz mit anrösten. Dann die Mangostücke dazu geben und ebenfalls kurz mitrösten. Mit einem Schuss Wasser ablöschen. Jetzt darf noch die Ingwerpaste und die Chilisauce dazu.

Jetzt darf das Chutney 5-10 Minuten sanft köcheln. Immer wieder mal umrühren. Wenn das Chutney eine musige Konsistenz hat, ist es fertig. Jetzt noch mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Wenn ihr schon alles zum Anrichten vorbereitet habt, dann nach Wunsch anrichten. Ansonsten das Chutney einfach kurz bevor angerichtet wird, nochmals erwärmen!

Sonstiges: 2 Scheiben Roggenbrot, Olivenöl, Knoblauchzehen halbiert zum Einreiben, ein paar Cocktailtomaten, Ziegenkäse (Frischkäse oder Brie/Rolle)

Roggenbrot in Scheiben schneiden mit ein bisschen Olivenöl und Knoblauch einreiben und toasten (Backrohr/Toaster/Pfanne). Cocktailtomaten waschen und halbieren. Ziegenkäse vorbereiten – in Scheiben schneiden etc.

Ist das alles erledigt kann es auch schon los gehen mit dem Anrichten. Meine bessere Hälfte hat lieber den Ziegenfrischkäse. Daher hab ich ihm das Brot damit bestrichen und das Chutney darauf gesetzt. Die Avocadocreme wollte er extra. Ein paar Cocktailtomaten dazu – fertig!

Mein Brot hab ich mit Avocadocreme bestrichen. Ein paar Scheiben Ziegenkäse darauf gelegt (die hab ich mit dem Creme Brulee-Brenner ein bisschen geflämmt) und mit dem Mango-Chutney garniert. Cocktailtomaten dazu und schon war mein Essen auch fertig!

Lasst der Phantasie freien Lauf und lasst es euch schmecken! Eure Julie