**Chicken Nuggets in Cornflakespanier**

Am Samstag letzte Woche hat sich meine Schwester zum Mittagessen angemeldet. Und da meine Kochlaune derzeit einen Höhenflug hat, wurde natürlich gleich was Neues ausprobiert. Für mich stand schon fest, dass es entweder als Hauptspeise bzw. Beilage einen Caesar Salad geben wird. Doch schon wieder gegrilltes Hühnerfleisch? Daher hab ich ein bisschen umdisponiert und Chicken Nuggets in Cornflakes zum Caesar Salat gemacht. Dazu gab es ein frisch gebackenes „Eichgrabner Landbrot“ (Rezept folgt am Samstag!) und schon war ein köstliches Mittagessen serviert.

Chicken Nuggets mit Cornflakes

Zutaten für 3 Portionen:

60 g ungesüßte Cornflakes, 1 Ei, 450-500 g Hühnerbrustfilet, Salz & Pfeffer

Und so schnell geht’s:

Backrohr auf 200°C vorheizen. Die Cornflakes am besten in einen Frischhaltebeutel geben, verschließen und mit den Händen zerdrücken, so dass grobe Bröseln entstehen. Die Cornflakes Bröseln in einen Suppenteller geben.

In einem weiteren Suppenteller das Ei gut versprudeln. Das Hühnerfleisch in Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die Hühnerfleischstücke durch das versprudelte Ei ziehen (beide Seiten), danach geht’s in den Cornflakes. Die Cornflakes ein bisschen andrücken, dann haften sie besser. Die panierten Chicken Nuggets auf das vorbereitete Backblech legen. Wiederholen, bis alle Hühnerfleischstücke paniert sind.

Dann geht’s ab in den Ofen! Dort bleiben sie bei 200°C für ca. 15-20 Minuten, je nachdem wie dick das Hühnerfleisch ist. Falls ihr doch dickere Stücke habt, dann reduziert die Temperatur nach 15 Minuten auf 160-180°C und hängt noch 5-10 Minuten an,- aber immer darauf achten, dass euch die Cornflakes nicht zu dunkel werden!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Am Samstag folgt das Rezept für das Landbrot!

Eure Julie


Schnell Aufgetischt! Flammkuchen „Frühlingserwachen“

Da es bei mir in letzter Zeit doch recht stressig war – und das auch noch eine Zeit so bleiben wird, bis ich mit meiner Ausbildung fertig bin – muss es unter der Woche doch recht schnell gehen in der Küche. Ich liebe Spargel über alles, genauso wie Bärlauch! Aber die Zeit ist kurz, in der es diese hervorragenden Köstlichkeiten gibt, daher wird diese auch sehr intensiv genutzt. Aber zurück zum Essen. Es soll ja schnell gehen!

Flammkuchen „Frühlingserwachen“

Zutaten für 2 Portionen:

2 Stk./Blätter fertiger Flammkuchenteig, 1 kleiner Becher Creme fraiche mit Kräutern, 1/2 Bund grüner Spargel, ca. 80-100g Rohschinken (1 Pkg.), 1 Handvoll frischer Bärlauch, ca. 1-2 Handvoll Parmesanhobel, Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl für die Pfanne und ein bisschen Bärlauchsalz

Und so schnell geht’s:

Backrohr vorheizen – laut Packungsangabe vom Flammkuchen. Den grünen Spargel muss man nicht schälen, daher nur waschen, trocken tupfen, eventuell ein Stück vom Ende abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden.

In einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl knackig anbraten und mit ein bisschen Bärlauchsalz und Pfeffer abschmecken.

Den Flammkuchen mit dem Creme fraiche bestreichen – ich hab den Becher auf 2 Portionen aufgeteilt. Mit Rohschinken belegen. Den angebratenen Spargel wie auch die Parmesanhobel darauf verteilen. Den frischen Bärlauch in feine Streifen schneiden und ebenfalls auf die Flammkuchen aufteilen. Noch ein bisschen Salz und Pfeffer drüber und schon geht’s ins Backrohr!

Ja nach Hersteller (Zubereitungsart auf der Verpackung beachten) brauchen die Flammkuchen zwischen 7-12 Minuten! Aus dem Backrohr holen, anrichten und schon kann geschmaust werden!

Lasst es euch schmecken! Eure Julie


Schnell Aufgetisch! Avocado French Toast

[Unbezahlte Werbung] Heute hab ich ein schnelles Mittagessen für euch! 🙂 Mit vielen Lieblingen von mir! Avocado, Bärlauch, Salat … Lasst es euch schmecken!

Avocado French Toast mit Lachs & Salat

Zutaten für 2 Portionen:

French Toast: 1 Avocado, 1-2 TL Limettensaft, 1 Prise Chiliflocken, Avocado Topping von Just Spices (alternativ: Salz & Pfeffer), 2 Eier, ca. 60 ml Milch, 4 Scheiben „alter“ Dinkeltoast, 1-2 TL Bärlauchpesto (alternativ:  schmeckt auch super mit Tomatenpesto), Rapsöl für die Pfanne

Sonstiges: 2 Lachsfilets, Salat so viel man will 🙂

Und so schnell geht’s:

Avocado schälen, mit der Gabel zerdrücken und mit Limettensaft und Avocado Topping würzig abschmecken. Ei und Milch miteinander versprudeln. Die Toastscheiben mit Bärlauch- oder Tomatenpesto bestreichen. Dann die zerdrückte Avocado darauf verteilen. Zweite Toastscheibe drauf legen und gut andrücken.

Salat zubereiten. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die gefüllten Toastscheiben nacheinander in die Ei-Milch-Mischung einlegen und voll saugen lassen – dabei 1x wenden!

Lachsfilet nebenbei zubereiten. Den French Toast bei mittlerer Hitze zubereiten, sonst wird er euch zu schnell zu dunkel (wie mir!). Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen, halbieren und mit dem Salat und dem Lachsfilet anrichten!

Mahlzeit! Eure Julie