#Remeber Me Monday#Sommergerichte

So langsam könnte der Sommer in die Gänge kommen oder?! Ich hab heute mal wieder einen #Remember Me Monday# eingeschoben und der Titel verrät es schon – mit ein paar sommerlichen Gerichten! 🙂 Also lieber Sommer – komme um zu bleiben!

 

Sommergerichte

Bunter Frühlingssalat von Tina & Eva

Bunter Salat mit Basilikum-Zitronen-Dressing

Caesar Salad

Couscous Salat mit grünem Spargel

Dinkel Tortillas mit gegrilltem grünen Spargel & Steakstreifen

Erdbeer-Knöderl von Eva & Herb

Eva's Erdbeerknödel

Gefüllte Zucchini mit Coucous

Gemüselasagne

Griechischer Salat

Kaspressknöderl auf Salat

Kritharaki

Mini-Cheesecakes mit Erdbeerröster

Omelette mit Lachs, Kren-Cottage-Cheese & frischer Kresse

Ratatouille

Rindfleischsalat

Spargel Carbonara

Spargel Tapas

Viel Spaß damit meine Lieben & einen guten Start in die Woche!

Eure Julie


Schnell Aufgetischt! Flammkuchen „Frühlingserwachen“

Da es bei mir in letzter Zeit doch recht stressig war – und das auch noch eine Zeit so bleiben wird, bis ich mit meiner Ausbildung fertig bin – muss es unter der Woche doch recht schnell gehen in der Küche. Ich liebe Spargel über alles, genauso wie Bärlauch! Aber die Zeit ist kurz, in der es diese hervorragenden Köstlichkeiten gibt, daher wird diese auch sehr intensiv genutzt. Aber zurück zum Essen. Es soll ja schnell gehen!

Flammkuchen „Frühlingserwachen“

Zutaten für 2 Portionen:

2 Stk./Blätter fertiger Flammkuchenteig, 1 kleiner Becher Creme fraiche mit Kräutern, 1/2 Bund grüner Spargel, ca. 80-100g Rohschinken (1 Pkg.), 1 Handvoll frischer Bärlauch, ca. 1-2 Handvoll Parmesanhobel, Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl für die Pfanne und ein bisschen Bärlauchsalz

Und so schnell geht’s:

Backrohr vorheizen – laut Packungsangabe vom Flammkuchen. Den grünen Spargel muss man nicht schälen, daher nur waschen, trocken tupfen, eventuell ein Stück vom Ende abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden.

In einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl knackig anbraten und mit ein bisschen Bärlauchsalz und Pfeffer abschmecken.

Den Flammkuchen mit dem Creme fraiche bestreichen – ich hab den Becher auf 2 Portionen aufgeteilt. Mit Rohschinken belegen. Den angebratenen Spargel wie auch die Parmesanhobel darauf verteilen. Den frischen Bärlauch in feine Streifen schneiden und ebenfalls auf die Flammkuchen aufteilen. Noch ein bisschen Salz und Pfeffer drüber und schon geht’s ins Backrohr!

Ja nach Hersteller (Zubereitungsart auf der Verpackung beachten) brauchen die Flammkuchen zwischen 7-12 Minuten! Aus dem Backrohr holen, anrichten und schon kann geschmaust werden!

Lasst es euch schmecken! Eure Julie


#Remember Me Monday#Lucia Brötchen#

In drei Tagen (13. Dezember) ist der Tag der Lichterkönigin. An diesem Tag finden überall in Schweden, am Lucia-Morgen, leuchtende Luciaumzüge statt. Mit dem Luciafest soll Freude und Helligkeit in die dunklen Tage des ausklingenden Jahres gebracht werden. Und da diese Umzüge meistens am Morgen stattfinden, gibt es den Brauch, dass die Lucia nach dem Gesang ein traditionelles Frühstück mit Luciabrötchen, Pfefferkuchen und Glögg serviert.

Ich finde diese Tradition der Schweden wirklich schön! So gibt es bei mir am 13. Dezember seit drei Jahren auch immer Luciabrötchen (wobei ich gestehen muss, ich backe sie schon am Vorabend 🙂 ) Ich hoffe ich schaff es diese Woche auch wieder!

An alle Schweden unter auch,- ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich ein typisch schwedisches Rezept ist,- daher seid mir bitte nicht böse, ich habe mein bestes gegeben! 🙂

Luciabrötchen

Zutaten für ca. 8 Stück:

Teig: 425 g glattes Mehl, 2 Säckchen Safran, 75 g weiche Butter, 1 Prise Salz,     1 Pkg./7 g Trockengerm (oder 25 g frische Germ), 60 g Zucker, 1 Vanillezucker, 250 ml Milch, 50 g gestiftelte Mandeln

Sonst noch: 1-2 EL getrocknete Cranberrys (original Rosinen), 1 Eidotter zum Bestreichen

 

*** Hier entlang geht’s zum Rezept! ***

 

Ich wünsch euch allen einen schönen Tag! Eure Julie