#Remember Me Monday#Gemüselasagne#

8. Jänner 2016: Heute hab ich einen Klassiker aus dem Hause Steinwenker für euch. Die Grundidee war eigentlich von meiner Tante. Meine Mutter nahm damals die Idee auf und wandelte die Gemüselasagne nochmal ab. Weitergegeben wurde das Rezept dann an mich und meine Schwester wurde dann von mir in das Geheimnis der Gemüselasagne eingeweiht. Ja und was soll ich sagen, da meine Schwester die Gemüselasagne so gut kocht, hab ich sie immer seltener gemacht. Aber diesen Sommer nach 8 Jahren! war es wieder mal soweit, dass ich ran musste! 🙂 Man hörte nur mmmmhhhhh’s und aaaahhhhh’s,- also war sie anscheinend gut! 🙂 Soviel vorweg, umso mehr Zeit ihr habt, umso besser wird sie!

IMG_5562

Gemüselasagne

Zutaten für ca. 6 Personen:

ca.300-350 g Lasagneblätter, 4 große Zucchini, 4 große Tomaten, 1,5 kg Tomatenstücke aus der Dose, 3-4 Jungzwiebeln, 1 kleiner Melanzani, 500 g Karotten, 500 g gelbe Rüben, 150-200 g Parmesan, 150-200 g Peccorino, 200 g Emmentaler gerieben, 500 g Hüttenkäse, frisches Basilikum, frischer Thymian, frischer Oregano, Salz, Pfeffer, ca. 300-400 ml Gemüsefond, Schuss Rotwein, Zucker, Würzfee und Olivenöl

Ran an die Lasagne! Hier geht’s zum Rezept!

 

Habt einen schönen Montag! Eure Julie


Dinner for Two! Gefüllte Champignons mit Topfenfülle, Ei & Spinat

Da machen sie einem Gusta auf Portobello-Pilze im Magazin des Hausverstands – fährt drei Filialen ab – und das einzige was man bekommt, sind Riesen-Champignons. Also hab ich das Rezept (zwecks der Menge) ein bisschen angepasst, meinen „Senf“ dazu gegeben und heraus kam ein köstliches Abendessen.

Gefüllte Riesen-Champignons mit Ei & Spinat

Zutaten für 2 Portionen (8 Stück):

8 Riesen-Champignons, 15 g frisch geriebenen Parmesan, 1/2 TL Knoblauchpaste, 1/2 TL frisch gehackter Rosmarin, 1/2 TL frisch gehackter Thymian, 100 g Topfen, 1 EL Semmelbrösel, 1/2 Zwiebel – fein würfelig geschnitten, 1 TL Butter, 70 g frischer Babyspinat, 1-2 kleine Eier (wobei 8 kleine Wachteleier perfekt wären), 35-40 g leichter Karree-Schinken, Salz und Pfeffer

Sonstiges: ziemlich viel frischen Schnittlauch & Brot als Beilage

Und so wird’s gemacht:

Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Für die Fülle wird jetzt folgendes zusammen gemischt: Topfen, frisch geriebener Parmesan, Kräuter, Knoblauchpaste und Semmelbrösel. Die Fülle gut würzig mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Die Champignons putzen, die Stiele entfernen und in einer feuerfesten Form (am besten beschichtet) setzen. Die Topfenfülle mit einem Teelöffel auf die Pilze verteilen.

In einer beschichteten Pfanne 1 TL Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Den Babyspinat dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz mit braten. Falls der Babyspinat zu viel Wasser lässt,- eventuell ein bisschen ausdrücken.

Den Spinat auf die Champignons verteilen. Wenn ihr, so wie ich KEINE Wachteleier bekommen habt, dann 1-2 kleine Eier miteinander versprudeln und vorsichtig in die Champignons gießen.


Noch eine Prise Salz & Pfeffer über alles und schon geht es – vorsichtig – ins Backrohr. Auf der untersten Schiene brauchen die Champignons ca. 25 Minuten – bis die Eier die gewünschte Garstufe haben.

Kurz bevor die Pilze fertig sind, Schnittlauch schneiden & Brot herrichten. Die fertigen Champignons anrichten und mit dem Karree-Schinken und Schnittlauch garnieren!

Mahlzeit meine Lieben! Eure Julie

 


Quiche Lorraine

#Remember Me Monday#Quiche Lorraine#

28. Mai 2016: Kennt ihr das, wenn ihr schon nach dem Aufstehen darüber nachdenkt, was ihr am Abend kochen sollt? So ist es mir vor ein paar Tagen gegangen und ich hatte einfach keine Idee. In der Arbeit ging dann das Grübeln weiter. Als ich dann meiner Kollegin zu sah, als sie gerade Spinatquiche machte, kam der Geistesblitz! Nein keine Angst, es kommt jetzt nicht das dritte Rezept für eine Spinatquiche, aber dass es Quiche gibt, stand somit fest. Da ich Gusta auf irgendwas Fleischiges hatte, stand der Entschluss fest: Quiche Lorraine – denn Speck ist ja schließlich auch Fleisch :-

 

Julie’s Quiche Lorraine

Zutaten für 1 Quiche:

Teig: 230 g Mehl, 1 TL Backpulver, 150 g Butter od. Margarine, 3 EL Schlagobers, 1 Prise Salz, 1 Ei

Füllung: ca. 250 g Knoblauchspeck, 1 rote Zwiebel, 1 weiße Zwiebel, 4 Eier, 150 g Creme fraiche (1 Becher), Muskat, Salz, Cayennepfeffer, 150 g Bergkäse, Butter und Mehl (oder Brösel) für die Form

Sauce: 250 g Sauerrahm, 150 g Creme fraiche, 1 EL Mayo, 1 TL Senf, Salz, Cayennepfeffer

*** Hier geht’s zum Rezept! ***

Startet gut in die Woche meine Lieben! Eure Julie