Auf’tischt mit Eva & Herb! Wurstknödel

In den letzten paar Wochen haben Eva & Herb uns ziemlich viel aufgetischt oder? Die zwei sind hier am Blog bald aktiver als ich 🙂 Dementsprechend hab ich jetzt auch mal den Blognamen angepasst! Ist es schon wem aufgefallen?

Mit dem heutigen Beitrag endet vorerst auch mal die Beitragsreihe – °Eine runde Sache°. Zum Thema Knödelliebe sind ein paar tolle Rezepte entstanden,- eine Zusammenfassung findet ihr nächsten Montag hier am Blog.

Leider gibt es kein „schöneres“ Foto, da ich durch den Handywechsel irgendwie Probleme mit den Formaten bekommen habe, die ich am Blog hochladen kann. Aber wir sind ja sowieso für mehr Realität,- und mehr Realität als dieses Foto gibt’s ja gar nicht! 🙂

Wurstknödel

Zutaten für 10-12 Stück:

1,5 kg mehlige Erdäpfel, 600 g griffiges Mehl, 120 g Grieß, 120 g zerlassene Butter, 5 Dotter, Salz, Muskatnuss, 500 g Wurst (oder Fleischreste, wie Schweinsbraten), 1 große Zwiebel, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Majoran, Petersilie, Salat war aus dem Bioladen und der Bratensaft wurde aus einem Würfel gezaubert oder ihr habt was übrig z.B. vom Schweinsbraten

Und so wird’s gemacht:

Die Zubereitung für den Kartoffelteig findet ihr hier! Den Teig 30 Min. rasten lassen.

Für die Wurstmasse: die Wurst bzw. Fleischreste faschieren/fein hacken. Den Zwiebel fein würfelig schneiden und in einer Pfanne mit ein wenig Öl glasig anschwitzen. Dann die Wurst dazu geben und kurz mitrösten. Mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Majoran und Petersil abschmecken,- beiseite stellen und auskühlen lassen. Wasser mit 1 guten Prise Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen.

Den Kartoffelteig & Wurstmasse portionieren. Pro Knödel haben Eva & Herb – 150 g Kartoffelteig verwendet. Wenn ihr eure Hände bemehlt, bleibt euch der Kartoffelteig so gut wie gar nicht auf den Händen kleben. Mehr Knödeltipps findet ihr hier!

Eine Teigkugel formen, diese auf der Handfläche flach drücken. In die Mitte etwas Wurstmasse setzen. Die Ränder vorsichtig umschlagen/verschließen und zu einem Knödel formen. Die Knödel auf einem Teller/Brett mit etwas Grieß zwischenlagern. Ist der Teig verarbeitet, können die Knödel auch schon baden gehen.

Die Wurstknödel in das kochende Wasser einlegen und für ca. 20-30 Min. ziehen lassen,- Temperatur zurück drehen, das Wasser soll nur mehr sieden! Wenn alle Knödel im Wasser sind, leicht am Topf rütteln, so bleibt keins am Boden picken. Fertig sind die Knödeln, wenn sie an der Oberfläche schwimmen bzw. tanzen. 

Viel Spaß damit! Eva & Herb

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.