*Aus der Weihnachtsküche*Geschenke aus der Küche*

Wollt ihr beim heurigen Weihnachtsessen mit kleinen Gastgeschenken angeben? Oder fehlt euch noch eine Kleinigkeit als Geschenk? Wie wäre es denn mit einem süßen Geschenk aus der Küche? Wenn die Antwort ja sein sollte 🙂 dann einfach weiterlesen und euch das Rezept für diese herrlichen Brownie Pralinen/Trüffel mitnehmen!

Brownie Trüffel/Pralinen

Zutaten für 30-40 Stück (je nach Größe):

Fülle: 80 g Biskuitbrösel, 100 g feine Kokosflocken (im Mixer noch feiner reiben), 100 g Kakao, 170 g Erdnussbutter chrunchy, 150 ml Ahornsirup, 160 g Apfelmus ungesüßt

Glasur: 200-300 g dunkle Kuvertüre, 1 EL Kokosöl zum Glasieren, Krokant zum Bestreuen (nach Belieben)

Und so wird’s gemacht:

Kokosflocken, Biskuitbrösel und Kakao miteinander vermischen. Erdnussbutter und Ahornsirup unter Rühren erwärmen, bis es sich gut verbindet – eine homogene Masse entsteht. Mit den restlichen Zutaten gut vermischen,- am besten mit den Händen durchkneten. Die Masse abdecken und für ca. 1 Stunde Kühlschrank rasten lassen.

Kugeln formen und wieder 1 Stunde Kühlschrank oder für ca. 15 Minuten in den Gefierschrank. Inzwischen die Kuvertüre mit etwas Kokosöl über Wasserbad schmelzen.

Und jetzt geht’s ans Schokolade Temperieren. Die Zartbitterschokolade (ca. 250-300 g) über Wasserdampf auf max. 45°C erwärmen/schmelzen. Dann die Schüssel auf ein „kaltes Wasserbad“ setzen und auf ca. 25°C runter kühlen – durch ständiges Rühren,- am besten einen Teigschaber verwenden. Dann kommt die Schüssel wieder auf das „warme Wasserbad“. Jetzt die Zartbitterschokolade auf 30°C – max. 31°C erwärmen. Ist die Temperatur erreicht, weg von der Wärme nehmen und das Pralinen überziehen kann beginnen.

Einfach ein bisschen Schokolade auf die Handfläche geben. Dann eine Praline in die Hand nehmen und vorsichtig zwischen den Handflächen in der Schokolade wuzeln,- wie als würdet ihr ein Knödel formen. So bekommt die Praline auch eine schone Maserung und man muss sich nicht mit der Pralinengabel spielen. Die Praline auf ein Backpapier setzen und ein Stück verschieben,- so entstehen keine Fußerl! Wer möchte jetzt mit Krokant bestreuen,- am besten eine 2. Person einspannen 🙂 Denn da die Brownie Masse gekühlt ist, wird die Schoko recht schnell anziehen und euch bleibt nicht viel Zeit für die Deko, die auch halten soll.

Kühl gelagert halten euch die Pralinen mind. 1 Woche! Ihr müsst nur noch entscheiden, ob ihr sie verpackt & verschenkt, auf einer hübschen Etagere serviert oder selber vernascht!

Ich wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren! Eure Julie