Sweet Friday! Pekannuss-Brownie-Cake

Wer sagt, dass Brownies immer rechteckig sein müssen? 🙂 Nach der richtigen Form suchen wollte ich nicht. Der Tortenring lag griffbereit. Somit wurde es der Pekannuss-Brownie-Cake!

P.S.: Achtung es besteht Suchtgefahr! 🙂

Pekannuss-Brownie-Cake

Zutaten für 1 Kuchen (Durchmesser 26 cm):

150 g glattes Mehl, 1 TL Backpulver, 2 EL Kakaopulver, 150 g Staubzucker, 2 Pkg. Vanillezucker, 75 g backfeste Schokodrops, 2 Prisen Salz, 120 g Pekannüsse, 200 g Kochschokolade, 100 g Butter, 125 g Sauerrahm, 3 Eier

Uns so geht’s:

Das Backrohr auf 200°C (Heißluft) vorheizen. Den Tortenring mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten und mit Mehl bestauben.

Pekannüsse grob hacken. Die Kochschokolade mit der Butter bei geringer Hitze in einem kleinen Topf schmelzen.

Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker, Schokodrops, Salz und Pekannüsse in einer großen Schüssel vermischen. In einer kleinen Schüssel Sauerrahm und Eier gut vermischen.

Jetzt darf alles zusammen. Die Sauerrahm-Ei-Mischung, wie auch die weiche Schokolade in die große Schüssel zu Mehl & Co. geben. Alles mit einem Kochlöffel gut vermischen & verrühren.

Den Teig in die Form füllen, glatt streichen und ins Backrohr schieben. Dort bleibt der Pekannuss-Brownie-Cake (auf der mittleren Schiene) für ca. 25 Minuten.

Den fertigen Kuchen aus dem Backrohr holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen. Ja und dann müsst ihr den himmlischen Kuchen nur noch aufschneiden & verschmausen! 🙂

Lasst es euch schmecken meine Lieben! Eure Julie