#Remember Me Monday#Teriyakispieße#

Diese Woche gibt’s ein bisschen Asia Cuisine! 🙂 Damit sich das Asia Flair schon mal verbreiten kann, gibt es heute am „Remember Me Monday“ die gschmackigen Teriyakispieße mit pikantem Marillen-Chutney und Röstbrot.

Gestern hab ich euch ja schon verraten, dass es heute ein Gericht gibt, zu dem das Marillen-Chutney ein optimaler Begleiter ist. Ob als Hauptspeise (warm), als Snack oder Fingerfood ( z.B. in kleinen Gläsern angerichtet/kalt bzw. lauwarm) – die Entscheidung liegt bei euch! Und ein weitere Vorteil der Teriyaki-Spieße ist, dass sie wirklich schnell zubereitet sind! Ich hab sie dieses Mal (da es regnete) im Backofen und in der Grillpfanne zubereitet. Ihr könnt die Spieße aber auch am Griller zubereiten!

August 2016

teriyaki1Teriyaki-Spieße mit pikanten Marillen-Chutney

Zutaten für 5-6 Spieße:

Spieße: 1 kleine Zwiebel (fein würfelig geschnitten), 2 Knoblauchzehen (fein gehackt oder gepresst), 1-2 EL frisch fein gehackter Ingwer (2-3 cm), 2 EL frisch gehackte Petersilie, 400 g Rindsfaschiertes, 1 TL Dijonsenf, 5 EL Teriyakisauce + Teriyakisauce zum Bestreichen, Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Und sonst noch: Marillen-Chutney, Brot (Restlverwertung – das was da ist), etwas Olivenöl und Fleur de Sel

*** Hier geht’s zum Rezept! ***

teriyaki spieße roh

Gutes Gelingen! Eure Julie