Mein fliegender Kochlöffel geht auf Reisen!

Mein fliegender Kochlöffel entführt uns heute in den asiatischen Raum und kocht für uns ein gebratenes Hühnerfilet mit Erdnusssauce und Basmatireis! 🙂

Gebratenes Hühnerfleisch mit Erdnusssauce und Basmatireis

Zutaten für 2-3 Portionen:

Marinade für das Hühnerfleisch: ca. 400 g Hühnerfleisch (Innenfilets), 2 TL Ingwerpaste, 50 ml Kokosmilch, 4 EL Sojasauce, 1/2 TL Sambal oelek, 1 TL Koriander gemahlen, 1/2 TL Salz, 1-2 TL brauner Zucker

Sonstiges: Kokosöl zum Anbraten

Erdnusssauce: 250 ml Kokosmilch, 1 TL Ingwerpaste, 1 TL Sambal oelek, 2 TL brauner Zucker, 2 EL Limettensaft, Salz, 1 Schuss Sojasauce, 1 Prise Currypulver, 1 Prise gemahlener Koriander, 2-3 EL gehackte Erdnüsse ungesalzen, 2 gehäufte EL Erdnussbutter „chrunchy“, 2 gehäufte EL Erdnussmus

Deko & Beilage: 1 Jungzwiebel, 1 Limette, 1-2 EL ungesalzene Erdnüsse, gekochter Basmatireis

Und so wird’s gemacht:

Für die Marinade alle Zutaten gut miteinander vermischen. Das Hühnerfleisch einlegen, gut durchmischen, abdecken und für ca. 1 Stunde kühl stellen.

Den Jungzwiebel für die Garnierung in die gewünschte Größe schneiden. Limettenspalten herrichten. Erdnüsse herrichten und wenn er euch als Beilage passt – Basmatireis kochen.

Kurz bevor das Hühnerfleisch vom Rasten aus dem Kühlschrank kommt, beginnen wir mit der Sauce. Dafür alle Zutaten bis auf die gehackten Erdnüsse in einem Topf vermischen, erhitzen und bei mittlerer Temperatur aufkochen lassen. Nicht auf das Umrühren vergessen, dass euch nix anbrennt! Dann die gehackten Erdnüsse dazugeben und warm halten.

Das Hühnerfleisch aus der Marinade nehmen. Falls noch was in der Schüssel ist, nicht wegleeren! Ganz wenig Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Huhn darin von beiden Seiten gut an- und durchbraten. Wer mag kann jetzt dann den Rest der Marinade dazugießen. So lange braten, eventuell die Temperatur zurückdrehen, bis alles verkocht ist und das Hühnerfleisch knusprig ist.

Dann kann auch schon angerichtet werden! Mit Jungzwiebel und Erdnüssen garnieren und Limettenspalte dazulegen,- falls jemand von euch noch ein bisschen Säure braucht 🙂

Viel Spaß beim Kochen! Eure Julie