Mein fliegender Kochlöffel geht auf Reisen! Jambalaya

Eigentlich wollte ich wieder mal Paella machen, doch dann bin ich auf das Gericht „Jambalaya“ gestoßen. Ein Reisgericht aus den Südstaaten Amerikas, welches typisch für die Cajun-Küche und die kreolische Küche in Louisiana ist. Ein großer Unterschied zur Paella ist, dass man dieses Gericht mit Langkornreis macht, statt mit Rundkorn bzw. Paellareis. Verkocht wird eigentlich immer das, was verfügbar ist bzw. auf das was man Lust hat. Jambalaya ist eine köstliche Alternative zur Paella und wird definitiv wieder gekocht! 🙂

Jambalaya

Jambalaya

Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel – grob würfeln
  • 4 Knoblauchzehen – angedrückt
  • 3 große Karotten – in Scheiben geschnitten
  • 6 Hühnerunterkeulen – mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben/würzen
  • 125 g scharfe Putensalami (optional: Chorizo) – in grobe Stücke geschnitten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 800-1000 ml Hühnersuppe
  • 1 Dose Tomatenstücke – ca. 400 g
  • 225 g Garnelen – ich hab tiefgekühlte verwendet, ohne Kopf und ohne Schale
  • 1 Orange – ausgepresst,- wir brauchen ca. 4-5 EL davon
  • 1-2 EL Honig zum Abschmecken
  • ca. 125 g frische Zuckerschoten
  • 1 1/2 Tassen Langkornreis (Uncle Bens 10 min.) – sind ca. 250 g
  • 1 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Smoked Paprika, Koriander gemahlen, Kreuzkümmel gemahlen oder zerstossen, 2 TL BBQ Gewürz (habt ihr dieses nicht einfach selbst mischen: Senfkörner, Koriander, Rauchsalz, Kreuzkümmel, Smoked Paprika)

Und so wird’s gemacht:

In einem großen Topf ein wenig Öl erhitzen und die Hühnerteile darin von allen Seiten scharf anbraten – herausnehmen. Dann die Salami in den Topf geben und ebenfalls kurz anbraten – herausnehmen.

Als nächstes die Karotten in den Topf geben (eventuell ein bisschen Öl dazugeben) und ein paar Minuten anrösten. Danach das Tomatenmark und je eine Messerspitze Koriander und Kreuzkümmel dazugeben, kurz mitrösten und mit 400 ml Suppe ablöschen. In den Topf dürfen jetzt auch die Tomaten aus der Dose, die BBQ Gewürzmischung, 1/2 TL Rauchsalz, 4 zerstoßene Senfkörner, die Hühnerteile und die Salamistücke. Den Deckel drauf und 10 min. bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Als nächstes darf die restliche Suppe dazu. Aufkochen und danach den Reis und die Garnelen dazugeben. Gut umrühren, wieder den Deckel drauf und bei niedriger Temperatur 15 min. köcheln lassen.

Nach den 15 min. wieder gut umrühren, die Zuckerschoten dazugeben, gut umrühren und abdecken. Für 5 min. noch bei niedriger Temperatur köcheln lassen, dann den Topf von der Hitze wegnehmen und noch weiter 10 min. ruhen lassen.

Das/die fertige Jambalaya mit Salz, Pfeffer, frischen Orangensaft und nach Wunsch auch mit Tabasco abschmecken und servieren!

Lasst es euch schmecken! Eure Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s