*** Türchen Nr. 22 ***

Guten Morgen meine Lieben! Nur noch 2x schlafen, dann kommt endlich das Christkind 🙂 Wie verbringt ihr die Weihnachtsfeiertage? Ich muss dieses Jahr zu Weihnachten arbeiten und werde dann am Stefanitag Weihnachten mit meiner Familie „nachfeiern“. Meistens treffen wir uns zum Brunch, wo dann geschmaust wird. Was habt ihr vor? Letztes Jahr, fast um die gleiche Zeit, hatte ich hier am Blog meine Schwedenwoche … ein köstliches Rezept, welches dabei entstanden ist, hab ich euch heute aus dem Archiv geholt und entstaubt. Schaut euch das an, diese köstlichen Egg Benedict im Schwedenstyle! Die werden heuer sicher den Weg auf den Frühstückstisch finden! 🙂 Was tischt ihr denn so auf?

God Morgon! 🙂 Habt ihr alle gut geschlafen? Bereit fürs Frühstück? Heute mach ich’s mal kurz und spann euch nicht weiter auf die Folter. Mein Frühstücksrezept für euch sind heute Egg Benedict im Schweden Style! Herrlich die Kombi aus Lachs, Toast und pochiertem Ei! Aber liest und probiert selbst. Und nicht abschrecken lassen, pochieren ist nicht so schwer, wie alle sagen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen 🙂 Meine waren auch nicht perfekt, aber wenn wir schon beim Sprüchen klopfen sind,- Übung macht den Meister! Sodala aber jetzt geht’s los.

Dezember 2015

image

Egg Benedict im Schweden Style

Zutaten für 2 Personen:

2 große Toastscheiben, 4 Eier, Salz, Schuss Essig, Senfsauce, 1/2 Bund Schnittlauch, ca. 250-300 g Räucherlachs, bisschen Butter

Und so schnell geht’s:

Wasser in einen Topf füllen,- ca. 5-6 cm hoch. Eine Prise Salz und einen Schuss Essig dazugeben und aufkochen lassen.

Inzwischen Schnittlauch schneiden und die restlichen Zutaten herrichten, damit ihr dann alles griffbereit habt.

Die Eier zum Pochieren sollten möglichst frisch sein und Zimmertemperatur haben. Kocht das Wasser, die Temperatur zurückdrehen, es darf nur noch simmern.

So und jetzt geht’s ans Eingemachte 🙂 Beim Pochieren gibt es einen kleinen Trick. Ihr nehmt einen Kochlöffel und rührt kräftig im Wasser um, so dass ein Strudel entsteht. Das Ei in die Mitte des Strudels vorsichtig hineingleiten lassen und dann heisst es nur noch warten. Ich bereite mir die Eier vorher immer einzelnd in einer kleinen Espressotasse vor, anstatt das Ei über dem Wasser aufzuschlagen.

Schreckt euch nicht, zu Beginn wird das Ei recht fransig ausschauen, doch mit der Zeit wird es fest und nach ca. 4-5 Minuten könnt ihr das pochierte Ei herausholen. Mit einem Siebschöpfer herausfischen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit den restlichen Eiern wiederholen. Dass es nicht so lang dauert, hab ich gleich mit zwei Töpfen pochiert.

Toastscheiben in den Toaster stecken.

Die Toastscheiben sind getoastet, jetzt nur noch ein bisschen Butter drauf, dann den Lachs, je Toast zwei pochierte Eier, Senfsauce und mit Schnittlauch bestreuen.

Noch einen Kaffee dazu oder ein Gläschen Prosecco und schon kann geschlemmt werden!

Eure Julie

2 Gedanken zu “*** Türchen Nr. 22 ***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s