Haselnusscreme

*** Türchen Nr. 1 ***

Guten Morgen meine Lieben! Seid ihr auch schon so aufgeregt, wie ich? 🙂 Als Kind hab ich meinen Adventkalender geliebt! Ich bin ja der Meinung, dass gerade das 1. Türchen eines der Wichtigsten ist! Der „Opener“ sozusagen. Das was sich hinter dem 1. Türchen verbirgt muss schon was können und so hab ich euch heute meinen liebsten Frühstücksaufstrich gezaubert – leider gibt’s den zwecks der Kalorien nicht jeden Tag 🙂 Aufgestrichen wird heute eine selbstgemachte Haselnusscreme („Nutella“)!

HaselnusscremeSelbstgemachtes Nutella/Haselnusscreme

Zutaten für 1 Glas (ca. 250-290ml):

170 g Haselnüsse (ganz & wenn möglich geschält/optional: Nussmus), 2 EL Sonnenblumenöl,
100 g Noisette Schokolade, 50 g Vollmilchschokolade, 1,5 EL Kakao

Und so wird’s gemacht:

Wenn ihr so wie ich nicht das Glück habt blanchierte Haselnüsse zu bekommen, dann gibt’s einen kleinen Trick. Ist zwar ein bisschen zeitaufwendiger, aber sicher die günstigere Variante zum gekauften Nussmus!

Die ganzen Haselnüsse (mit Schale) auf ein Backblech legen und für ca. 10-15 Minuten in das vorgeheizten Backrohr (200°C) schieben. Die heißen Haselnüsse auf ein Geschirrtuch oder Küchenpapier geben und rubbeln. So löst sich die Schale ziemlich leicht. Wenn an ein paar Stellen ein bisschen Schale bleibt, ist das nicht so tragisch.

Die ganzen Haselnüsse in einer  beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen.

Die gerösteten Nüssen in die Moulinex (Multizerkleinerer) geben und fein mahlen. Wenn die Nüsse eine pastenähnliche Konsistenz haben, kommt das Öl dazu. Nochmals weiter mixen! Umso länger ihr die Nussmasse mixt, umso feiner wird die Creme.

haselnusscremeDie Schokolade (eure Lieblingssorte – meine ist bei sowas eindeutig Noisette) über in einer Schüssel über Wasserdampf schmelzen. In einer anderen Schüssel wird jetzt die geschmolzene Schoko, das Kakaopulver und das Nussmus zusammengemischt. Alles gut miteinander vermischen und verrühren. In ein sauberes Glas abfüllen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich für ein paar Wochen. Da die Creme ziemlich fest wird, nehmt ihr sie am besten rechtzeitig aus dem Kühlschrank, dass sich die Haselnusscreme ein bisschen „akklimatisieren“ kann 🙂

Für mich ist die Haselnusscreme eines der besten Last Minute Geschenke,- egal ob zu Weihnachten oder zu einem Geburtstag, da es in meinem Bekanntenkreis kaum jemanden gibt, der „Nutella“ nicht mag 🙂

HaselnusscremeMit meiner selbstgemachten Haselnusscreme darf ich heute auch den Adventkalender von Sophie eröffnen! 🙂 Schaut doch in den nächsten Tagen bei ihr vorbei! Denn auch Sophie hat sich für die Adventzeit einiges einfallen lassen!

Bis Morgen meine Lieben! Eure Julie

Dieser Beitrag „Türchen Nr. 1 – Selbstgemachte Haselnusscreme“ ist zuerst auf Julie’s KochArt erschienen!

 

 

3 Gedanken zu “*** Türchen Nr. 1 ***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s