Not macht erfinderisch :-) Frühstücksweckerl mit zweierlei Mohn

Wer kennt das nicht? Man kommt aus dem Urlaub und der Kühlschrank ist leer! Das Tantchen, die unseren Joey versorgt hat, war aber so lieb und hat uns mit Milch (für den lebenswichtigen Frühstückskaffee) versorgt. Ich bin am nächsten Tag so oder so einkaufen gefahren, aber was hab ich vergessen? 🙂 Das Brot. Da ich mich so über mich selbst ärgerte und nicht nochmal einkaufen fahren wollte, hab ich ein bisschen improvisiert, mit dem was da war 🙂 Und ich muss sagen, das Ergebnis hat überzeugt!

brötchen mit MohnFrühstücksweckerl mit zweierlei Mohn

Zutaten für ca. 18 kleine Brötchen:

500 g glattes Mehl, 30 g frische Germ, 1/2 TL Zucker, 250 ml lauwarme Milch, 50 g sehr weiche Butter, 2 Eier, 2 TL Salz, 1 Msp. Muskatschale gemahlen (von Sonnentor/optional Muskatnuss), 1 Eidotter zum Bestreichen, 1 EL Milch zum Bestreichen, 1 EL gequetschten Graumohn, 1 EL gequetschten Weißmohn

Und so wird’s gemacht:

Das Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Mit den Händen eine Mulde formen. Die frische Germ in einem Schüsserl mit der lauwarmen Milch und dem Zucker gut verrühren und in die Mulde gießen. Mit ein bisschen Mehl vom Rand bestäuben. Abdecken und 15 Minuten rasten lassen (Dampfl).

Die Butter mit den Eiern, Salz, Muskatschale vermischen in die Rührschüssel geben. Jetzt alles zu einem glatten Teig verkneten. Wieder zudecken und an einem warmen Ort 40 Minuten aufgehen lassen.

Nach der Rastung den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche setzen. Teigstücke abschneiden und nach Wunsch formen. Meine Teigstücke waren ca. 45-55 g schwer, daher sind die Brötchen auch ein bisschen kleiner ausgefallen. Die Teigrohlinge auf ein Brotbackblech oder ein Blech mit Backpapier setzen, abdecken und nochmals 15-20 Min. rasten lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen.

brötchen mit mohnDen Eidotter mit Milch versprudeln. Ist die Temperatur erreicht, kann’s gleich los gehen. Zuvor werden die Rohlinge aber noch mit dem Eidotter-Milch-Gemisch bestrichen und mit zweierlei Mohn bestreut. Dann dürfen sie für ca . 20-25 minuten in den Backofen.

Wenn ihr größere Weckerl geformt habt, dann schiebt das Backblech auf die mittlere Schiene. Da meine Weckerl eher kleiner ausgefallen sind und ich dadurch mehr hatte, hab ich sie auf zwei Bleche verteilt. Ich hab diese auf die untere und mittlere schiene positioniert und in der Halbzeit einfach getauscht!

Die fertigen Weckerl auf dem Brotbackblech oder einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann verschmausen! 🙂

Viel Spaß damit! eure Julie

PS: Die Weckerl lassen sich auch super einfrieren und aufbacken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s