Dreierlei vom Zwetschkerl!

Da die Zwetschken Saison bereits im vollen Gange ist, gibt es heute ein Rezept aus dem Archiv, denn gewisse Rezepte braucht man nicht immer wieder neu erfinden oder? 🙂 Falls ihr noch ein paar Ideen braucht, dann einfach weiterlesen! Ich bekomm meine Zwetschken-Lieferung wahrscheinlich nächste Woche und dann wird auch bei mir wieder eingekocht und eingeweckt. Dieses Jahr werden definitiv mehr Rotwein-Zwetschken eingekocht 🙂 Die habens uns besonders angetan. Passen zum Kaiserschmarrn, aber auch auf den Frühstücks-Porrigde … einfach köstlich! Die müsst ihr unbedingt ausprobieren!

Noch gibt es Zwetschken, also schnell noch welche einkaufen und ausprobieren! 🙂 Heute hab ich eine klassische Zwetschkenmarmelade, eingelegte Rotwein-Zwetschken und ein gelungenes Experiment von mir, eine Zwetschkenmarmelade mit Portwein & Zimt!

 – September 2015 –

image

Klassische Zwetschkenmarmelade

Zutaten:

1 kg Zwetschken (ein bisschen mehr kaufen, da ihr sie ja noch entkernen müsst!), 500 g Gelierzucker 2:1, einen Spritzer Zitronensaft und einen Schuss Rum, sterile & sauber Gläser

Ich hab zig Kilos eingekocht, daher schreib ich es euch einfach mal für einen Kilo Zwetschken auf! 🙂

Und so wird’s gemacht:

Zwetschken waschen, entkernen, abwiegen und im Verhältnis 2:1 mit dem Gelierzucker in einem Topf vermischen. Langsam erhitzen und aufkochen lassen.,- dann hab ich einfach den Pürierstab geschwungen! Jetzt nochmal aufkochen lassen und 8-10 Min. dahin köcheln lassen. Und schon kann abgefüllt werden. Sofort verschließen, auf den Kopf stellen und auskühlen lassen. Fertig! 🙂

Weiter geht’s mit eingelegten Rotwein-Zwetschken, die süchtig machen!

Rotwein-Zwetschken

Zutaten für ca. 10 mittelgroße Gläser:

1,5 kg Zwetschken, 750 g Kristallzucker, 5-6 Stück Nelken, 750 ml kräftigen Rotwein, 2 Zimtstangen, 1 Schuss Rum oder Weinbrand, 1 Spritzer Zitronensaft, sterile & saubere Gläser

image

Und so schnell geht’s:

Zwetschken waschen, halbieren und entkernen. Zuerst den Rotwein mit den restlichen Zutaten erhitzen, aufkochen und ca. 5-10 Min. köcheln lassen, so dass sich die Flüssigkeit ein bisschen einkochen kann. Erst dann kommen die halbierten Zwetschken dazu.

Die Hitze jetzt ein bisschen zurück drehen und die Zwetschken im Rotweinsud ca. 5-10 Min. köcheln lassen. Und dann geht’s auch schon an’s Abfüllen! Ich hab die befüllten Gläser noch zur Sicherheit im Backrohr bei 100° C für ca. 30-40 Min. sterilisiert. Wie das genau geht, könnt ihr hier nachlesen!

Wie heißt es so schön, alle guten Dinge sind drei! 🙂 Als Abschluss hab ich jetzt noch mein Experiment für euch!

Zwetschkenmarmelade mit Portwein & Zimt

Zutaten:

Ca. 1,5 kg Zwetschken, ca. 200 ml Portwein, 1-2 TL Zimt, ca. 750 g Gelierzucker 2:1, 1 Spritzer Zitronensaft

IMG_5591

Und so hab ich’s gemacht:

Zwetschken waschen, entkernen und klein schneiden. Bei mir waren es schlussendlich 1,3 kg zurecht geschnittene Zwetschken. Dann hab ich den Portwein dazu gegeben,- soviel bis 1,5 kg erreicht waren.

In einem großen Topf wird jetzt alles mit Gelierzucker im Verhältnis 2:1,- bei mir waren es 750 g, vermischt und langsam erhitzt. Einmal aufkochen und dann kommt wieder der Pürierstab zum Einsatz 🙂 Nochmal aufkochen und dann ca. 8-10 Min. köcheln lassen. Kurz bevor die Marmelade in die Gläser gefüllt wird, kommt der Zimt und der Spritzer Zitrone dazu.

Wie stark das Zimtaroma sein soll, könnt ihr selbst entscheiden. Soll es ein Hauch sein, dann reicht 1 TL Zimt,- darf es ein bisschen intensiver sein, dann könnt ihr ruhig 2 TL Zimt dazu geben!

So und jetzt heißt’s nur noch abfüllen! Sofort verschließen, auf den Kopf stellen und auskühlen lassen!

Ich wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren & Experimentieren! Eure Julie

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s