Teriyakispieße mit pikantem Marillen-Chutney

Gestern hab ich euch ja schon verraten, dass es heute ein Gericht gibt, zu dem das Marillen-Chutney ein optimaler Begleiter ist. Ob als Hauptspeise (warm), als Snack oder Fingerfood ( z.B. in kleinen Gläsern angerichtet/kalt bzw. lauwarm) – die Entscheidung liegt bei euch! Und ein weitere Vorteil der Teriyaki-Spieße ist, dass sie wirklich schnell zubereitet sind! Ich hab sie dieses Mal (da es regnete) im Backofen und in der Grillpfanne zubereitet. Ihr könnt die Spieße aber auch am Griller zubereiten!

teriyaki1Teriyaki-Spieße mit pikanten Marillen-Chutney

Zutaten für 5-6 Spieße:

Spieße: 1 kleine Zwiebel (fein würfelig geschnitten), 2 Knoblauchzehen (fein gehackt oder gepresst), 1-2 EL frisch fein gehackter Ingwer (2-3 cm), 2 EL frisch gehackte Petersilie, 400 g Rindsfaschiertes, 1 TL Dijonsenf, 5 EL Teriyakisauce + Teriyakisauce zum Bestreichen, Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Und sonst noch: Marillen-Chutney, Brot (Restlverwertung – das was da ist), etwas Olivenöl und Fleur de Sel

Und so schnell geht’s:

Den Backofen auf 200°C vorheizen! Brotscheiben mit Olivenöl beträufeln und mit ein bisschen Fleur de Sel (oder groben Meersalz) bestreuen und in einer beschichteten Pfanne ohne zusätzlichen Fett toasten. Die fertigen Brote beiseite stellen.

teriyaki spieße rohAlle Zutaten für die Spieße gut miteinander vermischen und gut mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Masse in 10-12 Kugeln teilen und diese dann in der Hand oval formen und den Spieß durchstecken. Die fertigen Spieße auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und auf einer Seite mit Teriyakisauce einpinseln.

Für 5 min. in den Backofen schieben. Dann herausnehmen und wenden. Die andere Seite ebenfalls mit Teriyakisauce einpinseln und für weitere 5 min. in den Backofen schieben.

teriyaki2Grillpfanne ohne Fett erhitzen. Die fast fertigen Spieße aus dem Backofen nehmen und in der Grillpfanne von beiden Seiten angrillen. Vor dem Servieren hab ich die Spieße noch mit Teriyakisauce beträufelt. Dazu das Marillenchutney und die getoasteten Brotscheiben und fertig ist das Abendessen! 🙂

Gutes Gelingen & einen schönen Abend meine Lieben! Eure Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s