Quiche Lorraine

Quiche Lorraine im Julie Style!

Kennt ihr das, wenn ihr schon nach dem Aufstehen darüber nachdenkt, was ihr am Abend kochen sollt? So ist es mir vor ein paar Tagen gegangen und ich hatte einfach keine Idee. In der Arbeit ging dann das Grübeln weiter. Als ich dann meiner Kollegin zu sah, als sie gerade Spinatquiche machte, kam der Geistesblitz! Nein keine Angst, es kommt jetzt nicht das dritte Rezept für eine Spinatquiche, aber dass es Quiche gibt, stand somit fest. Da ich Gusta auf irgendwas Fleischiges hatte, stand der Entschluss fest: Quiche Lorraine – denn Speck ist ja schließlich auch Fleisch 🙂

Quiche LorraineJulie’s Quiche Lorraine

Zutaten für 1 Quiche:

Teig: 230 g Mehl, 1 TL Backpulver, 150 g Butter od. Margarine, 3 EL Schlagobers, 1 Prise Salz, 1 Ei

Füllung: ca. 250 g Knoblauchspeck, 1 rote Zwiebel, 1 weiße Zwiebel, 4 Eier, 150 g Creme fraiche (1 Becher), Muskat, Salz, Cayennepfeffer, 150 g Bergkäse, Butter und Mehl (oder Brösel) für die Form

Sauce: 250 g Sauerrahm, 150 g Creme fraiche, 1 EL Mayo, 1 TL Senf, Salz, Cayennepfeffer

Und so geht’s:

Für den Quiche Teig werden alle Zutaten miteinander verknetet. Am besten funktioniert das in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer,- hier aber die Knethaken verwenden. Den glatten Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Das Backrohr auf 180°C vorheizen! Während der Teig im Kühlschrank rastet, kümmern wir uns um die Füllung. Hierfür die Zwiebel schälen und in feine Streifen (Halbringe) schneiden. Den Speck in Streifen schneiden. In einer beschichteten Pfanne den Speck ohne Fett anbraten. Ein paar Minuten später die Zwiebelstreifen dazu geben und kurz mitanrösten. Beiseite stellen und auskühlen lassen.

Für den Guss 4 Eier versprudeln und mit dem Creme fraiche verrühren. Mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat kräftig abschmecken. Den Bergkäse grob raspeln.

Für die Sauce, die ich zur Quiche Lorraine gereicht hab, einfach alle Zutaten miteinander vermischen und abschmecken. Kühl stellen!

Die Quicheform ausbuttern und mit Mehl stauben. Den gekühlten Teig rund ausrollen. Die Form mit dem Teig auslegen und die überstehenden Ränder abschneiden.

Quiche rohSpeck-Zwiebel-Mischung auf dem Teig verteilen. Dann den Bergkäse darüber streuen. Als letztes den Guss über die Füllung gießen und schon geht’s ab ins Backrohr! Dort darf die Quiche für ca. 40-45 Minuten bleiben. Falls sie euch zu schnell zu dunkel wird (je nach Backrohr), einfach mit Alufolie abdecken.

Quiche LorraineWenn die Quiche fertig ist, das Backrohr ausschalten und für ca. 10 Minuten einen Spalt offen lassen,- so hat die Quiche noch ein bisschen Zeit sich zu „setzen“, bevor ihr sie anschneidet.

Ja und dann heißt es nur noch die Sauce aus der Kühlung holen, anschneiden und anrichten! Ich wünsch euch Guten Appetit und ein schönes Wochenende!

Eure Julie

3 Gedanken zu “Quiche Lorraine im Julie Style!

    • Julie's KochArt schreibt:

      Ja sie war auch wirklich sehr lecker! Ja ich hab schlich & einfach drauf vergessen!😦 Die Fotos von der ganzen Quiche konnte ich in Ruhe machen, da ich vorgekocht hab. Aber dann war sie so schnell aufgegessen, dass nicht mal mehr ein Rest zum Fotografieren da war :-)) Ich hoffe du verzeihst!😉 LG, Julie

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s