Fruchtige Tomatensuppe mit Ziegenkäse!

Als Kind mochte ich diese roten Dinger ja überhaupt nicht. Aber eines Tages war sie plötzlich da – die Liebe auf den zweiten Blick! Heute könnte ich Tomaten jeden Tag essen (tu ich glaub ich sogar auch 🙂 ). Leider brauchen die selbst angebauten im Garten noch eine Weile … auf mein Lieblingssupperl verzichten, wollte ich aber trotzdem nicht. Damit ihr die kommenden Worte nicht als Schleichwerbung versteht,- ich hab dafür nichts gezahlt bekommen und geb euch den Tipp aus reiner Begeisterung über das Produkt. Seit einiger Zeit gibt es beim „Hausverstand“ die kleinen Cherrytomaten namens „Süße Sophie“. Diese werden von der Familie Zeiler in Niederösterreich im Glashaus, über das ganze Jahr angebaut. Und das tolle daran ist, dass sie durch nachhaltige Produktion und kurze Transportwege VOLLREIF in den Handel kommen. Ich bin richtig verliebt in die Süße Sophie und Danke liebe Familie Zeiler, dass wir, bis die Paradeiser-Saison beginnt, jetzt endlich GUT SCHMECKENDE Tomaten zu kaufen bekommen! Und mit genau diesen Tomaten hab ich meine Lieblingssuppe gekocht! 🙂 Das Ergebnis war himmlisch! Denn diesen Geschmack hab ich bis jetzt sonst immer nur mit den selbst geernteten Tomaten aus dem Garten hinbekommen. Doch so lange wollte ich einfach nicht mehr warten.

paradeiser suppeFruchtige Tomatensuppe mit Ziegenkäse

Zutaten für ca. 4 Portionen:

1,5 kg Cherrytomaten (Süße Sophie), 1 Zwiebeln (rot oder weiß), 1-2 Knoblauchzehen, 2 frische Thymianzweige, 2-3 Stängel frisches Basilikum, Olivenöl, 2 Dosen Tomatenfilets aus der Dose, 100-150 g Ziegenkäse, ca. 150 ml Schlagobers, Salz, Pfeffer, eventuell Zucker, eventuell Würzfee, ein paar getrocknete Tomaten für die Garnierung

Und so wird’s gemacht:

Backrohr auf 180-200°C vorheizen.

Tomaten waschen und abtropfen lassen, dass sie nicht mehr ganz so nass sind. In eine Auflaufform geben. Zwiebel schälen und halbieren,- das gleiche macht ihr mit den Knoblauchzehen. Ebenfalls in die Auflaufform geben.

Alles mit 3-4 EL Olivenöl beträufeln, 1-2 Prisen Salz darüber streuen und die frischen Kräuter dazulegen. Einmal durchmischen und schon geht’s ins Backrohr. Dort dürfen sie so lange bleiben, bis sie so gut wie auseinander fallen (ca. 35 min).

Wenn die Tomaten aus dem Ofen fertig sind, in einem Topf 1-2 EL Olivenöl erhitzen. Den gesamten Inhalt der Auflaufform (am besten mit einem Siebschöpfer herausnehmen – den Saft aber NICHT wegleeren) in den Topf geben und andünsten. Dann die Dosentomaten, den Saft aus der Auflaufform und ein kleines Glas Wasser (ca. 200 ml) dazugeben. Bei mittlerer Hitze für ca. 30-40 Min. sanft köcheln lassen.

Bevor es ans pürieren geht,- die Kräuter heraus holen. Dann alles pürieren und nach Belieben Schlagobers dazu geben. Nochmals erwärmen, aber nicht mehr aufkochen! Mit Salz, Pfeffer, eventuell Zucker und Würzfee abschmecken.

Den Ziegenkäse zerteilen oder in Scheiben schneiden. Wer will könnte diese auch mit einem Creme Brulee Brenner ein bisschen flämmen. Suppe in Tellern anrichten und mit Ziegenkäse und getrockneten Tomaten garnieren. Und schon kann geschmaust werden!

Mahlzeit! Eure Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s