Grünes Curry mit Rindfleisch, Spargel & Kokosmilch

Als ich das Rezept in einem Magazin gesehen hab, war ich zuerst ein bisschen skeptisch. Rindfleisch Curry kenn ich ja, aber in Kombination mit Kokosmilch UND GRÜNEN SPARGEL machte mich ein bisschen stutzig. Mir hat es aber irgendwie keine Ruh lassen. Immer wieder hab ich zurück geblättert und es nochmal gelesen. Ja und dann bin ich einkaufen gegangen. Ich hab’s, wie soll’s auch anders sein, ein bisschen verändert, aber die „Grundzutaten“ sind geblieben. Noch immer ein bisschen skeptisch ging’s in die Küche zum Kochen. Da das Rezept heute als Beitrag veröffentlicht wird, könnt ihr euch wahrscheinlich denken, wie das Ergebnis war?! Köstlich 🙂

grünes rindfleisch curry mit spargelGrünes Curry mit Rindfleisch, Spargel & Kokosmilch

Zutaten für ca. 3 Portionen:

2 EL Sesam, 180 g Bohnenkeimlinge aus dem Glas (oder auch frisch), 150 g Sojabohnen TK,
1 Bund grüner Spargel, 1 TL Ingwerpaste, Schuss Sojasauce, 3 Knoblauchzehen, 1 Msp. Chiliflocken (wer es nicht so scharf mag, sollte die dann weg lassen!), 350-400 g Rindersteaks,
50 g grüne Currypaste, 250 ml Kokosmilch, Öl, Spritzer Limettensaft, Agavensirup, Salz

Als Beilage gab’s bei uns Basmatireis. Zum Curry passen aber auch chinesische Eiernudeln oder Glasnudeln.

Und so schnell geht’s:

Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Bohnenkeimlinge (aus dem Glas) abseihen. Die Enden vom grünen Spargel abschneiden und das letzte Drittel, falls die Spargelstangen dicker sind, schälen. Die Spargelstangen dritteln. Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Steaks kalt abspülen und trocken tupfen. In 1 cm dicke Streifen schneiden. In einer etwas größeren beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Steakstreifen von beiden Seiten scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen, auf einen Teller legen und mit Alufolie abdecken.

curryWenn nötig, noch etwas Öl in die Pfanne geben und den gehackten Knoblauch darin kurz anrösten. Die Spargelstücke und die grüne Currypaste dazu geben und mitanrösten. Mit einem Schuss Sojasauce ablöschen und mit Kokosmilch aufgießen.

Die Sojabohnen, die Bohnenkeimlinge und die Chiliflocken dazugeben und ein paar Minuten sanft köcheln lassen. Wenn die Spargelstücke bissfest sind, kann schon abgeschmeckt werden. Mit Salz, Limettensaft und Agavensirup abschmecken. Zuletzt die Steakstreifen ins Curry dazu geben und noch einmal aufkochen.

Das Curry anrichten und mit dem goldbraun gerösteten Sesam bestreuen und servieren!

Guten Appetit! Eure Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s