Das grüne Gold! Teil 5

Jetzt heißt es schnell sein! Denn lange wird es ihn nicht mehr geben. Wovon ich spreche? Vom grünen Gold, den Bärlauch! Ich bin Anfang der Woche nochmal ernten gegangen. Ich hab gleich nochmal zwei Gläser Bärlauchpesto gemacht. Den anderen Teil hab ich diesmal zu Bärlauchbutter verarbeitet und eingefroren 🙂 Die Grillsaison kann beginnen! Im Vorhinein schon mal sorry, dass es kein „schönes“ Foto gibt, da alles recht schnell ging 🙂

bärlauch

Julie’s Bärlauchbutter

Zutaten:

250 g weiche Butter, 1 Handvoll Bärlauch (60-80 g), 2 Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer

Und so schnell geht’s:

Die weiche Butter mit dem Handmixer cremig aufschlagen. Bärlauch waschen, trocken tupfen und pürieren. Den pürierten Bärlauch zur Butter geben. Knobizehen schälen und mit Hilfe einer Knoblauchpresse in die Butter drücken. Mit dem Mixer verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon ist die Bärlauchbutter fertig.

bärlauchbutter

Ihr könnt die Butter in kleine Dosen füllen oder Rollen formen (mit Butter- bzw. Backpapier) und einfrieren. Dort hält sie solange, bis sie aufgegessen ist! 🙂

Viel Spaß damit & schnell sein! Noch gibt es Bärlauch! Eure Julie