#burgerweek#bonanza burger

Dieses Woche heißt es Burger, Burger und nochmal Burger! Gestern ging’s los mit den Burger Buns und heute hab ich meine erste Version für euch! Kennt ihr noch den Mc Country vom Mäci? Den gibt es nicht mehr und meine bessere Hälfte hat ihn geliebt und sich ihn schon so lange gewünscht. Daher hab ich ein bisschen recherchiert und die beste Inspiration bei Didi am Schloßmanufaktur Blog gefunden. Didi nennt seinen Burger „The Oink n Curry“, denn Mc Country wär ja fad 🙂 Er hat das Schweinefleisch selbst faschiert, ein bisschen Speck dazu, fertig ist das Burger Patty. Die Idee hat mich so inspiriert, einen Faschieraufsatz für meine KitchenAid hab ich auch, dass ich es auch ausprobieren wollte … und meine bessere Hälfte war selig, endlich seinen heiß geliebten Burger zu bekommen. Da, wie ich finde, der coolste Name – der von Didi’s Burger – schon vergeben ist, hab ich die Namensfindung meinem Schatz überlassen. Von Country zu Land (wir wohnen ja auch am Land), dann  wieder zu Country – Western. Heraus kam der Bonanza Burger! 🙂

imageBonanza Burger

Zutaten für ca. 6-7 Patties:

Patties: ca. 100 g Speck ohne Schwarte, 800 g Schopfbraten (zugeputzt), 2 Eier, Salz, Pfeffer, 1 Msp. Senf, Schuss Worchester Sauce

Sonstiges Zubehör: 1 Zwiebel, Gurkerl, Tomate, ein paar Scheiben Cheddar Käse, Burger Buns, Currymayonnaise & Süßkartoffel Fries

Und so wird’s gemacht:

Schweinefleisch (Schopfbraten) zu putzen,- große Fettstücke entfernen und in 2 cm große Stücke schneiden. Speck in kleine Würfel schneiden. Ich hab alles einmal grob faschiert und dann noch einmal fein. Eier, Senf und Worchestersauce dazu geben, durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abdecken und im Kühlschrank 30-45 Min. rasten lassen.

Während das Fleisch rastet, könnt ihr euch um das Zubehör, wie Zwiebelringe, Gurkerlscheiben und Tomatenscheiben kümmern!

fleisch laibchenMeine Fleischmasse hat für 7 Stück Patties für á 125 g gereicht. Vorbereitet hab ich es mir in Fleischkugeln, die ich dann mit der Hand geformt und gepresst hab, da ich NOCH IMMER KEINE Burger Patties Presse hab 🙂 In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Fleisch Patties von beiden Seiten knusprig braten. Zum Warmhalten einfach ins Backrohr (80-100°C) legen, bis ihr alle Fleisch Patties fertig gebraten habt. Was übrigens auch sehr praktisch ist, denn so könnt ihr gleich den Käse schmelzen lassen – auf den Patties!

imageDie Burger Buns in der Mitte auseinander schneiden und toasten. Da ich leider keinen Toaster besitze, toaste ich die Burger Buns immer in einer beschichteten Pfanne ohne Fett.

Jetzt heißt es nur noch: Burger füllen – Servieren – Genießen! 🙂 Original wurde der Mc Country mit einer Currysauce serviert. Bei uns wurde daraus eine selbstgemachte Currymayonnaise,- das Rezept dafür, wie auch für die Süßkartoffel Fries gibt’s morgen hier bei mir auf Julie’s KochArt!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Eure Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s