#fernweh#türkei

image

Wo wir schon überall waren diese Woche … 🙂 Wer erst heute mit aufspringt, dem Winterblues den Kampf anzusagen,- diese Woche kochen wir uns quer durch die Küchen dieser Welt. Gleichzeitig hat am Montag unser Blogevent „Fernweh-Woche/7 Blogger/7 Länder“ begonnen, welches ich am Montag mit dem ersten Zwischenstopp in Marokko eröffnet habe.

Damit ihr einen kurzen Überblick habt, wo wir schon überall waren, gibt es jetzt noch schnell eine kurze Zusammenfassung, bevor es heute weiter in die Türkei geht!

MAROKKO (Julie’s KochArt): Zaalouka mit frischem Fladenbrot

JAPAN (Julie’s KochArt): Homemade Maki

THAILAND (Dearlicious): Khao Pad Sapparod

CHINA (Eve’s Kinderrezepte): Gebackenes Hühnchen süß-sauer mit Reis

INDIEN (Julie’s KochArt): Huhn-Madras-Aufstrich

SPANIEN (Erdbeerqueen): Homemade Tapas

So aber jetzt ab in den Flieger – unser nächster Halt ist die Türkei! 🙂 Bei mir wird heute Baklava gebacken! Das Rezept dazu bzw. die Anleitung dafür hab ich von einer lieben Arbeitskollegin bekommen. Sie selbst kommt zwar nicht aus der Türkei, backt es aber selbst immer nach „türkischer Art“. Es gibt ja so viele Arten, wie Baklava zubereitet wird. Mit Baklavateig oder Blätterteig, mit Walnüssen oder Pistazien und mit Sirup übergossen oder auch nicht. Ich persönlich glaub, dass meine Variante heute eher in die griechisch-türkische Richtung geht! Aber vielleicht könnt ihr mir hier ja weiterhelfen!? 🙂

image

Julie’s Baklava

Zutaten für 1 Form (rechteckig/ca. 20×35 cm):

Teig & Füllung: ca. 1/2 Pkg. Baklavateig, 250 g Butter, 500 g Walnüsse, 80 g Staubzucker

Sirup: 300 g Kristallzucker, 200 g Honig, 1 Zimtstange, 400 ml Wasser

Und so wird’s gemacht:

Das Backrohr auf 150°C vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Die Backform mit der flüssigen Butter ausstreichen. Walnüsse und Staubzucker vermischen und schon kann es los gehen!

Der Aufbau ist wie folgt:

  • Teigblätter auf die Form zuschneiden. Immer zwei Teigblätter mit ein bisschen flüssiger Butter zusammen kleben.
  • Begonnen wird mit einer Schicht Teigblätter, die in die ausgebutterte Form gelegt werden
  • Mit Butter bestreichen und mit der Nuss-Zuckermischung bestreuen
  • Wieder 2 Teigblätter auf die Nuss-Zuckermischung legen und von vorn beginnen,- ca. 5x
  • Als Abschluss kommen wieder 2 Teigblätter in die Form, diese werden aber nur noch mit Butter bestrichen

Bevor es ins Backrohr geht, wird das Baklava noch geschnitten. Wie? Das sieht ihr hier am Foto unten.

image

Und dann geht’s ab ins Backrohr! Die ersten 30 Minuten wird das Baklava bei ca. 150°C gebacken. Dann erhöht ihr die Temperatur auf 180°C für weitere 30 Minuten. Ab jetzt heißt es ein Auge drauf zu haben, dass das Baklava nicht zu dunkel wird.

Das fertige Baklava aus dem Backrohr nehmen und vollständig auskühlen lassen! Jetzt fehlt uns nur noch der Sirup. Für diesen alle Zutaten in einem Topf aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen, so dass der Sirup Zeit hat, ein bisschen einzudicken.

Den heißen Sirup über das ausgekühlte Baklava gießen. Wichtig ist, dass ihr dieses jetzt mit z.B. zwei Tellern oder einem schweren Brett (einfach ein bisschen erfinderisch sein! ) beschwert, so dass es gut im Sirup liegt und nicht aufsteigen kann! Für ca. 1-2 Stunden ziehen lassen, dann ist das Baklava bereit verschmaust zu werden.

Das Baklava nicht in den Kühlschrank stellen, da es sonst hart wird. Einfach mit einem Deckel oder Alufolie abdecken und in der Küche stehen lassen! So haltet es sich trotzdem 3-4 Tage (wenn es vorher nicht schon zusammen gegessen worden ist)!

Viel Spaß damit! 🙂 Eure Julie

P.S.: Wenn ihr heute noch weiter um die Welt hüpfen wollt, dann schaut doch bei Olga von Novy’s Kitchen vorbei. Sie begrüßt euch heute in Australien und serviert euch eine köstliche Pavlova!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s