#fernweh#indien

Diese  Woche dreht sich alles um das Thema Fernweh. In den letzten Tagen haben wir ja schon in Marokko, Thailand, Japan und China Halt gemacht. Ich möchte euch heute mit einem indisch inspirierten Aufstrich nach Indien entführen! 🙂 Gefunden hab ich dieses Rezept vor fast einem Jahr in dem Kochmagazin vom Hausverstand (Billa) und hatte bis jetzt nicht die Gelegenheit es auszuprobieren. Doch dann kam der Geburtstag meiner Schwester, bei dem ich mich austoben durfte und viele Versuchskaninchen hatte. Dieser Aufstrich war der zweite von dreien, die zubereitet wurden (Nr.1: Lachs-Aufstrich). Antwort meiner Versuchskaninchen: „Mmhhh ist der gut, in den könnt ich mich eingraben“ . Aber überzeugt euch selbst und probiert es aus!

imageHuhn-Madras-Aufstrich

Zutaten für 4 Portionen:

1 Zwiebel, 1-2 Knoblauchzehen, 4-5 cm großes Stück Ingwer, 1 größeres Hühnerfilet, 30 g Sesam, neutrales Öl, 1-2 EL Chicken Curry Madras Paste, 1/2 Mango, 100 ml Kokosmilch, 2 EL Sesamöl, 1 Prise Zucker, Salz

Wichtiges Küchenutensil: Standmixer

Und so wird’s gemacht:

Den Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Das Hühnerfleisch in kleine Würfel schneiden.

Als nächsten wird der Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun geröstet. Wenn der Sesam eine schöne Röstfarbe hat, unbedingt aus der Pfanne nehmen z.B. auf ein Stück Küchenpapier oder in ein Schüsserl geben,- sonst verbrennt er euch, da die Pfanne noch Hitze abgibt! Ist der Sesam ausgekühlt 1 EL beiseite stellen, der Rest kommt in den Standmixer.

In einer Pfanne 1-2 EL Öl erhitzen und das Hühnerfleisch darin gut anrösten. Eine Prise Salz dazu, ebenso die Curry-Madras-Paste, die  Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch. Alles noch ein paar Minuten mitrösten und dann beiseite stellen und auskühlen lassen.

Während das Fleisch auskühlt, wenden wir uns der Mango zu. Eine halbe Mango schälen, vom Stein befreien und in kleine Würfel schneiden.

image

Jetzt kommt der Standmixer ins Spiel! Alle Zutaten,- das gebratene Hühnerfleisch, die Mangostücke, der fein gehackte Ingwer, die Kokosmilch, das Sesamöl und die Sesamkörner, in den Mixer geben. Deckel drauf und Gas geben! 🙂

Zuerst auf schwacher Stufe grob zerkleinern und dann 1-2 Min. auf höchster Stufe fein mixen. In eine Schüssel umfüllen, mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken, mit Sesam garnieren und schon ist der Aufstrich fertig!

Wird der Aufstrich erst später serviert, solltet ihr ihn in den Kühlschrank stellen und den Sesam erst kurz vor dem Servieren drüber streuen!

Gutes Gelingen & liebe Grüße aus meiner indischen Küche! 🙂 Eure Julie

P.S.: Wer von euch noch weiter reisen möchte, sollte bei Juli auf ihren Blog Erdbeerqueen vorbei schauen! Dort empfängt sie euch heute mit spanischen Tapas!

2 Gedanken zu “#fernweh#indien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s