Eintopf, Gulasch oder doch Ragout?

Ich hab euch ja schon öfters von meinem Dilemma erzählt, wenn ich ohne Einkaufsliste und vielleicht noch hungrig dazu, einkaufen geh. Tja es war wieder mal soweit. In meinem Kopf stand schon fest, zumindest irgendwie, heute gibt es Gulasch. Doch irgendwie hatte ich mehr Gusto auf Nudeln, als auf Nockerl als Beilage und ein bisschen Gemüse wäre auch ganz fein … gut also landete das Gulaschfleisch schon mal im Einkaufswagen. Und dann stand ich vorm Gemüseregal. Das Angebot im Winter ist natürlich nicht das größte … wenn möglich soll es dann auch saisonales Gemüse sein … gar nicht so leicht! Ich hab mich dann für Karotten entschieden und wollte schon zu den frischen Fisolen greifen, bis ich gelesen habe, dass diese aus Ägypten kommen!? So wurden es dann doch die tiefgekühlten Fisolen aus Niederösterreich! 🙂 Da die restlichen Zutaten alle zu Hause vorrätig waren, hieß es nur noch, ab zur Kassa und nach Hause.

imageEintopf mit Rind & Gemüse

Zutaten für 3-4 Portionen:

  • 1 Zwiebel, würfelig geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Butterschmalz
  • ca. 500 g Rindfleisch (Gulaschfleisch), in kleine Würfeln geschnitten
  • 200 ml Kalbsfond
  • 2 Dörrzwetschken, klein gehackt
  • 4-5 Karotten, in dicke schräge Scheiben schneiden
  • 1 Schuss Portwein
  • 125 ml Rotwein
  • 200 ml Wasser
  • 2 Thymianzweige
  • 150 g TK Fisolen
  • 2 EL Creme fraiche
  • 1-2 TL Maizena
  • Salz, Pfeffer, Prise Zucker
  • ca. 300-400 g Nudeln als Beilage

Und so geht’s:

Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Fleisch und Zwiebel darin anrösten und mit Portwein ablöschen. Mit Wasser, Kalbsfond und Rotwein aufgießen. Jetzt die Karotten, Knoblauch, Dörrzwetschken und die frischen Thymianzweige dazu geben, ein wenig salzen und pfeffern, Deckel drauf und köcheln lassen. Die Fisolen kommen erst später dazu.

Die ersten 45 Min. zugedeckt köcheln lassen. Die letzten 15 Min. darf der Eintopf offen köcheln, dass der Saft einreduzieren kann. Jetzt kommen auch die Fisolen dazu.

Zum Verfeinern kommt zum Schluss noch Creme fraiche dazu. Mit Salz, Pfeffer und mit einer Prise Zucker abschmecken und eventuell mit Maizena abbinden, wenn die Sauce euch noch zu „dünn“ sein sollte. Zwischendurch die Nudeln al dente kochen und dann heißt es eigentlich nur noch Mahlzeit! 🙂

Ein gschmackiger Eintopf, der schnell zubereitet ist und sich fast von alleine kocht! Viel Spaß beim Nachkochen!

Guten Appetit! Eure Julie

 

2 Gedanken zu “Eintopf, Gulasch oder doch Ragout?

  1. Julie's KochArt schreibt:

    Liebe Juli! Fisolen sind bei euch glaub ich grüne Bohnen oder? 🙂 Und ich komm aus dem schönen Österreich! 🙂 Aber ich nehme die Fisolen gleich auf in meine Liste für das ABC Österreichisch – Deutsch 🙂 Ich glaub das muss ich jetzt bald eröffnen! 🙂 Und Dankeschön! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s