Pasta, Pasta und nochmal Pasta! Nudeltaschen

Pasta ist schon was feines, oder? Was hätte ich dafür gegeben, für dieses Rezept schon meinen neuen Pasta-Aufsatz für die KitchenAid zu haben 🙂 Der kam aber erst zu Weihnachten und so musste das Nudelholz herhalten und viel Muskelkraft!

Aber das Ergebnis hat sich sehen und schmecken lassen! Wer von euch einen Pasta-Maker oder eine Teigrolle für Pastateig zu Hause hat, verwendet ihn! So wird der Teig dünner und feiner und das Ergebnis wird noch besser!

IMG_5674

Nudeltaschen

Zutaten für 4-6 Personen:

Zutaten für den Teig: 500 g griffiges Mehl, 140 g Wasser, 1 Ei, 2 Eidotter  und 1 Schuss neutrales Öl

Zutaten für die Fülle: ca. 200 g mehlige Erdäpfel, 250 g Pilze (Creme-Champignons, Edelausternpilze o.Ä.), 100-150 g Speckwürfel, 2-3 EL frisch gehackte Petersilie, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Sauerrahm, 1 EL Butter, Salz, Pfeffer, Prise Muskat, 1-2 Eiklar

Und so wird’s gemacht:

Erdäpfeln weich kochen, schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken. Pilze putzen und sehr klein schneiden, Petersilie fein hacken und Zwiebel fein würfelig schneiden.

Alle Zutaten für denn Teig zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und abgedeckt ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit geht’s an die Fülle. Die Speckwürfel in einer beschichteten Pfanne auslassen. Die Zwiebelwürfel dazu geben und glasig anschwitzen. Als nächstes kommen die Pilze dazugeben und mitrösten. Bei Bedarf noch 1 EL Butter dazugeben! Beiseite stellen und ein paar Minuten auskühlen lassen. In eine Schüssel geben und mit den gepressten Erdäpfeln und 2 EL Sauerrahm vermengen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken.

IMG_5663

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dünn ausrollen (oder ein Hilfsgerät verwenden 🙂 ) und Kreise ( 6-7 cm Durchmesser) ausstechen.

IMG_5664

Ich hatte dafür ein anderes Helferchen. Ich nenn meinen Helfer jetzt einfach Ravioli-Presse. Das funktionierte super! Den ausgestochenen Kreis auflegen, Fülle in die Mitte, den Rand mit versprudeltem Eiklar bestreichen, zusammenklappen, festdrücken und fertig!

Damit ging das Füllen ziemlich flott! Falls ihr so ein Helferchen nicht habt, dann funktioniert es fast genauso! Kreis auflegen, Fülle in die Mitte, den Rand mit Eiklar bestreichen, zusammenklappen und den Rand mit einer Gabel leicht andrücken.

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, Temperatur zurückdrehen, so dass das Wasser nur noch leicht wallend kocht. Die Nudeltaschen einlegen und ziehen lassen.

IMG_5675

Da mein Teig nicht so dünn war, hab ich meine Nudeltaschen fast 20 Minuten ziehen lassen müssen. Wenn der Teig wirklich dünn ausgerollt wurde, z.B. mit Hilfe eines Pastamakers, dann sollten die Nudeltaschen in ca. 7-10 Min. gar sein! Einfach eine herausnehmen und probieren 🙂

Mit einem Siebschöpfer die Nudeltaschen aus dem Wasser nehmen. Wir haben die Nudeltaschen auf zwei Varianten gegessen. Die erste Variante: die fertigen Nudeltaschen in brauner Butter schwenken und anrichten. Oder die zweite Variante: in etwas Olivenöl anbraten.

Dazu gab’s einen Salat und ein bisschen frischen Parmesan!

Gutes Gelingen! Eure Julie

P.S.: Die Nudeltaschen lassen sich „roh“ sehr gut einfrieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s