„Hüttengaudi deluxe“ – Der 1. Gang ist angerichtet!

Gestern hab ich euch ja schon von meinem „Wochenthema“ erzählt. Daher will ich euch heute natürlich nicht noch länger auf die Folter spannen und bitte euch gleich zu Tisch! Serviert wird der erste Gang.

image

Lauwarme Blunzn-Blätterteigstangerl mit Kren-Creme fraiche

Zutaten für 4 Stangerl:

1 Blätterteig, 1 Ei, 2 EL Obers, 8-10 Scheiben Blunzn (Blutwurst), 1 kleinen Apfel, 4 EL frischen Kren (geht auch aus dem Glas), 1 Becher Creme fraiche, 1 Bund Schnittlauch, getrockneten Majoran, Salz, Pfeffer

Und so wird es gemacht:

Den Apfel waschen, entkernen und mit der Schale in dünne Scheiben schneiden. Die Blunzn-Scheiben halbieren.

Den Blätterteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch ein bisschen ausrollen und in 8 schmale Streifen schneiden. Davon 4 Streifen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Inzwischen das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

image

Eidotter mit Obers und 2 EL Wasser verquirlen und die Teigstreifen dünn bepinseln. Mit den halbierten Blunznscheiben die Streifen belegen und mit Majoran bestreuen. Dann die Apfelscheiben und ein bisschen frischen Kren darauf verteilen,- links und rechts soll dabei etwas Blätterteig frei bleiben. Die restlichen 4 Streifen auf die belegten Streifen legen und links und rechts am Rand leicht andrücken.

Die Streifen ebenfalls dünn bepinseln und im Abstand von 1-2 cm mit einem kleinen Messer leicht einritzen. Auf mittlerer Schiene die Blunznstangerl 15-20 Min. goldbraun backen.

Für das Kren-Creme fraiche einfach Creme fraiche mit ein paar Esslöffeln frischen Kren vermischen und ein bisschen mit Salz & Pfeffer würzen. Bis zum Servieren kühl stellen. Jetzt noch Schnittlauch fein schneiden und dann heißt es nur noch warten, bis die Stangerl fertig sind! 🙂

image

Die fertig gebackenen Blunzstangerl nach Wunsch schneiden, mit der Kren-Creme anrichten und frischen Schnittlauch bestreuen.

Bitte zu Tisch, es ist angerichtet! Eure Julie

 

PS: Morgen wird der zweite Gang, die „Eichgrabner Zwiebelsuppe“ serviert!

5 Gedanken zu “„Hüttengaudi deluxe“ – Der 1. Gang ist angerichtet!

  1. Julie's KochArt schreibt:

    Das freut mich! 🙂 Kren ist Meerettich, schreibt man das so? 🙂 Ich muss mir erst angewöhnen, gewisse Wörte von Öszerreichisch auf Deutsch zu übersetzen 🙂 Hoff du bist mir nicht böse :-)) viel Spaß beim ausprobieren! Glg, Julie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s