Herbstzeit ist Kürbiszeit! Heute wird’s wild! :-)

Hallo meine Lieben! Spät aber doch melde ich mich mit einem neuen Kürbisrezept. Die Herbst- und Winterzeit ist auch Wildzeit und da wir das gerne mögen, gibt es heute ein wildes Gericht mit Kürbis! 🙂 Wer von euch keine Wild mag, kann das optional z.B. auch durch Rind ersetzen. Auf los geht’s los!

image

Hirschkeulensteaks mit gegrilltem Kürbis aus dem Backrohr

Zutaten für ca. 3 Portionen:

Wild: ca. 500 g Hirschkeulensteak (im Ganzen), 3-4 Pimentkörner, 1 TL rosa Pfeffer, 250 ml Rotwein, 1 Schuss Portwein, 1 TL getrockneter Thymian, 2 Lorbeerblätter, 1 EL Wildgewürz

Sauce: 1 Knoblauchzehe, 1 kleine Zwiebel, 1 Suppenwürfel, 200 ml Wasser, 1 TL Zucker, Salz, 1-2 TL Maizena, 1 EL Butter, 1 EL Olivenöl

Kürbis: 1 Green Hokkaido (ca. 600 g), 1 Pkg. Speck (15-20 Scheiben), 1-2 TL Thymian getrocknet, 1-2 TL Rosmarin getrocknet, Fleur de Sel, Olivenöl

Bratkartoffeln: 1 kg Bratkartoffeln, Olivenöl, Salz

Und so wird’s gemacht:

Zuerst kümmern wir uns um die Marinade für das Hirschfleisch. Das Fleisch sollte mindestens eine Stunde Zeit zum Durchziehen haben,- daher, wenn ihr wollt, könnt ihr es auch schon am Vortag einlegen, dann wird es perfekt!

image

In einem verschließbaren Behältnis alle Zutaten für das Wild (siehe oben bei den Rezeptangaben) vermischen. Hirschkeulensteak kalt abwaschen, abtupfen und im Ganzen in die Marinade einlegen, Behältnis verschließen und ab in den Kühlschrank. Ab und zu mal wenden, dass die Marinade von allen Seiten gut aufgenommen werden kann.

image

Backrohr auf 200°C vorheizen. Kürbis waschen, entkernen und in gleich große Spalten schneiden (nicht zu dünn). Der Hokkaido Kürbis, egal ob grün oder orange, kann mit Schale verarbeitet werden,- ihr braucht ihn also nicht schälen!

Eine Spalte jeweils mit einer Scheibe Speck umwickeln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Kürbisspalten mit Thymian, Rosmarin und Fleur de Sel bestreuen. Noch ein paar Tropfen Olivenöl drüber und schon dürfen sie ins Backrohr für ca. 25-30 Minuten.

So und was fehlt jetzt noch? Ach ja, der Hirsch und die Sauce 🙂 Fleisch aus der Marinade nehmen, abtupfen und beiseite stellen. Die Marinade abseihen, da wir diese für die Rotweinsauce brauchen. Für die Sauce Zwiebel schälen und klein würfelig schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. In einer Pfanne 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl erhitzen und den Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Mit der Marinade ablöschen, Wasser dazugießen, Suppenwürfel dazugeben und köcheln lassen, bis die Sauce schön einreduziert ist. Mit Salz und Zucker abschmecken, eventuell mit etwas Maizena abbinden,- wenn notwendig.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen,- am besten eine Pfanne verwenden, die ihr auch ins Backrohr stellen könnt. Das Hirschkeulensteak (im Ganzen) von allen Seiten 3-5 Minuten gut anbraten. Mit Alufolie abdecken und ins Rohr zu den Kürbisspalten stellen. Die Kürbisspalten waren bei mir schon 15 Minuten im Backrohr, bevor ich das Fleisch zugeschoben habe. Die Temperatur jetzt auf 160°C reduzieren, dann ist das Fleisch noch schön rosa im Kern und die Kürbisspalten gar.

Wenn ihr das Fleisch lieber durch habt, dann schiebt die Kürbisspalten und den Hirsch gleichzeitig ins Rohr,- bei ca. 180 °C!

Und schon kann angerichtet werden! Dazu gab’s bei uns Bratkartoffeln aus dem Airfryer und Preiselbeer-Gelee! 🙂

Die Kürbiswoche wird noch um einen Tag verlängert! 🙂 Morgen hab ich noch ein tolles Rezept für ein Kürbis-Chutney für euch!

Bis morgen, euer Julie!

Ein Gedanke zu “Herbstzeit ist Kürbiszeit! Heute wird’s wild! :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s