Mein fliegender Kochlöffel geht auf Reisen! Heute landet er in Portugal!

Heute probiert sich mein Kochlöffel an einer portugiesischen Süßigkeit. Die Rede ist von Pastéis de Nata. Ich hab mir sagen lassen, sie sind die Stars unter den Süßigkeiten in Portugal! Ich hab schon so lange ein Rezept zu Hause liegen und jetzt war es so weit! Sie sind überraschend schnell zubereitet und falsch machen kann man auch nichts! Und ich muss sagen, für eine Premiere, sind sie ur lecker geworden 🙂

image

Pastéis de Nata

Zutaten für 10-12 Stück:

1 Blätterteig (330-350 g), 330 ml Schlagobers, 2 TL glattes Mehl, 5 Dotter, 120 g Zucker, Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone, 1 EL Staubzucker, 1 EL Zimt, Butter zum Ausfetten der Form, 1 Muffinblech oder 10-12 feuerfeste Förmchen (Durchmesser ca. 7 cm)

Und so wird’s gemacht:

Das Backrohr auf 220°C vorheizen. Muffinblech ein bisschen ausfetten. Ja ich weiß, Blätterteig ist fett, da sollte das nicht notwendig sein, aber ich bin auf Nummer sicher gegangen, da mir schon so oft trotzdem was picken geblieben ist! Aber entscheidet selbst! 🙂 Die ausgefettete Form kalt stellen.

Für die Creme Schlagobers, Mehl, Dotter, Zucker und die Zitronenschale gut miteinander verquirrlen. Dann wird sie unter ständigem Rühren aufgekocht, bis sie eindickt. Zum Auskühlen in eine Schüssel umgießen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

image

Den Blätterteig aus der Packung nehmen und das mit verpackte Backpapier entfernen. Jetzt wird der Blätterteig der Breite nach eingerollt, so dass die Rolle einen Durchmesser zwischen 2,5-3 cm hat. Von der Rolle werden jetzt 10-12 Teigschnecken abgeschnitten (Breite ca. 2 cm).

Die Teigschnecken flach drücken und die Förmchen damit auslegen. Die Hände am besten mit kalten Wasser befeuchten, dann funktioniert das Ganze kinderleicht. Den Teig so in die Formen drücken, dass der Rand schön hoch wird. Bevor die Creme in die Förmchen kommt, diese nochmal gut durchrühren. Die Creme am besten mit einem Esslöffel in die Blätterteigschälchen füllen und ab damit ins Backrohr. Dort bleiben sie für 15-20 Min. bei 220°C bis sie an der Oberfläche goldbraun sind.

image

Jetzt heißt es ein bisschen warten, denn sie müssen noch auskühlen, damit man die kleinen Puddingtörtchen besser aus den Formen herausnehmen kann. Als krönenden Abschluss werden die Pastéis de Nata noch großzügig mit Zimt und Staubzucker bestreut! Ach ja und den Kaffee dazu nicht vergessen! 🙂

Bom Apetite! Guten Appetit! Eure Julie

Ein Gedanke zu “Mein fliegender Kochlöffel geht auf Reisen! Heute landet er in Portugal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s