TISCHLEIN DECK‘ DICH! Ribisel-Schaum-Küchlein

Hallo ihr Lieben! Neulich bin ich zu meiner Schwester auf einen Kaffee gefahren und was blinzelte mir entgegen, als ich die Küche betrat … ihr neues Küchenfamilienmitglied namens KitchenAid 🙂 Ich habe zwar auch so ein Küchenfamilienmitglied zu Hause, aber ich musste sie spontan ausprobieren, denn ich dachte mir, vielleicht ist sie ja anders als meine KitchenAid zu Hause 🙂 Und da wir momentan beerige Zeiten haben, Ribiseln im Garten meiner Schwester vorhanden waren, zauberte ich uns Ribisel-Schaum-Küchlein. Los geht’s …

IMG_5394

Ribisel-Schaum-Küchlein

Zutaten für 6 Stück:

100 g weiche Butter, 100 g Staubzucker, 3 EL Milch, 1 handvoll Ribiseln, 3 Eier, 90 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 35 g geriebene Mandeln, 100 g feiner Kristallzucker (Backzucker), 6 Silikonförmchen (rechteckig) – funktioniert aber auch mit Muffinförmchen

Und so hab ich’s gemacht:

Als aller erstes das Backrohr auf 180°C vorheizen! Ribiseln waschen, abtropfen lassen und rebeln (von den Stielen entfernen). Dann die Eier trennen. Eiklar inzwischen auf die Seite stellen. Mehl, Mandeln und Backpulver miteinander vermischen.

Als erstes hab ich die Butter mit dem Staubzucker cremig geschlagen und dann nach und nach die drei Dotter dazu gegeben. Als nächstes kommen die 3 EL Milch dazu,- gut verrühren. Zuletzt die Mehl-Mandelmischung zügig untermischen.

Den Teig in die Förmchen füllen. Zuerst nur ein bisschen Teig einfüllen, dann ein paar Ribiseln darauf verteilen und andrücken und mit dem restlichen Teig auffüllen! Und schon geht’s in Backrohr. Dort bleiben die Küchlein 20-25 Minuten.

Kurz bevor die kleinen Kuchen fertig sind, kümmern wir uns um den Eischnee. Die Eiklar aufschlagen und nach und nach 100 g Kristallzucker einrieseln lassen. Aufschlagen bis eine schöne glänzende Eischneemasse entsteht, die natürlich auch fest sein sollte! Das heißt einfach mal über den Kopf halten,- und wenn nix passiert, dann ist er richtig 🙂 So hat uns das unsere Oma beigebracht und ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich das ab und zu noch mache! 🙂

Wenn die Küchlein fertig sind, herausnehmen und die Temperatur auf 120°C reduzieren. Jetzt mit einem Löffel den Eischnee auf den kleinen Kuchen verteilen (ihr könnt das natürlich auch mit einem Spritzsack machen) und nochmals für ca. 10-12 Minuten zurück ins Backrohr schieben.

Wenn das Schneehäubchen eine feste Oberfläche und einen leicht goldenen Schimmer hat, sind sie fertig! Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, vorsichtig aus den Förmchen lösen und vollständig auskühlen lassen. Und dann heißt es nur noch, Kaffee machen, Küchlein anrichten, servieren und die Sonntagsjause genießen!

Bis bald und viel Spaß beim Nachmachen! Eure Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s