Rot, rund & gesund! Teil 2

Gestern hab ich euch von meiner ersten Radieschen Ernte erzählt und was ich daraus gezaubert habe. Da ich ganz frische Radieschen hatte, waren die grünen Blätter auch noch frisch und knackig! Eigentlich zu schade zum Wegschmeißen, hab ich mir gedacht. Da muss man doch etwas daraus machen können? Nach kurzer Recherche, ob sie auch wirklich genießbar sind, hab ich mich dazu entschlossen, ein Pesto daraus zu machen. Und wie ich das gemacht hab, zeig ich euch heute!

IMG_4842

Radieschen-Pesto

Zutaten für 1 großes Glas:

Grüne, frische & knackige Blätter von ca. 2 Bund Radieschen, 1 Handvoll frische Petersilie, 100 g Pinienkerne, 2 Knoblauchzehen, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, 3 EL Zitronensaft, 2 TL Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle, 75 ml Sonnenblumenöl, 1 Prise Zucker, Olivenöl zum Glas Auffüllen

Und so wurde ein Pesto daraus:

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden! Wenn die Pinienkerne die gewünschte Farbe haben, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier auskühlen lassen. Nicht in der Pfanne lassen, da diese noch Hitze abgibt und sie euch sonst erst verbrennen!

Radieschenblätter gründlich waschen, trocken tupfen und grob hacken. Petersilie waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Alles zusammen mit Sonnenblumenöl pürieren. Wie fein ihr es püriert, ist euch überlassen! Die ausgekühlten Pinienkerne hab ich in der Moulinex zerkleinert und dann zum Pesto dazu gemischt. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken und dazugeben. Abgeschmeckt wird mit Fleur de Sel (Salz), Pfeffer, Kreuzkümmel, Zitronensaft und einer Prise Zucker.

Jetzt ist das Radieschen-Pesto fertig! In ein sauberes Glas einfüllen und mit Olivenöl auffüllen, so dass das Olivenöl das Pesto gut abdeckt. Im Kühlschrank hält es sich ca. 1 Woche. Ich hab das Radieschen-Pesto zum Fisch serviert (siehe Foto – gestriger Beitrag – die „grüne Sauce“). Erfrischend gut schmeckt es auch, wenn ihr ein bisschen vom Radieschen-Pesto in das Dressing für einen Blattsalat mischt!

image

Viel Spaß beim Ausprobieren & Experimentieren! Eure Julie

 

Ein Gedanke zu “Rot, rund & gesund! Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s