Ricottakuchen aus dem Airfryer

Zu Weihnachten hab ich von meinem Schatz einen Airfryer (Heißluftfritteuse) bekommen. Und ich muss sagen, ich bin höchst zufrieden mit dem Gerät. Bratkartoffeln und Pommes (aus frischen Kartoffeln) machen wir nur mehr so. Als Beigabe war bei diesem Gerät auch ein kleines Kochbuch dabei und dieses Mal hab ich ein süßes Rezept ausprobiert,- einen Ricotta-Zirtonenkuchen und er war mmmmhhhhhh 🙂

image

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ricotta-Zitronenkuchen

Zutaten für eine runde ofenfeste Form mit 20cm Durchmesser:

500 g Ricotta, 150 g Zucker, 2 TL Vanillezucker, 3 Eier, 3 EL Maisstärke (Maizena), 1 Zitrone (unbehandelt)

Und so schnell geht’s:

Den Airfryer auf 160°C vorheizen. (Das Backrohr auf 160°C vorheizen)

Von der Zitrone Zesten abreissen und dann die Zitrone auspressen. In einer Schüssel Ricotta, Zitronenzesten, Vanillezucker, Zucker und 1-2 EL Zitronensaft gut miteinander vermischen. Dann die Eier untermischen und die Maisstärke hinzugeben und gut verrühren.

Wenn der Kuchen im Backofen gebacken wird, würde ich die Backform ausbuttern und mit Bröseln oder Mehl bestauben. Die Teigmasse in die Form gießen.

Jetzt wird die Form in den Airfryer gestellt und für 35 Minuten gebacken. Im Backofen dauert es ca. 35-40 Minuten und falls der Kuchen zu schnell zu dunkel wird, einfach mit Alufolie abdecken.

Wir haben uns ein Stück Ricotta-Zitronenkuchen, noch warm, mit frischen Erdbeeren als Nachspeise gegönnt 🙂

image

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsch euch einen schönen Start in die Woche! Eure Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s