Tomatensauce selbstgemacht & eingemacht :-)

Heute gibt es ein Produkt meiner Versuchsreihe „Einkochen“. Meine eigene Tomatenernte hat der viele Regen im August leider fast vollständig vernichtet. Darum habe ich vor zwei Wochen den Bauernmarkt in Mödling einen Besuch abgestattet und habe mich mit Tomaten eingedeckt 🙂 Mein Vorhaben: Tomatensauce kochen und haltbar machen,- da ich aber leider einen winzigen Tiefkühler habe, musste ich ein anderes Verfahren wählen.

image


 

 

 

 

 

Tomatensauce

Zutaten:

6 WECK Flaschen oder Einkochgläser à 500ml
4 kg Tomaten
2 Stk. Zwiebel
5 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 Handvoll frisches Basilikum
Salz, Zucker

Und so hab ich’s gemacht:

Die Tomaten waschen, Strunk entfernen und vierteln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und würfelig schneiden. Die Basilikumblätter abzupfen.

1 EL Olivenöl in einem sehr großen Topf ( Füllmenge ca. 5-6 Liter) erhitzen und die Zwiebeln, wie auch den Knoblauch glasig anschwitzen. Dann die Tomaten dazu geben und umrühren. Jetzt Basilikum, Salz, Zucker und Tomatenmark hinzufügen. Danach darf die Sauce ca. 1 Stunde vor sich hin köcheln,- ab und zu auf’s Umrühren nicht vergessen!

Während der Kochzeit das Backrohr auf 100-120 Grad vorheizen!

Nach 1 Stunde Kochzeit, den Topf vom Herd nehmen und Tomaten mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Die passierte Sauce unbedingt noch einmal aufkochen! Danach geht es schon zum Abfüllen!

Vorweg, die Flaschen bzw. Gläser müssen sauber und heiß ausgespült sein!

Die Tomatensauce mit Hilfe eines Trichters in die Flaschen füllen. Wichtig ist nur, dass ihr 2-3 cm unter dem Rand bleibt. Sofort verschließen.

Dann ein Backblech bzw. Backform nehmen, welches einen höheren Rand hat, mind. 4-5 cm, mit Küchenrolle auslegen und ca. 1 cm hoch mit sehr heißem Wasser befüllen. Jetzt werden die Flaschen hineingestellt. Wichtig ist hier, dass sie sich nicht berühren. Bevor es jetzt ins Backrohr geht, nochmals mit heißem Wasser auffüllen, so dass die Flaschen ca. 3 cm im Wasser stehen.

Und jetzt folgt der Schritt, der unsere Sauce haltbar machen soll! Das Blech mit den Flaschen im Wasserbad kommt jetzt für 90 Min. bei 100-120 Grad ins Backrohr zum Sterilisieren. Wenn die 90 Min. um sind, abdrehen und die Flaschen im Backrohr auskühlen lassen! Danach kühl, trocken und dunkel lagern.

Meine Tomatensauce steht jetzt im Keller neben meinen Marmeladen und der Zwischenstand ist: produziert am 5. Oktober 2014 und noch vollkommen in Ordnung 🙂

Viel Spaß & gutes Gelingen! Eure Julie

Ein Gedanke zu “Tomatensauce selbstgemacht & eingemacht :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s