Denk vegetarisch! :-) Avocado, Mango & Roggenbrot

Heute heißt es wieder mal „Denk Vegetarisch“! Ich bin ein großer Avocado Fan, liebe Ziegenfrischkäse und in Kombination mit dem fruchtig-scharfen Mango-Chutney … um es in Frank Rosins Worten zu sagen … Gaumensex! 🙂

Avocadocreme

Zutaten für ca. 4-6 Portionen:

6 reife Avocados, Saft einer 1/2 Zitrone, 1 Spritzer weißer Balsamico, 1 EL Creme fraiche, ein bisschen gehackte Petersilie (optional), mit Salz, Pfeffer und weißer Balsamico zum Abschmecken

So wird’s gemacht:

Avocados schälen und in kleine Stücke schneiden. Jetzt habt ihr ein paar Möglichkeiten. Entweder mit einer Gabel zerdrücken oder mit dem Stabmixer pürieren. Die restlichen Zutaten dazu geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Creme noch Säure vertragen kann, dann einfach noch einen Spritzer Zitronensaft oder weißen Balsamico dazu geben. Bis zum Anrichten abdecken und kühl stellen.

Mangochutney

Zutaten für ca. 4 Portionen:

2 reife Thai Mangos, 1-2 kleine Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, 1 TL Kokosöl, 1 TL Ingwerpaste, je 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlener Koriander, Kurkuma, 1 EL süßsaure Chilisauce, Salz, Pfeffer, Zitronensaft zum Abschmecken

So wird’s gemacht:

Thai Mangos schälen und in gröbere Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfelig schneiden, Knoblauch fein hacken.

In einer beschichteten Pfanne das Kokosöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Die Gewürze dazu geben und kurz mit anrösten. Dann die Mangostücke dazu geben und ebenfalls kurz mitrösten. Mit einem Schuss Wasser ablöschen. Jetzt darf noch die Ingwerpaste und die Chilisauce dazu.

Jetzt darf das Chutney 5-10 Minuten sanft köcheln. Immer wieder mal umrühren. Wenn das Chutney eine musige Konsistenz hat, ist es fertig. Jetzt noch mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Wenn ihr schon alles zum Anrichten vorbereitet habt, dann nach Wunsch anrichten. Ansonsten das Chutney einfach kurz bevor angerichtet wird, nochmals erwärmen!

Sonstiges: 2 Scheiben Roggenbrot, Olivenöl, Knoblauchzehen halbiert zum Einreiben, ein paar Cocktailtomaten, Ziegenkäse (Frischkäse oder Brie/Rolle)

Roggenbrot in Scheiben schneiden mit ein bisschen Olivenöl und Knoblauch einreiben und toasten (Backrohr/Toaster/Pfanne). Cocktailtomaten waschen und halbieren. Ziegenkäse vorbereiten – in Scheiben schneiden etc.

Ist das alles erledigt kann es auch schon los gehen mit dem Anrichten. Meine bessere Hälfte hat lieber den Ziegenfrischkäse. Daher hab ich ihm das Brot damit bestrichen und das Chutney darauf gesetzt. Die Avocadocreme wollte er extra. Ein paar Cocktailtomaten dazu – fertig!

Mein Brot hab ich mit Avocadocreme bestrichen. Ein paar Scheiben Ziegenkäse darauf gelegt (die hab ich mit dem Creme Brulee-Brenner ein bisschen geflämmt) und mit dem Mango-Chutney garniert. Cocktailtomaten dazu und schon war mein Essen auch fertig!

Lasst der Phantasie freien Lauf und lasst es euch schmecken! Eure Julie

#Remember Me Monday# Ab ins Glas mit euch! :-)

Die Einkoch-Saison hat begonnen, daher gibt es heute am „Remember Me Monday“ ein „kleines Best of“ aus dem Archiv!

marillenmarmelade mit mohn

Erdbeer Vanille Marmelade

Marillenmarmelade

Marillen-Mohn-Marmelade

Ribisel Gelee

BBQ Sauce mit Whiskey & Cola

Kräuteröl

Marillen Chutney mit gelben Karotten, Pfirsich & Chili

Radieschen Pesto

rosmarie

Pfefferminz Sirup

Rosmarin Sirup

Zitronenmelissen Sirup

Viel Spaß damit meine Lieben! Eure Julie

Spargel Carbonara

Letztens hat es schnell gehen müssen. Geplant waren Spaghetti Carbonara. Doch da war noch Spargel im Kühlschrank, der auch verarbeitet werden musste. Inspiriert hat mich dazu ein Rezept aus dem LOLA Magazin. Was soll ich sagen … Spargelgericht … low carb … köstlich … aufgegessen! 🙂

Spargel Carbonara

Zutaten für 2 Personen:

400 g Solo Spargel weiß, 100 g frisch geriebener Parmesan, 2 Eier, 50 g Schlagobers, 100 g Speckwürfel, Öl, Salz & Pfeffer

Und so schnell geht’s:

Den Spargel schälen und in schräge ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden (im Penne Style). In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und den Spargel darin einige Minuten anbraten – ca. 3-4 Minuten. Dann die Speckwürfel dazu geben und weiterbraten. Eventuell die Temperatur ein bisschen zurück drehen, dass euch der Spargel nicht zu dunkel wird.

Inzwischen Parmesan fein reiben und die Eier mit dem Schlagobers versprudeln. Etwas Parmesan beiseite stellen (zum Bestreuen), der Rest kommt zum Ei-Schlagobers-Gemisch,- gut unterrühren.

Den Spargel mit einem Schuss Weißwein ablöschen und eventuell noch dünsten lassen, falls er euch noch zu fest ist. Wenn der Spargel bissfest ist, kann’s weiter gehen. Die Pfanne weg von der Hitze nehmen und das Ei-Schlagobers-Parmesan-Gemisch unterrühren. Keine Angst, es stockt ein bisschen, da es ja keine richtige Carbonara Sauce ist! 🙂

Nochmals kurz erhitzen und schon kann angerichtet werden. Zum Schluss noch mit Parmesan bestreuen und dann heißt es nur noch – MAHLZEIT! 🙂

Gutes Gelingen! Eure Julie

 

Dinkel Tortillas mit gegrilltem grünen Spargel & Steakstreifen

Ich muss euch gestehen, in letzter Zeit fehlt mir einfach die Muse um Blogbeiträge zu schreiben. Ich verbinde jedes Rezept gern mit einer kleinen Geschichte oder auch wie es zu dem Rezept gekommen ist … doch derzeit starre ich mehr auf den leeren Bildschirm, als dass sich was tut. Daher mach ich es heute einfach mal so:

Freier Tag 🙂 Sonnenschein 🙂 Schwester auf Besuch 🙂 Lunch 🙂 Relaxing 🙂

Dinkel Tortillas mit gegrilltem grünen Spargel & Steakstreifen

Zutaten für 2 Personen:

Tortillas: 80 g Dinkelmehl, 1/2 TL Backpulver, 50 ml Wasser, 1 Prise Salz

1 Bund grüner Spargel, 1 Rumpsteak, 6 Blatt Salat (von Salatherzen), 8-10 Cocktailtomaten,
1 kleiner Jungzwiebel, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Joghurtsauce: 3 gehäufter EL griechisches Joghurt, 1 Schuss Wasser, 1 Schuss Condimento bianco, 1 Schuss Olivenöl, Salz, Pfeffer, bisschen Limettensaft, 1/2 TL Chilisauce

Und so geht’s:

Für die Joghurtsauce alle Zutaten miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Das Rumpsteak zu putzen und in Streifen schneiden. Salatblätter waschen und trocken tupfen.

Für den Tortilla Teig alle Zutaten miteinander vermischen und gut verkneten. Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund und ca. 3-5 mm dünn ausrollen. In einer beschichteten Pfanne ohne Fett backen. Dafür die Pfanne stark erhitzen, Fladen einlegen und auf der Unterseite bräunen, bis die Oberfläche Blasen wirft. Dann ist sie fertig. Über das Nudelholz legen – zum Auskühlen und eine schöne Rundung zum Füllen bekommt ihr auch.

Den grünen Spargel waschen, trocken tupfen, Strunk entfernen und dicke Stangen eventuell halbieren. In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Spargel daran anbraten. Nach ein paar Minuten die Tomaten dazu geben und mit einem Schuss Weißwein bzw. Wasser ablöschen und dünsten, bis der Spargel bissfest ist und das Wasser verdampft ist.

Die Steakstreifen in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Die Tortillas mit Salat, Spargel, Tomaten und Steakstreifen füllen und mit der Joghurtsauce garnieren.

Lasst es euch schmecken! Eure Julie

#Remember Me Monday# It’s Spargel Time!

Die Spargel Saison ist im vollen Gange und ein paar Wochen können wir uns daran noch erfreuen! Mein Liebling ist ja der grüne Spargel,- wie steht’s da bei euch?Für den heutigen „Remember Me Monday“ hab ich euch meine Spargel Rezepte herausgesucht und es kommt diese Woche sogar noch ein neues dazu 🙂

Julie’s Spargel Rezepte

Couscous Salat mit grünem Spargel, Feta & Co.

Grünes Curry mit Rindfleisch, Spargel & Kokosmilch

Hühnerfilet im Topfen-Rohschinkenmantel mit Spargelgemüse und Balsamico-Erdbeeren

Julie’s Spargel Tapas

Pikanter French Toast mit grünem Spargel

Polentastrudel mit grünem Spargel & Ziegenkäse

Spargelpäckchen mit Tomaten-Basilikum-Sauce & Erdäpfel

Spargelquiche mit Blitz-Hollandaise

Viel Spaß & einen guten Start in die Woche! Eure Julie