Mohnnudeln

Mein g’schmackiges Österreich! Mohnnudeln

Diese Woche hab ich den Nebenrollen auf unseren Tellern gewidmet! Doch auch so ein Nebendarsteller kann zum Star des Abends werden! Am Mittwoch hab ich euch erzählt, dass uns von den frischen Schupfnudeln ca. 1 Portion übrig geblieben ist. Mit etwas Waldviertler Graumohn und Staubzucker hab ich meiner besseren Hälfte daraus Mohnnudeln gezaubert.

Mohnnudeln

Mohnnudeln

Zutaten für 1 Portion:

1 Portion Schupfnudeln, ca. 1 EL Butter, ca.1-2 EL Staubzucker (je nachdem, wie süß ihr es mögt) und 2-3 EL gequetschten (oder geriebenen) Waldviertler Graumohn, Staubzucker zum Bestreuen

Und so schnell geht’s:

Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen. Mohn und Staubzucker dazu geben und gut vermischen. Die Schupfnudeln dazu geben und bei geringer Temperatur erwärmen.

Ja und das war’s auch schon. Auf einem Teller anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Meine bessere Hälfte isst sie am liebsten „pur“ ohne etwas dazu. Mein Tipp: Apfelmus passt hervorragend dazu!

Guten Appetit! Eure Julie

schupfnudeln

Eine klassische Nebenrolle auf unseren Tellern! Schupfnudeln

Am Montag schon angesprochen kommen die Nebendarsteller auf unseren Tellern manchmal einfach zu kurz. Daher möchte ich euch heute einen weiteren Nebendarsteller ein bisschen näher vorstellen. Ich hab lang überlegt, ob ich euch das ganze Gericht fotografier oder einfach mal die Beilage in den Vordergrund stell. Da es Rehgulasch gab und es dazu auch schon ein Rezept gibt, darf die Beilage heute mal der Star sein!

schupfnudelnSchupfnudeln

Zutaten für ca. 4 Portionen:

ca. 700 g mehlige Erdäpfel, 100 g griffiges Mehl, 30 g Weizengrieß, 25 g flüssige Butter, 1 Ei, etwas Salz und Butter für die Pfanne

Und so wird’s gemacht:

Die Erdäpfel kochen, schälen und ein bisschen auskühlen lassen. Danach durch die Erdäpfelpresse drücken und mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Einen großen Topf Wasser zustellen und zum Kochen bringen.

Den Teig in 4 Teile schneiden und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Rollen formen, die etwa daumendick sind. Davon kleine Stücke abschneiden und zwischen den Handflächen zu Schupfnudeln formen/rollen.

Die Temperatur vom Wasser zurückdrehen, so dass das Wasser nur mehr siedet. Die Schupfnudeln einlegen (ich hab das auf 3 Partien aufgeteilt!) und 4-5 Minuten ziehen lassen. Wirklich auf die Uhr schauen, denn wenn sie länger im Wasser liegen werden sie euch zu weich!

Während die Schupfnudeln im Wasser ziehen dürfen, eine große Schüssel mit eiskaltem Wasser vorbereiten. Die fertigen Schupfnudeln mit dem Siebschöpfer abseihen und zum Abschrecken ins kalte Wasser geben, herausnehmen und abtropfen lassen.

Kurz bevor euer Hauptgericht fertig ist, werden die Schupfnudeln fertig zubereitet. Dafür etwas Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Schupfnudeln dazugeben (eventuell salzen), in der Pfanne leicht bräunen und schon kann gegessen werden.

Schupfnudeln kann man auch als Süßspeise zubereiten. Und da uns 1 Portion übrig geblieben ist, hab ich meiner besseren Hälfte etwas Süßes daraus gezaubert! Mehr dazu gibt’s am Samstag!

Mahlzeit & bis bald meine Lieben! Eure Julie

P.S.: Braucht ihr noch weitere Nebendarsteller? Dann einfach hier durchklicken,- ich hab euch ein paar herausgesucht! Erdäpfelpüree, Nockerl (Spätzle), Erdäpfelschmarren, Bratkartoffeln, schnelle Knödel-Cupcakes oder Maroni-Semmelknödel

#Remember Me Monday# Erdäpfelknödel

Unsere Beilagen am Teller vergleich ich ganz gerne mit einer Nebenrolle im Film. Die Hauptdarsteller – die Stars – stehlen ihnen doch meistens die Show. Doch es sind ja eigentlich die gschmackigen Nebendarsteller (die Beilagen), die uns so richtig satt machen, oder? Den heutigen „Remember Me Monday“ möchte ich dazu nutzen, um euch einen meiner Stars am „Beilagen-Himmel“ wieder schmackhaft zu machen! 🙂 Denn nicht nur zur zu Gansl und Wild schmecken Erdäpfelknödel köstlich. Könnt ihr euch noch an meine Erdäpfelknödel mit Mozzarella, Bärlauchpesto und Bärlauchsauce erinnern? Sie sind also vielseitig einsetzbar und setzen sich ab und zu doch auch als Hauptdarsteller durch! 🙂

kartoffelknödelGibt’s noch Fragen zum Knödel machen? Dann hier entlang! Bei meinen Tipps & Tricks hab ich schon so einige Knödeltipps für euch zusammengeschrieben! 🙂

„Wer keinen Knödel isst, hat den ganzen Tag Hunger!“

Bis Mittwoch! Eure Julie

shakshuka

Dinner for One! Shakshuka

Spätestens seit der ersten Folgen Kitchen Impossible auf VOX Anfang Februar kennt glaub ich jeder das Gericht Shakshuka! Danach gab’s eine richtige „Shakshuka Flut“ auf den Foodblogs 🙂 Ja,- ich schau auch gern Kitchen Impossible! Und ja,- auch ich hol mir meine Inspiration aus solchen Sendungen! Ihr fragt euch was Shakshuka ist? Ein schnelles & einfaches Gericht aus der nordafrikanischen & jüdischen Küche. Und um es in Tim Mälzers Worten auszudrücken,- eigentlich nix anderes als Eier in Tomatensauce.

Ich hab mir es letztes als Abendessen gekocht. Ich musste nicht für zwei kochen, hatte Lust auf etwas warmes und wenn ihr das Gebäck dazu weg lasst, dann ist es sogar … und jetzt die Zauberworte für fast jede Frau … low Carb! 🙂

shakshuka

Shakshuka

Dinner for 1:

  • 2 Tomaten – in Würfel geschnitten
  • 1/2 rote Zwiebel – fein würfelig geschnitten
  • 2 Knobizehen – geschält und durch die Knoblauchpresse gedrückt
  • Olivenöl, 1 Ei, Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Chiliflocken
  • 1 EL frisch gehackte Petersilie

Und so schnell geht’s:

In einer kleinen Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Knoblauch dazu geben und kurz mitrösten. Als nächstes kommen die Tomatenstücke in die Pfanne und nochmal ein bisschen Olivenöl.

Bei hoher Temperatur ca. 5-7 Minuten köcheln lassen,- aber dabei bleiben und ab und zu umrühren, dass nix anbrennt. Wenn die Sauce sämig wird mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chili abschmecken.

shakshuka

Das Ei aufschlagen und in die Sauce geben. Die Temperatur ein bisschen zurückdrehen. Mit dem Kochlöffel das Eiweiß vorsichtig um den Dotter ein bisschen in die Sauce einrühren.

Wenn das Ei die gewünschte Konsistenz hat, ist das Shakshuka fertig. Noch mit etwas frisch gehackter Petersilie bestreuen und schon kann gegessen werden!

Lasst es euch schmecken! Eure Julie

kürbiskernöl gugelhupf

#Remember Me Monday# Kürbiskernöl Gugelhupf

Mit dem heutigen „Remember Me Monday“ sprechen meine Schwester und ich eine Einladung an einen gewissen Herrn Frühling aus! Bitte kommen sie um zu bleiben! 🙂

Am 12. April 2015 hat meine Schwester unter „Tischlein deck‘ dich!“ ihren ersten Beitrag veröffentlicht. Wahnsinn wie die Zeit vergeht oder? Tina’s erster Beitrag war ein grüner & süßer Gruß an den Frühling. Mal schauen, vielleicht können wir ihn damit ein bisschen anlocken bzw. zum Bleiben überreden!?

gugelhupf mit kürbiskernöl

Zum Rezept für den grünen & süßen Frühlingsboten geht’s hier entlang! 🙂

gugelhupf mit kernöl

Einen wunderschönen guten Morgen & Start in die Woche! Eure Julie & Tina