#Remember Me Monday#Homemade Ketchup

Vor drei Jahren hab ich mit der selbstgemachten Tomatensauce angefangen, ein Jahr darauf hab ich zum ersten Mal Ketchup ausprobiert. Und was soll ich euch sagen, es kommt immer noch so gut an, dass ich letztes Jahr schon früher angefangen hab einzukochen, um mehr produzieren zu können. Vergangenes Jahr waren es um die 20 kg Paradeiser, die ich zu Ketchup verkocht hab. Mal schauen, wieviel es heuer wieder werden?! 🙂

Homemade Ketchup

Zutaten für ca. 1 Liter Ketchup:

3 kg Tomaten, 500 g Zwiebeln, 8 Knoblauchzehen, 1 große rote Paprikaschote, 180 g Stangensellerie, 230 g brauner Zucker, 2-3 Stängel frische Petersilie, 1-2 Stängel frischer Liebstöckel, 1 EL Salz, 1 TL Paprikapulver edelsüß, 1 großen Topf, 1 großes feines Sieb oder eine flotte Lotte, sterile & saubere Gläser oder Flaschen

Für den Gewürzsud: 250 ml Apfelessig (wenn möglich naturtrüb), 15 Nelken, 20 Pimentkörner, 1 große Zimtstange, 1 TL bunte Pfefferkörner, 1 TL Senfkörner, 2 Lorbeerblätter

*** Hier geht’s zum Rezept! ***

Viel Spaß beim Ausprobieren! Eure Julie

Sweet Friday! Weintrauben-Pekannuss-Kuchen

Auf Instagram haben es einige von euch schon mitbekommen – wir haben heuer Weintrauben ohne Ende im Garten! Ich glaub an die 8 kg hab ich schon geerntet und noch ist kein Ende in Sicht 🙂 Das heutige Rezept war ein Experiment, da meine bessere Hälfte keinen Weintrauben-Strudel wollte, sondern Gusta auf Kuchen hatte. Der Geschmackstest fiel sehr positiv aus, daher hab ich heute ein Rezept für euch!

Weintrauben-Pekannuss-Kuchen

Zutaten für 1 Kuchen (Tortenform 20 cm):

250-300 g kernlose grüne Weintrauben, 200 g glattes Mehl, 2 TL Backpulver, 60 g grob gehackte Pekannüsse, 100 g weiche Butter, 150 g feiner Kristallzucker, 1-2 TL Vanilleextrakt, 2 Eier, 250 g Vanillejoghurt, Butter für die Form

Und so schnell geht’s:

Das Backrohr auf 170°C vorheizen. Den Tortenring mit Backpapier am Boden auslegen. Den Rand mit Butter ausfetten und mit Mehl bestauben.

Weintrauben waschen und abrebeln. Mehl, Backpulver und die grob gehackten Pekannüsse miteinander vermischen.

Butter und Zucker cremig aufschlagen. Die Eier nach und nach dazugeben und gut untermischen. Dann darf das Joghurt und das Vanilleextrakt dazu. Mit einem Schneebesen gut unterrühren.

Die Mehl-Nuss-Mischung mit einem Kochlöffel zügig unterheben. Zum Schluss kommen die Weintrauben in den Teig. Diese vorsichtig mit dem Kochlöffel unterheben.

Den Teig in die Backform geben und glatt streichen. Ab damit ins Backrohr! Dort darf der Kuchen für 50-60 Minuten (je nach Backrohr – meines ist nicht mehr das beste) bei 170°C verweilen.

Den fertigen Weintrauben-Pekannuss-Kuchen aus dem Rohr holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen, mit Staubzucker bestreuen und genießen!


Viel Spaß beim Experimentieren! Eure Julie

#Remember Me Monday#I love Scones!

Ich glaub es ist über drei Jahre her, als ich das erste Mal Scones ausprobiert hab. Und was soll ich sagen, ich hab mich sofort verliebt! Ob klassisch, pikant oder ein bisschen süß,- es ist für jeden was dabei. Ein paar Experimente sind in die Hose gegangen, andere dafür werden mittlerweile regelmäßig gebacken. Die vier „besten“ Rezepte sind auch hier am Blog gelandet!

Klassische Scones

Scones mit Cranberrys

Lachs-Scones

scones mit lachs

Spinat-Feta-Scones

 

Ich wünsch euch einen guten Start in die Woche & viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure Julie